ac3_logo
halo_logo
mcs_skizze
mcs_skizze

ACRIDICON - Zugspitze

gefördert durch die DFG im Rahmen von SPP 1294,insbesondere WE 1900/22-1

ACRIDICON-Zugspitze-Logo

ACRIDICON-Zugspitze (Aerosol, Cloud, Precipitation, and Radiation Interactions and Dynamics of Convective Cloud Systems) fand im September/Oktober 2012 auf der Zugspitze statt und diente der Untersuchung von Wolkenpartikeln in konvektiven Wolkensystemen und deren Interaktion mit Aerosolen, Niederschlag und Strahlung. Dafür wurden eine Vielzahl sowohl von in situ als auch von Fernerkundungsintrumenten auf der Unweltforschungsstation Schneefernerhaus und am Gipfel der Zugspitze eingesetzt. Beteiligt waren neben dem Leipziger Institut für Meteorologie die Universitäten Frankfurt, Köln, Mainz und München sowie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt, das Forschungszentrum Jülich, das Leibnitz Institut für Troposphärenforschung, das Karlsruher Institut für Technologie sowie das Max-Planck-Institut für Chemie.



Externe Webseite der ACRIDICON-Zugspitze Messkampagne


Veröffentlichungen


 

Darrel Baumgardner, R. Newton, Martina Krämer, Jessica Meyer, Alex Beyer, Manfred Wendisch, Paul Vochezer: The Cloud Particle Spectrometer with Polarization Detection (CPSPD): A next generation open-path cloud probe for distinguishing liquid cloud droplets from ice crystals, Atmos. Res., 142, 2-14, http://dx.doi.org/10.1016/j.atmosres.2013.12.010, 2014.

 

Mira L. Krüger, Stephan Mertes, Thomas Klimach, Yafang Cheng, H. Su, Johannes Schneider, Meinrat Andreae, Ulrich P&oul;schl, Diana Rose: Assessment of cloud supersaturation by size-resolved aerosol particle and cloud condensation nuclei (CCN) measurements, Atmos. Meas. Technol., 7, 2615-2629, doi: 10.5194/amt-7-2615-2014, 2014.

 

Letzte Aktualisierung am 24. 7. 2018 von Gunda Nitzsche