Zuletzt aktualisiert: 1. April, 2020, 08:03

Kooperationspartner: Landesamt für Schule und Bildung

Das Landesamt für Schule und Bildung unterstützt die Arbeit am Schülerforschungszentrum almaLab, indem interessierte Schülerinnen und Schüler von allgemeinbildenden sowie berufsbildenden Schulen nach ihrem Unterricht an interdisziplinären Projekten an der Universität Leipzig teilnehmen können. Hier tauchen diese Teilnehmer_Innen in eine vielfältige, lehrplanergänzende MINT - Projektarbeit ein, lernen nach der Methode des Forschenden Lernens in einem Team zu arbeiten. Sie werden beim Anfertigen ihrer wissenschaftlichen Arbeit (Facharbeit, Komplexe Leistung, Besondere Lernleistung) beraten und begleitet. Alle Schülerinnen und Schüler werden in ihren projektbezogenen Fach- und Handlungskompetenzen, Medien- und Sozialkompetenzen geschult und gestärkt.

Eine Teilnahme dieser Schülerinnen und Schüler an dem Leipziger Event "Leipzig macht MINT", den bundesweiten MINT- Wettbewerben beziehungsweise an wissenschaftlichen Austauschreisen wird vom Landesamt für Schule und Bildung, der Stadt Leipzig und der Universität Leipzig gefördert und unterstützt.

Während all`diesen Tätigkeiten erhalten die Projektteilnehmer_Innen eine  vielfältige Unterstützung durch Fach- und/oder Lehramtsstudierenden.

 Eine enge Kooperation und Zusammenarbeit besteht zwischen dem Schülerforschungszentrum almaLab und den Schulen:

(1) Arwed- Rossbach- Schule / Berufsbildende Schule der Stadt Leipzig- fungiert momentan als Außenstelle des Schülerforschungszentrums almaLab

(2) Wilhelm- Ostwald- Schule / Gymnasium der Stadt Leipzig

(3) Anton- Philipp- Reclam- Schule / Gymnasium der Stadt Leipzig

(4) Gymnasium Markranstädt

(5) Helmholtzschule / Oberschule der Stadt Leipzig

(6) 20. Schule / Oberschule der Stadt Leipzig

(7) BIP- Kreativitätsgymnasium Leipzig.

Auf diesem Weg möchten wir uns an alle Unterstützer und Förderer des Landesamtes für Schule und Bildung vom ganzen Herzen bedanken!