MiLaMed

MiLaMed Legebild kleingerechnet.jpg

Mitteldeutsches Konzept zur longitudinalen Integration Landärztlicher Ausbildungsinhalte und Erfahrungen in das Medizinstudium

Mit einem neuen Lehrkonzept wollen wir zukünftig Medizinstudierende stärker für die Tätigkeit in ländlich geprägten Regionen begeistern. Das vom Bundesgesundheitsministerium geförderte Kooperationsprojekt MiLaMed der Universitäten Leipzig und Halle-Wittenberg möchte die Besonderheiten und Herausforderungen der medizinischen Versorgung außerhalb der Großstädte stärker in die Ausbildung von  Medizinstudierenden einbinden. Entsprechende Lehrinhalte sollen sich über den Studienverlauf sowohl im Präsenzcurriculum als auch in Form begleitender Online-Lehrangebote wiederfinden.  In Zusammenarbeit mit vier von Unterversorgung bedrohten Modellregionen Mitteldeutschlands sollen die Studierenden zudem verstärkt für kleinstädtisch-ländliche Praktika gewonnen werden.

In einer einjährigen Konzeptphase möchten wir zunächst die Praktikumskapazitäten in den Regionen erweitern. Dafür suchen wir engagierte niedergelassene Ärztinnen und Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen, welche bereit sind, Studierenden im Rahmen von Praktika Einblicke in ihre Tätigkeit zu ermöglichen. In Zusammenarbeit mit Landkreisen und Kommunen sollen  begleitend attraktive Rahmenbedingungen für Praktika in den Regionen geschaffen werden.

Ab April 2020 soll das neue Konzept in einer zweijährigen Testphase erprobt und bewertet werden.

 

Welche Modellregionen sind bezogen auf den Standort Leipzig am Projekt beteiligt?

Die Entwicklung und Erprobung des neuen Lehrkonzepts findet zunächst in Zusammenarbeit mit
Modellregionen in Sachsen und Sachsen-Anhalt statt. Die sächsischen Modellregionen sind Nordsachsen und der Vogtlandkreis.

Was möchte das Projekt in den Modellregionen erreichen?

  • Vielfältige Praktikumsplätze für Medizinstudierende in Arztpraxen und regionalen Krankenhäusern anbieten

  • Attraktive Rahmendbedingungen für Praktika schaffen

  • Studierenden ein Kennenlernen der Regionen ermöglichen

  • Universitäten und regionale Akteure vernetzen

  • Studierende von der Attraktivität einer späteren Tätigkeit in der Region überzeugen

 

Kontakt

Sie möchten das Projekt unterstützen oder weitere Informationen erhalten?
Unser Organisationsteam freut sich über Ihre Kontaktaufnahme.
Ansprechpartnerin für das Team am Standort Leipzig ist:

Frau Stephanie Sauer

+49 341 97 15714