Zuletzt aktualisiert: 10. August, 2018, 14:25

Das Trainieren von hilfsmittelfreiem Lösen ist die Kernidee des Run For Numbers. In zunehmendem Maße werden in den höheren Klassenstufen die Taschenrechner durch die Schülerinnen und Schüler immer stärker beansprucht. Umso wichtiger ist es, auch die Fähigkeiten des Lösens ohne Taschenrechner, Tafelwerk und Co. zu trainieren. Mit dieser Zielstellung werden die Aufgaben des halbjährlich stattfindenden Mathematik-Wettbewerbs konzipiert. Durch die kurze Bearbeitungszeit von 7 Minuten erleben die Schülerinnen und Schüler eine prüfungsähnliche Situation und trainieren den Umgang mit Stress und Zeitdruck. Sie erlernen das schnelle Analysieren von Aufgaben ebenso wie das effiziente Lösen dieser. Die bearbeiteten Aufgaben werden zur Korrektur eingesendet. Nach der Korrektur erhalten die Schülerinnen und Schüler einen Überblick, wie sie mit ihrer Leistung im Vergleich zur Klassenstufe abgeschnitten haben, und die Lehrkräfte können das Gesamt-Niveau der Klasse ablesen. Es erfolgt auch eine Aufgabenspezifische Auswertung, so dass themenspezifische Schwächen analysiert werden können.

Hier geht es zur offiziellen Wettbewerbs-Website: runfornumbers.de