Newsletter bestellen

Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter.
So erhalten Sie regelmäßig eine Mail mit wichtigen & neuen Infos:

Wissenswertes Vietnamesisch

Im Porträt

Katja Klammer

Vietnam

Das Land lässt sich unterteilen in die beiden Flussdeltas, die Bergländer und die Küste. Im Delta...

Weiterlesen

Vietnamesisch

Dr. Roberto Mann

Besonderheit: Tonhöhen

Vietnamesisch wird heute von etwa 84 Millionen Menschen gesprochen (davon etwa 80 Millionen in Vi...

Weiterlesen

Weitere wissenswerte Themen:

Im Porträt

Katja Klammer

Vietnam

Das Land lässt sich unterteilen in die beiden Flussdeltas, die Bergländer und die Küste. Im Delta des Roten Flusses (Song Hong) entwickelte sich die vietnamesische Zivilisation und hier liegt auch die heutige Hauptstadt, Hanoi. Im Süden Vietnams liegt das Delta des Mekong-Flusses.

Bild: Leon_Ting (CC0: https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de)Bild: Leon_Ting (CC0: https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de)

Die Küste bezaubert viele Besucher. Insbesondere südlich der Stadt Hue gibt es herrliche Strände und wunderschöne Buchten, wie die Halong-Bucht, dazu spannende Tauchreviere. In den Küstenstädten sind zudem kulturhistorische Schätze zu bewundern, z. B. die Verbotene Stadt in Hue selbst, Türme, Pagoden und Tempel. So bleibt die Zeit einmal für einen Augenblick stehen.

Bild: skeeze (CC0: https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de)Bild: skeeze (CC0: https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de)

Die Berge säumen die Grenze zu den Nachbarländern Laos und Kambodscha. In den Dörfern der Bergregionen sind einige ethnische Minderheiten zuhause. Hier wird außerdem in Nationalparks die Naturvielfalt Vietnams gepflegt. Schließlich wird die Region heute von Tee- und Kaffeeplantagen geprägt.

Bild: Leon_Ting (CC0: https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de)Bild: Leon_Ting (CC0: https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de)

Flüsse und Meer prägen die Kultur Vietnams. Die meisten Vietnamesen leben in Wassernähe. Und sie genießen, was das Wasser ihnen bietet. Das fruchtbare Schwemmland ermöglicht mehrere Reisernten im Jahr. Die beiden Deltas sind die „Reisschüsseln“ des Landes. Reis gibt es zu fast allen Mahlzeiten. Typisch ist auch nuoc man, die kräftige Fischsauce.

Bild: GodImage (CC0: https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de)Bild: GodImage (CC0: https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de)

In Vietnams Kultur ist auch heute noch das Erbe Chinas zu spüren. Ob im Konfuzianismus, im vietnamesischen Vokabular, t. w. in der Architektur oder in Handlungen und Handlungsorten in der Literatur.

Bild: socializer (CC0: https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de)Bild: socializer (CC0: https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de)

Zahlen und Fakten:

Offizieller Name: Sozialistische Republik Vietnam (Cong hoa xa hoi chu nghia Viet nam
Staatsoberhaupt: Staatspräsident
Amtssprache: Vietnamesisch
Hauptstadt: Hanoi
Weitere große Städte: Ho-Chi-Minh-Stadt, Can Tho, Da Nang, Hai Phong, Da Lat, He, Nha Trang,Quy Nhon
Bevölkerung: ca. 90 Mio
Fläche: 332.800 km2
Nationalfeiertag: 2. September
Währung:  Vietnamesischer Dong

 

Vietnamesisch

Dr. Roberto Mann

Besonderheit: Tonhöhen

Vietnamesisch wird heute von etwa 84 Millionen Menschen gesprochen (davon etwa 80 Millionen in Vietnam). Mehr als 1.000 Jahre wurde Vietnam von China beherrscht. In dieser Zeit entwickelte sich Chinesisch zur Amts- und Kultursprache auch in Vietnam. Vietnamesisch wurde mit chinesischen Schriftzeichen geschrieben und es wurden viele Wörter aus dem Chinesischen entlehnt.

Seit dem 17. Jahrhundert gab es europäische Missionare in Vietnam, die ihrerseits das Vietnamesische romanisierten. So kam auch mehr und mehr die lateinische Schrift auf, die seit 1910 offiziell in Vietnam in Gebrauch ist. Dabei werden phonetische Besonderheiten mit diakritischen Zeichen wiedergegeben (s. die Bezeichnung dieser Schrift selbst: Quốc Ngữ).

Foto: tpsdave (CC0: http://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de)Foto: tpsdave (CC0: http://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de)

Das Vietnamesisch kennt drei große Dialekte: Nordvietnamesisch, Zentralvietnamesisch und Südvietnamesisch. Nordvietnamesisch ist jedoch dominant. Die Dialekte unterscheiden sich vor allem bei der Aussprache.

Das wohl größte Problem beim Erlernen des Vietnamesischen sind die Tonhöhen. Sie werden in der Regel durch entsprechende diakritische Zeichen wiedergegeben. Dabei sind die Tonhöhen bei einzelnen Silben bedeutungsunterscheidend. Die Töne unterscheiden sich in Höhe, Verlauf, Länge und Glottalisierung. Hier ist ein Beispiel dafür: