Jahrestagung 2020

Absage der 72. Jahrestagung vom 11. bis 13. Juni 2020 in Zittau

Liebe Freunde der sächsischen Kirchengeschichte,
liebe Schwestern und Brüder,
sehr geehrte Damen und Herren,

vom 11. bis 13. Juni 2020 hätte in Zittau die 72. Tagung für sächsische Kirchengeschichte stattfinden sollen. Angesichts der aktuellen Situation mit ihren Reisebeschränkungen und Kontaktverboten bleibt den Veranstaltern aber keine andere Wahl, als die Jahrestagung 2020 abzusagen.

Der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft für sächsische Kirchengeschichte hat sich mit dieser Entscheidung, die in der langen Geschichte der Arbeitsgemeinschaft einmalig ist, nicht leicht getan. Für die Tagung und die Exkursion war alles vorbereitet. Die Unsicherheit, ob bis Juni wieder Normalität eingekehrt sein würde, und das Durchschnittsalter unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben uns aber doch bewogen, kein Risiko einzugehen. Vielmehr ist geplant, das Tagungsprogramm 2020 auf das Jahr 2021 zu verschieben. Bitte merken Sie den voraussichtlichen neuen Termin: 3. bis 5. Juni 2021 in Zittau schon einmal vor.

Wir bedauern die Absage außerordentlich und hoffen, dass wir in Kürze wieder zu unseren regelmäßigen Veranstaltungen zurückkehren können. Bis auf weiteres müssen auch die Vortragsabende der Leipziger Gruppe ausfallen. Bleiben Sie uns bitte gewogen und halten Sie der sächsischen Kirchengeschichte die Treue.

Im Namen des gesamten Vorstands
mit freundlichen Grüßen

Ihr
Prof. Dr. Armin Kohnle
Vorsitzender

 

Ausfallendes Programm:

Donnerstag, 11. Juni 2020

17.00 Anmeldung (Gemeindesaal)
18.30 Abendessen
19.30 Eröffnung, Einführung (Armin Kohnle, Leipzig)

 

Matthias Donath, Niederjahna: Vertreibung, Polonisierung, Rekatholisierung. Die evangelischen Kirchgemeinden im Kreis Zittau östlich der Neiße nach 1945

Freitag, 12. Juni 2020

9.00 (im Kulturhistorischen Museum Franziskanerkloster, Klosterstraße 3):
Morgenandacht (Michael Beyer, Schönbach)
9.30 Peter Knüvener, Zittau: Führung durch das Kulturhistorische Museum und Vorstellung der Sammlungen von Sepulkralkultur und Epitaphien
10.45 Petr Hrachovec, Prag: Von evangelischem Arme-Seelen-Geläut und Heiligen Eichen. Die fromme Praxis in Zittau während der Reformation
11.30 Volker Dudeck, Zittau: Das kleine Zittauer Fastentuch
12.30 Mittag im Alten Sack
14.00 Volker Dudeck: Das große Zittauer Fastentuch (Heilig Kreuz)
15.15 (danach im Gemeindesaal):
Kaffee
16.00 Max Grund, Kiel: Zittau im Sechsstädtebund
17.00 Alexander Wieckowski, Wurzen: Leben unter dem achtspitzigen Kreuz: Johanniter in der Oberlausitz
18.30 Abendessen
19.30 Winfried Eberhard, Leipzig: Die Bedeutung Sachsens für die Reformation in Böhmen

Sonnabend, 13. Juni 2020

8.30 Morgenandacht in der Johanniskirche (Pf. Ansgar Schmidt)
9.15 Abfahrt des Busses
10.30 Grafenstein/Grabštejn (Besichtigung mit Schwerpunkt Kapelle, Führungen in 2 Gruppen jeweils)
11.45 Abfahrt des Busses
12.30 Mittagessen unterwegs auf dem Weg nach Friedland
14.30 Friedland/Frýdlant Besichtigung der Dekanatskirche
15.30 Friedland/Frýdlant Besichtigung Schloss/Schlosskapelle
17.00 Rückfahrt des Busses
18.00 Ankunft Zittau

Alle Interessierten sind willkommen.

Nähere Informationen über

Arbeitsgemeinschaft für Sächsische Kirchengeschichte
Theologische Fakultät der Universität Leipzig
Institut für Kirchengeschichte
Martin-Luther-Ring 3
04109 Leipzig

oder www.agskg.de