Über uns

Wer sind wir?

Wir, das sind Lehrende und Studierende des Instituts für Kulturwissenschaften der Universität Leipzig.

Was machen wir hier?

In verschiedenen Seminaren versuchen wir, kultursoziologisches Forschen in andere Formen als die Arbeit am klassischen, schriftlichen Text zu übersetzen. Das aktuellste Projekt fand im Sommersemester 2019/20 statt, im Seminar „Sprechen, Hören, Denken. Leipziger Podcastethnographie”, die auch dieser Seite ihren Namen gab. Die Podcasts sind alle von Studierenden erstellt: von der Grundidee über das Sammeln von Material und dessen Auswertung bis hin zum Audio-Schnitt.

Warum das alles?

Wir hoffen, mit dem Format Podcast die Methode der Ethnografie – und die didaktischen Mittel ihrer Aneignung – zu erweitern. Die Ethnografie beruht neben Texten schon immer auf verschiedenen Medien und Erhebungsformen wie Zeichnungen, Fotografien, Videos. Hinzu tritt nun – eben über Podcasts – das spezifische Moment der menschlichen Stimme und die Möglichkeit zur Audioethnografie.

Wir finden, dass sich damit eine große Chance bietet: sowohl in der Lehre, als auch für eine hoffentlich große Hörerschaft.

Anna Rebecca Bertram – Andreas Bischof – Thomas Schmidt-Lux