Wir suchen Lernpaten für junge Geflüchtete:

Newsletter bestellen

Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter.
So erhalten Sie regelmäßig eine Mail mit wichtigen & neuen Infos:

Wissenswertes Koreanisch: Feste & Bräuche

Ban Ki-moon

Katja Klammer

Der Diplomat aus Südkorea

Ban Ki-moon wurde 1944 in Südkorea geboren. Schon in seiner Jugendzeit wusste er, dass er einmal ...

Weiterlesen

Im Porträt

Dr. Roberto Mann

Korea

Das Land Die koreanische Halbinsel besteht heute aus zwei Staaten: die „Demokratische Volksre...

Weiterlesen

Inspirationen aus aller Welt

Katja Klammer

Weisheiten aus Korea

Lassen Sie sich inspierieren vom Denken und Weisheiten aus Korea. Viel Spaß beim Schauen des ...

Weiterlesen

Koreanisch

Kyeong Hwa Lee

Wie man sich richtig begrüßt und verabschiedet

Wenn sich Koreaner begegnen, verbeugen sie sich und grüßen einander. Das gleiche gilt für die Ver...

Weiterlesen

Interessante Quellen im Internet

Dr. Roberto Mann

Material für Freunde des Koreanischen

Die Seite „Easy Korean“ bietet kostenlose Übungen zur Grammatik, zum verstehenden Hören sowie zur...

Weiterlesen

Weitere wissenswerte Themen:

Ban Ki-moon

Katja Klammer

Der Diplomat aus Südkorea

Ban Ki-moon wurde 1944 in Südkorea geboren. Schon in seiner Jugendzeit wusste er, dass er einmal Diplomat werden möchte. Er studierte in Seoul Internationale Beziehungen und später Verwaltungswissenschaften an der Harvard University.

Bereits 1970 begann Ban seine politisch-diplomatische Karriere im südkoreanischen Außenministerium. Sein erster Posten als Diplomat führte ihn nach Neu-Delhi, Indien. 1974 trat Ban seine erste Position bei den Vereinten Nationen an. Nach vielen Stationen als Diplomat wurde er 2004 Außenminister Südkoreas. Eine seiner Bemühungen galt der Beziehung zwischen Nord- und Südkorea.

Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York, Fotograf: Neptuul via Wikimedia. Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.enHauptquartier der Vereinten Nationen in New York, Fotograf: Neptuul via Wikimedia. Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en

2007 wurde Ban Ki-moon, nach einer langen Bewerbungsphase, Generalsekretär der Vereinten Nationen. Diese Position machte ihn weithin bekannt und er hatte sie für zwei Amtszeiten, bis Ende 2016, inne.

Im Porträt

Dr. Roberto Mann

Korea

Das Land

Die koreanische Halbinsel besteht heute aus zwei Staaten: die „Demokratische Volksrepublik Korea“ (Nordkorea) und die „Republik Korea“ (Südkorea). Im Norden grenzt das Land an China und Russland. Im Osten bildet das Japanische Meer, im Süden die Koreastraße und im Westen das Gelbe Meer eine natürliche Grenze. Das Landesinnere ist gebirgig und dünn besiedelt. Der Großteil der Bevölkerung lebt in beiden koreanischen Staaten in größeren Städten an den Küsten.

 

Der höchste Berg Nordkoreas ist der Paektusan (2.744 m) im Grenzbereich zu China. In Südkorea ist es der Vulkan Hallasan (1.950 m) auf der Insel Jeju. Auf der koreanischen Halbinsel herrscht ein gemäßigtes Kontinentalklima mit ausgeprägten Jahreszeiten. Ganz im Süden sind die Monate Juni/Juli allerdings sehr feucht und heiß.

Geschichte und Kultur

In den ersten Jahrhunderten unserer Zeitrechnung gab es auf dem Gebiet der koreanischen Halbinsel drei rivalisierende Reiche. Im 9. Jahrhundert wurde die Halbinsel dann durch das Silla-Reich geeint. Der Buddhismus hielt als Religion Einzug in Korea. Es war eine Zeit der kulturellen Blüte. Die Hauptstadt Seorabeol war eine Millionenstadt.

