ÜBER LIFE CHILD

Die LIFE Child-Studie untersucht die gesunde Kindesentwicklung und geht Fragen zur Entstehung und zur Vermeidung von Zivilisationserkrankungen nach.

Zivilisationserkrankungen im Fokus

Bereits seit 2011 gewinnt das Team von LIFE Child um Studienleiter Prof. Dr. Wieland Kiess und Prof. Antje Körner mit Hilfe eines interessanten und breit gefächerten Studienprogramms gezielt Informationen darüber, wie es zur Entstehung und Aufrechterhaltung von Zivilisationserkrankungen kommt. So sind Allergien, Adipositas, Diabetes sowie Herz-Kreislauf-Krankheiten weltweit auf dem Vormarsch. Sie werden als Folge des Zusammenspiels aus genetischer Veranlagung, Lebensstil- und Umweltfaktoren betrachtet. Die Untersuchung sowie die Befragung von Kindern, Jugendlichen und Eltern aus dem Großraum Leipzig über beispielsweise Lebensumstände, Freizeitverhalten, Ernährungsgewohnheiten und Wohnumgebung sollen helfen, diese Zusammenhänge zu beleuchten. Gleichzeitig stehen die gesunde psychische und körperliche Entwicklung vom Säugling bis zum jungen Erwachsenen im Mittelpunkt der Studie.

Life Labor

Finanzierung

Bis 2014 wurde das LIFE Child-Projekt durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Sachsen im Rahmen der “Sächsischen Landesexzellenzinitiative“ finanziert. Die Weiterfinanzierung erfolgte aus Mitteln des Haushalts der Medizinischen Fakultät sowie EFRE-Mitteln unter Co-Finanzierung vom Freistaat Sachsen.

Studienambulanz

Sämtliche Untersuchungen und Erhebungen finden in den kindgerecht gestalteten Räumlichkeiten der Studienambulanz des Leipziger Forschungszentrums für Zivilisationserkrankungen (Rotes Haus, Philipp-Rosenthal-Str. 27 in 04103 Leipzig) auf dem Gelände des Universitätsklinikums Leipzig statt.

LIFE CHILD
IN ZAHLEN

0
Anzahl untersuchte Schwangere
0
Anzahl untersuchte Kinder
0
Besuche aller Kinder

(Stand: 24.09.2020)

Für die Zahlen bitte R-Funktion get.websitenumbers benutzen.
Bitte auch Zahlen auf Research->reasearch profile überprüfen.

Die LIFE Child-Studie im Zeitraffer

Hände

Mai/Juni:

Basiserhebung: Studie zum Infektionsgeschehen an Schulen


September:

Zweite Erhebungswelle: Studie zum Infektionsgeschehen an Schulen

Juli:
Tag der offenen Tür

August:
Grünauer Gesundheitstag

September:
Teilnahme am “KIDZ-Riesenkinderfest” im Leipziger Zoo

Teilnahme an der “Vampirnacht”

November:
Relaunch der Website

August:
Tag der offenen Tür

Oktober:
Artikel „Acceleration of BMI in Early Childhood and Risk of Sustained Obesity“ im New England Journal for Medicine (DER Zeitschrift der Medizin) angenommen

Februar:
Übersicht bisheriger Daten „The LIFE Child study: a population-based perinatal and pediatric cohort in Germany“ wird beim European Journal of Epidemiology veröffentlicht.

März:
Erstes Kind zum 10. Mal da. Als Dankeschön geht es mit der Familie in den Belantis Freizeitpark

August:
Tag der offenen Tür

Oktober:
Beteiligung beim Grünauer Familiengesundheitstag

März:
Besuch vom ehemaligen sächsischen Ministerpräsident Prof. Kurt Biedenkopf

Mai:
10.000. Besucher

Juli:
Erste Veröffentlichung eines Doktoranden bei LIFE Child

August:
5 Jahre LIFE Child Fest

September:
Erster Entwicklungstest Et 6-6

Teilnahme am “KIDZ-Riesenkinderfest” im Leipziger Zoo

Juli:
Uniklinik wird 600 Jahre alt. LIFE Child ist bei Ausstellung am Augustusplatz dabei

März:
Leipzig liest bei LIFE Child

Mai:
Teilnahme beim Frauenlauf

Juni:
Teilnahme an der Langen Nacht der Wissenschaften

Juli:
Oberbürgermeister Burkhard Jung zu Besuch (auch im Bodyscanner)

September:
Teilnahme am “KIDZ-Riesenkinderfest” im Leipziger Zoo

3. Benefizlauf “Leipzig läuft mit LIFE”: Spenden in Höhe von 3000 Euro

Oktober:
LIFE Child Gruselnacht

März:
Startschuss für Fotoausstellung „Kinder für Wissenschaft und Medizin begeistern“

Leipzig liest mit LIFE Child: Vorlesestunde in der LIFE Child Studienambulanz

September:
Kinderfest, zusammen mit Uniklinik Leipzig, 2. Benefizlauf “Leipzig läuft mit LIFE”: Spenden in Höhe von 3000 Euro

Teilnahme am “KIDZ-Riesenkinderfest” im Leipziger Zoo

März:
Erstes Neugeborenes von schwangerer Teilnehmerin kommt in Studienambulanz

April:
1000. Teilnehmer

Juni:
Teilnahme an der Langen Nacht der Wissenschaften

September:
Umzug in neue Studienambulanz

November:
Studienbeschreibung „The LIFE child study: a life course approach to disease and health“ wird bei BMC Public Health veröffentlicht

1. Benefizlauf “Leipzig läuft mit LIFE”: Spenden in Höhe von mehr als 3000 Euro für die Stiftung Kinderklinik und LIFE Child

Januar:
Startschuss, von Anfang an mit im Programm: Bodyscanner und Motoriktest

Mai:
Erstes Follow-up, 100. Besucher

Juni:
Erste Schulklasse zu Besuch bei uns (aus Werdau)

Unsere LIFE Letter

In regelmäßigen Abständen veröffentlichen wir unseren LIFE Letter. Darin findet man viele Neuigkeiten rund um LIFE Child sowie andere spannende Themen.

Ob Kinder oder Eltern: Für jeden ist hier etwas dabei. Reinschauen lohnt sich!

Eine Übersicht zu unseren letzten Newslettern finden Sie hier.

Zeitlicher und organisatorischer Ablauf der LIFE Child-Studie

Bei LIFE Child handelt es sich um eine Längsschnittstudie, die es uns erlaubt, den Verlauf der kindlichen Entwicklung über einen möglichst langen Zeitraum zu beobachten. Dazu werden unsere jüngsten Probanden bis zum ersten Lebensjahr im 3., 6. und 12. Lebensmonat zur Studienteilnahme eingeladen. Danach finden Untersuchungstermine einmal jährlich statt. Schwangere Studienteilnehmerinnen werden zu zwei Zeitpunkten (24. und 36. Schwangerschaftswoche) eingeladen.

Die Studienteilnahme ist immer freiwillig. Bei der Terminvergabe bemühen sich unsere Kollegen vom Empfang stets Termine zu finden, die auf die Tagesabläufe und Bedürfnisse der Probanden abgestimmt sind. Die angebotenen Termine liegen in den Öffnungszeiten der Studienambulanz von montags bis freitags (und einmal im Monat auch samstags). Für ausreichend Flexibilität bekommen Schüler eine Schulentschuldigung für den Tag der Studienteilnahme.

Proben

Wie sieht ein LIFE Child-Ambulanztag aus?

Alle Studienteilnehmer durchlaufen ein auf ihr Alter zugeschnittenes Untersuchungsprogramm. Dafür werden sie für die Dauer eines Vormittags in die Studienambulanz eingeladen. Neben vielen spannenden Untersuchungen bekommen alle Probanden die Gelegenheit, sich bei einem ausgewogenen Frühstück zu stärken. Besonders beliebt bei den kleinen Probanden ist unser „Spielzimmer“. Dort können Wartezeiten überbrückt und Verschnaufpausen eingelegt werden.

Werden auch Sie Teil des LIFE Child-Projektes!