Neuigkeiten

 

Oktober 2019

Einführung des 4. LeiKA-Jahrgangs

Auch in diesem Herbst freuen wir uns, wieder 30 Erstsemester-Studierende als neue LeiKA-Gruppe gewinnen zu können und sie mit einer Willkommensveranstaltung und der alljährlichen Weihnachtsfeier für alle 4 Jahrgänge an Studierenden (inzwischen über 100 angehende ÄrztInnen) im Kreise der Allgemeinmedizin begrüßen zu dürfen. Diese fand am 04.12.2019 statt. Neben Stollen und Punsch konnten Ärzte und Studierende zusammen Adventskarten basteln und beim Leika-Weihnachtsquiz mitraten. 

Außerdem wurde es ganz praktisch: beim Kurs "Naturheilverfahren" probierten die Fünftsemestler sich unter ärztlicher Anleitung an verschiedenen alternativen Therapieansätzen und für das 3. Semester hieß es Knoten und Nähte üben im "Wund- und Nahtkurs" an der Lernklinik.

 

August 2019

Inhalte im Sommersemester 2019

Neben unserem Sommerfest gab es im Projekt LeiKA natürlich auch wieder einige inhaltliche Angebote für die inzwischen 3 Studierenden-Jahrgänge. Hier nochmal ein kurzer Rückblick des Sommersemesters 2019 mit LeiKA: was ist passiert? 

- Workshop zur ärztlichen Kommunikation für die Zweitsemester im Mai: Gesprächsführung in der Praxis und Beziehungsgestaltung zwischen Arzt und Patient 

- Promotionsworkshop für Studierende des 6. Semesters im Mai: Einführung in die wissenschaftliche Arbeit von der Themenfindung bis zur Verteidigung mit zahlreichen Tipps aus der Praxis als Doktorand und Betreuer 

- Physikumsvorbereitung: praktisch-mündlicher Testlauf für die Absolventen des 1. Staatsexamens im August in Kleingruppen zu Fragen aus Anatomie und Physiologie

- Stammtische für interessierte Studierende und Lehrärzte zum kollegialen Austausch und um ins Gespräch kommen 

 

Juni 2019

Sommerfest im Grünen

Sommer, Sonne, Botanischer Garten – ein perfektes Setting für einen entspannten und interessanten Frühsommerabend im Zeichen der Allgemeinmedizin. Über 100 Gäste folgten der Einladung unserer Abteilung am 21. Juni 2019, unter ihnen: Herr Prof. Dr. Meixensberger (Studiendekan der Medizinischen Fakultät), die kommissarische Leiterin der Abteilung Frau Prof. Dr. Riedel-Heller, VertreterInnen des Sächsischen Hausärzteverbandes sowie zahlreiche LehrärztInnen, ÄrztInnen in Weiterbildung, unsere MitarbeiterInnen und Studierende des LeiKA-Projektes.

Neben vielen angenehmen Gesprächen zwischen den Studierenden und LehrärztInnen kam natürlich auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Für eine stimmungsvolle musikalische Untermalung des Abends war ebenfalls gesorgt. Im Laufe des Abends bot sich die Gelegenheit, den Botanischen Garten und dessen Pflanzenvielfalt bei interessanten Führungen oder auch „auf eigene Faust“ zu erkunden.

Der Studiendekan, Herr Prof. Meixensberger, nutzte die Gelegenheit und begrüßte in diesem feierlichen Rahmen unsere neuen LehrärztInnen. Ein besonderer Dank gilt außerdem dem Sächsischen Hausärzteverband, vertreten durch Franziska Pecher-Werner, Torben Ostendorf und Klaus Lorenzen, der die Patenschaft für das Heilpflanzenbeet übernahm und uns damit den Zugang zum Botanischen Garten überhaupt erst ermöglichte.

Noch bis weit nach Sonnenuntergang saßen die Besucher bei Kerzenschein zusammen und genossen die tolle Atmosphäre. Ein sehr gelungener Abschluss des Studienjahres!