Im 13. Jahrhundert wurde Korea von den Mongolen erobert. Seit dem 17. Jahrhundert war es ein Vasallenstaat Chinas (Qing-Dynastie). Nach einer kurzen Phase der Unabhängigkeit (1895 bis 1905) geriet das Land unter das Protektorat Japans. Korea wurde dann nach der Niederlage Japans im 2. Weltkrieg unter den Siegermächten aufgeteilt. Im Ergebnis des Koreakrieges wurde die Halbinsel schließlich 1953 in zwei Staaten gespalten.

Nordkorea lehnte sich sehr stark an die Sowjetunion anlehnte, geriet aber nach dem Zerfall des Ostblocks zunehmend in die Isolation. Südkorea dagegen wntwickelte eine moderne exportorientierte Industrie, wofür weltbekannte Unternehmen wie Hyundai, Kia, Samsung oder LG stehen.

Gyeongbokgung-Palast; Fotograf: Iperron; Link: https://pixabay.com/de/gyeongbokgung-palast-süden-seoul-1403413/Gyeongbokgung-Palast; Fotograf: Iperron; Link: https://pixabay.com/de/gyeongbokgung-palast-süden-seoul-1403413/

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Südkoreas zählen natürlich die Hauptstadt Seoul mit dem berühmten Gyeongbokgung-Palast, dem N Seoul Tower (ein Wahrzeichen Seouls mit imposanter Sicht über die Stadt) oder dem Palast Changdeokgung mit dem Huwon-Garten.

Bulguksa-Tempel: Fotograf: april_kim; Link: https://pixabay.com/de/der-bulguksa-tempel-racing-1604636/Bulguksa-Tempel: Fotograf: april_kim; Link: https://pixabay.com/de/der-bulguksa-tempel-racing-1604636/

Ein weiteres Touristenziel des Landes ist der Tempel Bulguksa (in der Nähe von Gyeongju) als Zeugnis der Silla-Kultur (8. Jahrhundert) mit der nahegelegenen Seokguram-Grotte, von der aus man einen schönen Blick auf das japanische Meer hat. Zu nennen wären noch der Haeinsa-Tempel (in der Nähe von Daegu, 9. Jahrhundert) oder die Festung Hwaseong aus dem 18. Jahrhundert, die Inseln von Jeju sowie der Seoraksan-Nationalpark mit seinen interessanten Höhlen und imposanten Wasserfällen.

Insel Jeju; Fotograf: KevinYi; Link: https://pixabay.com/de/jeju-korea-strand-pferd-landschaft-74956/Insel Jeju; Fotograf: KevinYi; Link: https://pixabay.com/de/jeju-korea-strand-pferd-landschaft-74956/

Die Sprache

Ursprünglich gab es verschiedene regionale Sprachen auf der koreanischen Halbinsel, die jedoch in der Silla-Epoche (9. bis 16. Jahrhundert) zu einer gemeinsamen Sprache geeint wurden. Das heutige System von koreanischen Schriftzeichen (Hangeul) wurde im 15. Jahrhundert eingeführt. Es besteht aus 10 Grundvokalen und 14 Grundkonsonanten, die zu Silben kombiniert werden können. Das koreanische Schriftsystem ist sehr einfach und systematisch zu lernen.

Das Koreanische kennt heute keine großen regionalen Unterschiede, so dass es kaum Verständigungsschwierigkeiten zwischen Sprechern unterschiedlicher Regionen gibt. 

Zahlen und Fakten Nordkorea:

Flagge   
Offizieller Name Chosŏn Minjujuŭi Inmin Konghwaguk
Staatsoberhaupt Ewiger Präsident (Kim Il-Sung)
Amtssprache Koreanisch
Hauptstadt Pjöngjang
Weitere große Städte Hamhŭng, Namp'o, Hŭngnam, Kaesŏng, Wŏnsan,Ch'ŏngjin
Bevölkerung reichlich 24 Mio
Fläche reichlich 120.000 km2
Währung Won (1 EUR = reichlich 157 Won)

Zahlen und Fakten Südkorea:

Flagge    
Offizieller Name Daehan Minguk
Staatsoberhaupt Präsident (Moon Jae-in)
Amtssprache Koreanisch
Hauptstadt Seoul
Weitere große Städte Busan, Daegu, Daejeon,Gwangju
Bevölkerung knapp 52 Mio
Fläche reichlich 100.000 km2
Nationalfeiertag 15. August
Währung Won (1 EUR = knapp 1.300 Won)

 

Inspirationen aus aller Welt

Katja Klammer

Weisheiten aus Korea

Lassen Sie sich inspierieren vom Denken und Weisheiten aus Korea.

Viel Spaß beim Schauen des Clips.

 

Koreanisch

Kyeong Hwa Lee

Wie man sich richtig begrüßt und verabschiedet

Wenn sich Koreaner begegnen, verbeugen sie sich und grüßen einander. Das gleiche gilt für die Verabschiedung. Die Geste der Verbeugung, „Insa (인사)“ auf Koreanisch, ist eine Respektbezeugung gegenüber dem anderen. Gewöhnlich verbeugt man sich nur leicht, etwa 20 Grad tief, d.h. Kopf und Augen nach unten gerichtet. Die Tiefe der Verbeugung richtet sich jedoch auch nach dem sozialen Rang.

(Übersetzung: 한국인들은 누군가를 만나면 고개를 숙이면서 반가움을 표현 합니다. 서로 헤어질 때도 마찬가지이고요. 고개를 숙이는 행위 자체를 한국어로 „인사“라고 합니다. 인사는 상대방에 대한 경의심을 표현하는 행동입니다. 한국인들은 인사를 할 때 고개를 대략 20도 정도 숙이는데요, 고개를 숙이는 각도 는 대체로 상대방의 사회적 지위와 연관되어 있습니다)

Gyeongbok-Palast. Foto: Pisang via Pixabay (CC0: http://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de)Gyeongbok-Palast. Foto: Pisang via Pixabay (CC0: http://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de)

Guten Morgen, Tag und Abend!
안녕하세요! (An nyeong ha se yo)

Bei der Verabschiedung muss beachtet werden, ob eine Person den Ort der Begegnung verlässt oder dort bleibt. Der Bleibende verabschiedet den Gehenden mit „Gegen Sie in Frieden“, und der Gehende sagt „Bleiben Sie in Frieden“. Verlassen die beiden den Ort, dann sagen sie gegenseitig „Gehen Sie in Frieden“.

(Übersetzung: 한국어로 서로 작별 인사를 할 때 주의해야 할 것은 상대방이 만난 장소에 머무르는지 혹은 장소를 떠나는지에 따라 인시가 달라진다는 것입니다. 만난 장소에 머무르는 사람은 가는 사람에게 „안녕히 가세요“ 라고 말하며 가는 사람은 머무르는 사람에게 „안녕히 계세요“라고 말합니다. 만약 두 사람이 모두 장소를 떠날 경우, 이들은 서로에게 „안녕히 가세요“라고 말합니다).

Auf Wiedersehen!

안녕히 가세요! (An nyeong hi ga se yo)
안녕히 계세요! (An nyeong hi gye se yo)   

Interessante Quellen im Internet

Dr. Roberto Mann

Material für Freunde des Koreanischen

Die Seite „Easy Korean“ bietet kostenlose Übungen zur Grammatik, zum verstehenden Hören sowie zur Lexik. Außerdem enthält die englischsprachige Seite ein Wörterbuch Koreanisch.

Auf der Seite des King Sejong Institute finden sich sehr viele Informationen über Südkorea: Staat und Gesellschaft, Traditionen, Kultur, Sehenswürdigkeiten, Geschichte und vieles mehr. Hier werden auch die beiden offiziellen Koreanisch-Tests vorgestellt. Der Besucher findet Links zu interessanten Videos und sozialen Medien, die sich mit Südkorea beschäftigen.

Auf dieser Seite  - ebenfalls vom King Sejong Institute - gibt es sehr viele Materialien zum Erlernen des Koreanischen: Textbücher mit Anleitungen für Anfänger und Fortgeschrittene, Ausspracheübungen, Übungen zur Lexik und Grammatik und vieles mehr. Eine (kostenlose) Anmeldung ist allerdings erforderlich.

Südkoreas internationaler Radio-Sender KBS World Radio, auch mit einer deutschen Ausgabe, bietet ein breites Spektrum an Nachrichten aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur Südkoreas an.