Ihre Suchergebnisse für ag archiv

AG Archiv

Bisherige Veranstaltungen: Konstituierende Sitzung am 03.11.2016 anlässlich des 13. gtw-Kongresses „Theater als Kritik“ in Frankfurt und Gießen Arbeitstreffen am 20./21. Mai 2017 in München und am 15./16.01.2018 in Frankfurt am Main, außerdem im Rahmen des 14. gtw-Kongresses „Theater und Technik“ (08.-11. November 2018) in Düsseldorf Arbeitstreffen online am 17./18. September 2020 Kontakt: Prof. Dr. Patrick Primavesi, Institut für Theaterwissenschaft Universität Leipzig (primavesi@uni-leipzig.de) Franziska Voß, Fachinformationsdienst (FID) Darstellende Kunst, an der Universitätsbibliothek Frankfurt am Main (fvoss@ub.uni-frankfurt.de)
Weiterlesen...

Reminder: AG ARCHIV am 17./18. September 2020

Das nächste Treffen der AG ARCHIV findet online am 17. und 18. September 2020 statt. Bei Interesse können Sie sich noch anmelden unter info@tanzarchiv-leipzig.de
Weiterlesen...

Arbeit am Gedächtnis – Transforming Archives | 17.6. — 19.9. | Di – So 11 – 19 Uhr

Ausstellung Das kulturelle Gedächtnis ist die Basis der menschlichen Zukunft. Dabei übernehmen Künste und Kulturinstitutionen eine entscheidende Rolle. Die Auseinandersetzung mit Erinnerung und Gedächtnisspeichern sind zentraler Gegenstand aktueller künstlerischer Praxis: Künstler*innen befragen Archive, überdenken Auswahlprozesse, tasten Lücken im Depot ab und erstellen eigene Archive gegen das Vergessen. Denn das Gedächtnis ist ein umkämpftes Feld: Inmitten der aktuellen Dynamik von digitalem Wandel, rechten und nationalistischen Erzählungen, postkolonialen Debatten um historische Verantwortung sowie dem Ringen um Nachhaltigkeit und Diversität gilt es, tradierte Wissens- und Erinnerungsräume zu verteidigen und zugleich neu zu bewerten. © „Erinnern ist Arbeit“, Ausstellungsprojekt von Einar Schleef, 1992, im
Weiterlesen...

TanzDialog#1 – Archive as absence | Onlineveranstaltung, 27.5.21, 19:30 Uhr

Mit Quim Bigas Bassart (ES/DK) und André Lepecki (BRA)Moderation: Dr. Martina Bako (Theaterwissenschaftlerin, em. Universität Leipzig)Ort: Online. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung wird in englischer Sprache abgehalten. Mit Quim Bigas hat der Verein 4fürTanz einen der anerkanntesten Choreographen der europäischen Szene im zeitgenössischen Tanz mit an Board. Der Autor, Tanzwissenschaftler und Kurator Lepecki hingegen gehört zu den unumgänglichen Denkern innerhalb der internationalen zeitgenössischen Tanzlandschaft. Freuen Sie sich auf ein besonders interaktives Format, bei dem Quim kurze „Dance practices“ anleiten wird und Euch während des gesamten Dialogs jederzeit für Fragen bereit steht. Gezeigt wird zudem vielfältiges Videomaterial aus seinen Tanzarchiven.
Weiterlesen...

Archiv

Veranstaltungen > Ausstellungen
Weiterlesen...

Tagungen/Konferenzen

Für den Austausch fachwissenschaftlicher Themen, Fragestellungen und Methoden wurde ausgehend von den Beständen des Tanzarchivs Leipzig bereits eine Vielzahl von Tagungen, Symposien und Konferenzen veranstaltet, die sich mit besonderen Programmpunkten stets auch an die tanzinteressierte Öffentlichkeit wandten und deren Ergebnisse in der Regel durch Publikationen dokumentiert sind. Tanz in Bildern – Plurale Konstellationen der FotografieVirtuelle Videokonferenz vom 28.01. – 30.01.2021 Programm zum Download Perspektiven der Digital Humanities in der Tanz- und TheaterforschungOnline-Workshop am 09.01.2021 von 10.00-15.00 Uhr Körper/Politik: Tanzformen, Institutionen und Akteure in der DDR (13.–15.11.2014) Body Politics: Rhythmics, Modern Dance and Movement Choirs (03.–04.11.2012) Archive/Practice (10. –13.12.2009)
Weiterlesen...

Archives in Motion

Patrick Primavesi (Hg.): Archiv/Praxis, München: epodium (in Vorbereitung) Patrick Primavesi (Hg.): Play!LEIPZIG – Bewegung im Stadtraum, München: epodium (in Vorbereitung) Janine Schulze (Hg.): Are 100 objects enough to represent the dance? Zur Archivierbarkeit von Tanz, München: epodium 2010
Weiterlesen...

Förderprogramm DIS-TANZEN – „Sichtbarkeit erhöhen – verbesserte Online-Präsenz für das Tanzarchiv Leipzig“

Mit dem Förderprogramm DIS-TANZEN unterstützt der Dachverband Tanz Deutschland e.V. den Wiederbeginn künstlerischer und tanzpädagogischer Tätigkeit. Das Tanzarchiv Leipzig erhält hier Unterstützung um die vorhandene Online-Präsenz des Vereins auszubauen und die Sichtbarkeit der Bestände und der Angebote zu erhöhen. weitere Infos zum Förderprogramm DIS-TANZEN
Weiterlesen...

Tischgesellschaft „Wieder da!“ Vol. 2: Live-Sprechstunde mit Patrick Primavesi (Prof. für Theaterwissenschaft Leipzig und Direktor des Tanzarchiv Leipzig e.V.)

Die Mit-Teilung des Archivs: Recycling als kulturelle Praxis Archive dienen längst nicht mehr nur dazu, Dokumente und Materialien aufzubewahren, um historische Forschung zu ermöglichen. Diesem traditionellen Verständnis gegenüber hat sich neuerdings – gerade auf dem Feld von Tanz und Performance und verstärkt von der wachsenden Bedeutung digitaler Umgebungen – die Idee des sich mitteilenden und produzierenden Archivs verbreitet. Dessen Arbeit geht weit über die Erhaltung und Zugänglichmachung von Dokumenten hinaus, besteht zugleich in der Verknüpfung und Vermittlung des darin angelegten Wissens, das einer ständigen (Re-)Kontextualisierung bedarf. Noch weiter geht die Aneignung des Archivarischen als einer künstlerischen Praxis, die ebenso körperlich
Weiterlesen...

NFDI4Culture

Die Arbeit des NFDI4C gliedert sich neben der zentralen Koordination in sechs Bereiche, an denen großenteils auch die Performing Arts beteiligt sind: TA1: Digitisation, Data Capture and Enrichment: cooperation between institutions for digitisation projects (workflow etc.) TA2: Standards, Data Quality and Curation: metadata structures, research based vocabularies, mapping of terms TA3: Software Tools and Data Services: development, enhancement, institutional/technical sustainability TA4: Data Publication and Availability: compatability with FAIR principles, availability (longterm) to all NFDI-users TA5: Question of Rights and Data Ethics: rights, protection, technical options (licensing, restricted access etc.) TA6: Professionalisation, Qualification and Training, ‚Data Literacy‘: concepts for needs-based education/teaching,
Weiterlesen...

« Ältere Einträge |