Autor: Cedric Groß

 

April 2018

Aktueller Stand des Projektes LeiKA

Im Projekt LeiKA werden derzeit 53 Studierende von 44 PatenärztInnen betreut.

Neben zwei Praxistagen pro Semester bei Ihren PatenärztInnen bieten wir den Studierenden jedes Semester einen auf ihren Ausbildungsstand abgestimmten Workshop an. Großes Interesse gab es am Workshop „Wunden und Nähen“ in Zusammenarbeit mit der Lernklinik Leipzig. Unter der Anleitung geschulter studentischer Tutoren sowie Mitarbeitern unserer Abteilung hatten die Studierenden hier die Möglichkeit einmal selbst Hand anzulegen und erste Einzelknopfnähte zu setzen. Wundschwester Karin Hoffmann vom Universitätsklinikum Leipizig demonstrierte an Dummies die Versorgung chronischer Wunden.

Für Studierende des zweiten Semesters findet im Juni ein Workshop zum Thema „Kommunikation in der Hausarztpraxis“ statt, für die Viertsemester wird es um die Vorbereitung zum Physikum gehen.

 

Dezember 2017

Das Projekt LeiKA nimmt Fahrt auf! 60 BewerberInnen gab es in diesem Jahr für 30 zur Verfügung stehende Plätze. Die neuen LeiKA-Studierenden hatten bei ihrer Einführungsveranstaltung am 15.11. die Möglichkeit, bereits viele ihrer PatenärztInnen und einige MitarbeiterInnen der Abteilung kennenzulernen. Ende des Jahres fanden an zwei Samstagen die Fertigkeitentrainings statt, die den Studierenden das nötige Handwerkszeug für ihre Praxistage vermitteln. Ein von Studierenden gestaltetes Weihnachtsquiz, Selbstgebackenes, -gesungenes und –gebasteltes gab es für alle bei der gemeinsamen Weihnachtsfeier am 13.12.2017. Über die rege und aktive Teilnahme haben wir uns sehr gefreut! Unser Projekt wurde auch in der Ärztezeitung vorgestellt, nachzulesen unter https://www.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/junge-aerzte/article/947029/universitaet-leipzig-nicht-immer-nur-bueffeln-hier-duerfen-studenten-anpacken.html.

 

Alljährliche Weihnachtsfeier

Am Ende des Jahres kamen viele LeiKA-Studierende und einige unserer Patenärzte zu einem gemütlichen Abend im Institut zusammen. Bei Kinderpunsch sowie süßen und herzhaften Leckereien konnte man gemeinsam noch einmal einen Blick auf die vergangenen Monate werfen und sich mit Weihnachtsliedern und Basteleien ein wenig in Adventsstimmung versetzen. Das von den Drittsemester-Studierenden initiierte Weihnachtsquiz beendete den Abend humorvoll und in guter Aussicht auf 2018.

 

Oktober 2017

Projekteinführung des 2. Studierendenjahrgangs für LeiKA

Bei unserer Informationsveranstaltung für die neuen „Erstsemestler“ stieß unser LeiKA-Projekt auch in diesem Jahr auf großes Interesse bei den Studierenden. Die 30 neu ausgeschriebenen Plätze waren schnell vergeben, so dass wir auf eine Warteliste verweisen mussten.

 

November 2016

Start des ersten LeiKA-Jahrgangs

Im Rahmen der Einführungsveranstaltungen wurden nicht nur organisatorische Fragen geklärt, es wurde auch bekannt gegeben welcher Studierende welchem Patenarzt zugeteilt wurde.

An den beiden Tagen des Propädeutikums hatten die Studierenden die Möglichkeit, praktische Fertigkeiten für den Alltag in der allgemeinmedizinischen Praxis zu üben.Neben der körperlichen Untersuchung, wurde z.B. auch die Blutzuckermessung aneinander geübt.

Der 19.11.16 wurde dann noch mit einem gemütlichen Beisammensein im "sol y mar" abgerundet.