Hintergrund


Wissenschaftler, die als Flüchtlinge nach Deutschland kommen, haben derzeit keine bzw. wenig Möglichkeiten, sich mit fachlichen Fragestellungen auseinanderzusetzen. Dies ist nicht nur eine persönliche Belastung für die Betroffenen, sondern auch ein Verlust von Kapazitäten in der Wissenschaft. Über die Plattform www.chance-for-science.de soll geflüchteten Wissenschaftlern mit der Fähigkeit, selbständig wissenschaftlich zu arbeiten, der Zugang zur Wissenschaft und zu Kollegen, die in Deutschland forschen, erleichtert werden.

Akademiker im Berufsleben und Studierende verlieren ihr Wissen, wenn dieses nicht mehr angewendet werden kann. Durch Vernetzung mit Fach- und Studienkollegen in Deutschland soll eine Möglichkeit geboten werden, diesem Wissensverlust entgegenzuwirken.

Die Plattform


Auf dem Portal können geflüchtete Wissenschaftler und Forscher deutscher Universitäten bzw. Institutionen - sowie auch Akademiker und Studierende - entsprechend ihrer Fachrichtung Profile mit Angaben zur bisherigen Tätigkeit (methodisch und inhaltlich) erstellen. Über eine integrierte Nachrichtenfunktion besteht die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme.

Ziel


Wissenschaftler deutscher Forschungseinrichtungen unterstützen geflüchtete Wissenschaftler, ihre Forschungstätigkeit hier fortzuführen und profitieren vom Wissensaustausch. Eine Einbindung in den wissenschaftlichen Diskurs kann z.B. erfolgen durch:

  • Verschaffung eines Zugangs zur Literatur/Bibliothek                                                        
  • Einladung zu Veranstaltungen und Treffen der Forschungseinrichtung                                                       
  • Einladung in Gastvorlesungen an Universitäten                                                        
  • gemeinsames Verfassen wissenschaftlicher Publikationen                                                       
  • gelegentliche Skype-Treffen zum wissenschaftlichen Austausch                                                       
  • ...

Akademiker mit praktischem Hintergrund und Studierende können durch die Vernetzung über ihr Fachwissen in Austausch treten.

 


Gerne stellen wir Ihnen die Informationsflyer unseres Projektes als PDF-Download zur Verfügung:

Informationsflyer: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Arabisch, Persisch, Russisch, Türkisch, Griechisch.

 

Presse


Interview mit Detektor.fm in der Reihe "Weil Diskutieren nicht hilft"

Quelle: http://detektor.fm/gesellschaft/fluechtlinge-vier-hilfsprojekte-im-portrait 

 

Chance for Science bei NPR.org über die Erhaltung intellektuellen Kapitals: "While Others Saw Refugees, This German Professor Saw Human Potential"

Quelle: http://npr.org/sections/goatsandsoda/2017/02/09/513700808/while-others-saw-refugees-this-german-professor-saw-human-potential 

Unterstützen


Sie wollen uns unterstützen?

Für unser Projekt können Sie spenden. Diese Zuwendung können Sie steuerlich geltend machen. Bis zur Höhe von 200 Euro reicht dafür als Nachweis die Buchungsbestätigung (Kontoauszug) Ihres Kreditinstitutes. Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne eine Zuwendungsbestätigung aus. Senden Sie uns dafür einfach das ausgefüllte Spendenformular postalisch oder per E-Mail zu.

Auch ein Sponsoring mit Ihrem Namen und/oder Logo auf www.chance-for-science.de ist möglich. Kontaktieren Sie uns bitte, wenn Sie Interesse daran haben.

Spendenformular aufrufen

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir freuen uns, wenn Sie Chance for Science durch eine Spende unterstützen.

Spendenbetrag:

Community



Sie können sich hier einloggen oder registrieren.

In eigener Sache


Dieses Projekt ist eine Initiative des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre der Universität Leipzig.
Die Umsetzung erfolgt durch ein kleines Team und ohne Fördermittel.

Wir freuen uns über die positive Resonanz und bedanken uns bei allen Nutzern für das uns entgegengebrachte Vertrauen und die Unterstützung.

Der Sinn dieser Plattform ist es, Chancen zu eröffnen. Dabei ist es uns wichtig, dass die Funktionen der Plattform an Ihre Bedürfnisse angepasst werden.

Wir bitten um Verständnis, wenn etwas nicht so funktioniert, wie Sie dies von einem ausgereiften, großen sozialen Netzwerk erwarten würden.

Bitte helfen Sie uns, wenn Ihnen Fehler auffallen. Für diesen Zweck finden Sie auf jeder Seite den Link "Fehler melden" in der unteren rechten Ecke.

Unser Team arbeitet mit Hochdruck an der Weiterentwicklung der Plattform.

Vielen Dank!

Das Chance-for-Science-Team

Prof. Dr. Carmen Bachmann, Carolin Schuler (wissenschaftliche Mitarbeiterin), Johannes Gebhardt (wissenschaftlicher Mitarbeiter)