Lehre

Die Selbstständige Abteilung für Allgmeinmedizin betreut Studierende der Medizin über verschiedene Etappen ihres Studiums.

Sie bietet obligatorische und fakultative Veranstaltungen in den Bereichen Vorklinik und Klinik an und für das Praktische Jahr ein fakultatives PJ-Tertial Allgemeinmedizin. Eine Übersicht über die derzeit angebotenen Wahlfächer finden Sie hier.

Im Bereich Vorklinik bietet die SAA seit 2002 das Wahlfach "Landärztliche Praxis" an, in welchem klinisch-praktische Fertigkeiten im Bereich Allgemeinmedizin (u.a. Beratung, Anamnese, klinisch-internistische Untersuchung, Wundversor­gung) vermittelt werden.

Der Bereich Klinik umfasst obligatorische wie auch fakultative Angebote. Verpflichtend müssen die Studierenden eine Vorlesungsreihe, das Blockpraktikum zur Allgemeinmedizin und eine Famulatur belegen. Die SAA bietet den Studierenden für ihre Famulatur, die nicht zwangsläufig an die Abteilung für Allgemeinmedizin gebunden ist, bei Interesse auch ihre organisatorische Unterstützung an.

Des Weiteren haben die Studierenden ein POL3-Praktikum zu besuchen, im Rahmen dessen die spezifischen Probleme von älteren Patienten mit chronischen Erkrankungen oder Beeinträchtigungen simuliert werden.

Für das Praktische Jahr wird seit 2005 ein PJ-Tertial Allgemeinmedizin angeboten. Dabei erfolgt eine inhaltliche Strukturierung seitens der Selbstständigen Abteilung für Allgemeinmedizin (definierter Lernzielkatalog). Das Tertial wird in Zusammenarbeit mit ausgewählten Lehrärzten durchgeführt, wobei die betreffenden Praxen mehrheitlich auf der Basis des EPA (Europäisches Praxis-Assessment) zertifiziert sind.