Newsletter bestellen

Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter.
So erhalten Sie regelmäßig eine Mail mit wichtigen & neuen Infos:

Teilnahmebedingungen

Buchungs- und Teilnahmebedingungen des Spracheninstitutes an der Universität Leipzig e.V.

1. Geltung der Buchungs- und Teilnahmebedingungen

Die nachfolgenden Buchungs- und Teilnahmebedingungen gelten für alle über unser Online-Buchungssystem abgeschlossenen Verträge über Sprachkurse mit natürlichen Personen durch das Spracheninstitut an der Universität Leipzig e.V., nachfolgend Spracheninstitut genannt. Bei Kursen, für die Sie sich per E-Mail oder auf anderem Wege anmelden, gelten gesonderte Teilnahmebedingungen, die Ihnen vorab zur Kenntnis gegeben werden. Für "Kurse on demand" gelten ebenfalls gesonderte Teilnahmebedingungen, die den Teilnehmern vor Beginn des Kurses bekannt gegeben werden.

2. Kursanmeldung

Die Anmeldung für die Sprachkurse des Spracheninstitutes erfolgt - mit Ausnahme von speziellen Individualkursen und Sprachkursen mit Firmenkunden - ausschließlich über unserr Online-Buchungssystem.

Neben Studenten und Mitarbeitern der Universität Leipzig sowie anderer Hochschuleinrichtungen können an den Kursen des Spracheninstitutes an der Universität Leipzig e.V. auch nichtuniversitäre Privatpersonen teilnehmen.

Sollte bei der Anmeldung ein Kurs bereits ausgebucht sein, so kann sich der Interessent unter Angabe seiner E-Mail-Adresse auf eine Warteliste setzen lassen. Er wird dann per E-Mail benachrichtigt, wenn ein Platz im Kurs frei geworden ist. Dabei gibt es keine Rangfolge auf der Warteliste. Alle Interessenten werden gleichzeitig benachrichtigt.

Die Kursgebühren sind in der auf der Anmeldebestätigung aufgeführten Frist vollständig auf das Konto des Spracheninstitutes zu überweisen. Wird die Zahlungsfrist nicht eingehalten, so kann die Kursanmeldung durch das Spracheninstitut unverzüglich storniert werden. Der Kursteilnehmer wird in dem Falle per E-Mail benachrichtigt.

Kursplätze sind nicht auf andere Personen übertragbar.

3. Vertragsabschluss

Die Anmeldung für den jeweiligen Sprachkurs erfolgt durch den Vertragspartner durch Anklicken der Schaltfläche "Buchen", Ausfüllen des daraufhin erscheinenden Anmeldeformulars und Anklicken der Schaltfläche "verbindliche Anmeldung". Hiermit gibt der Vertragspartner ein rechtsverbindliches Angebot zur Buchung des angeforderten Sprachkurses gegenüber dem Spracheninstitut ab. Das Spracheninstitut nimmt dieses Angebot durch Übersendung einer Bestätigungs-E-Mail an. Mit Zugang dieser Bestätigungs-E-Mail beim Vertragspartner kommt der Vertrag zustande.

4. Stornierung und Kurswechsel

Kurse können von Kursteilnehmern nur in den nachfolgend genannten Fristen storniert oder umgebucht werden:

  • für Kurse, die in den Semestern stattfinden, bis einschließlich des letzten Werktages der zweiten Unterrichtswoche,
  • für Intensivkurse bis Ablauf der ersten Doppelstunde am ersten Unterrichtstag.
  • bei "Kursen zum Kennenlernen" können Sie nur bis zu dem letzten Werktag vor Beginn des Kurses stornieren.

Wird der Kurs fristgemäß storniert, so erhält der angemeldete Kursteilnehmer die Kursgebühr in voller Höhe zurück erstattet. Ein Kurswechsel ist in den oben genannten Fristen nur möglich, wenn andere Kurse noch über entsprechende Kapazitäten verfügen.
Nach Fristablauf ist weder eine Stornierung mit Rückzahlung der Kursgebühr noch ein Kurswechsel möglich. Gutschriften werden ebenfalls nicht erteilt. Nimmt der Kursteilnehmer am gebuchten Sprachkurs nicht oder nur sporadisch teil, findet benfalls keine (Teil-) Erstattung der Kursgebühr statt.

Stornierungen müssen schriftlich erfolgen und an das Spracheninstitut (per Post oder E-Mail) gerichtet werden. Stornierungen gegenüber Dozenten sind nicht möglich und können nicht anerkannt werden.

5. Zustandekommen eines Kurses

Für alle Kurse des Spracheninstitutes gelten Mindestteilnehmerzahlen. Wird diese Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, so liegt die Entscheidung über die Durchführung des Kurses allein bei der Geschäftsführung des Spracheninstitutes. Ein Rechtsanspruch auf Durchführung ausgeschriebener Sprachkurse seitens der angemeldeten Teilnehmer besteht dann aber nicht.
Die Entscheidung über die Durchführung oder Stornierung unterbelegter Kurse wird in der Regel wie folgt getroffen:

  • bei Kursen im Semester am Ende der zweiten Unterrichtswoche
  • bei Intensivkursen am letzen Werktag vor Beginn des Kurses.

Wird ein Kurs wegen zu geringer Auslastung storniert, so werden die für diesen Kurs angemeldeten Kursteilnehmer sofort per E-Mail benachrichtigt. Bereits eingezahlte Kursgebühren werden in voller Höhe zurück erstattet.
Für die Kurse des Spracheninstitutes gelten folgende Mindestteilnehmerzahlen:

  • Kleingruppe: sechs Teilnehmer (maximal 10),
  • normale Sprachkurse : 10 (maximal 16),
  • Vorbereitungskurse Latinum oder Graecum: 15 (max. 25).

6. Benotete Scheine, Credit points und ECTS-Punkte

Das Spracheninstitut an der Universität Leiptig e.V. ist keine universitäre Einrichtung. Daher können auch keine Leistungspunkte (credit points) vergeben werden. Über die Vergabe von Leistungspunkten kann nur das zuständige Prüfungsamt entscheiden. Jeder Teilnehmer erhält am Ende eines Kurses einen Teilnahmeschein, der seinen Kursbesuch bescheinigt. Die Interessenten werden gebeten, sich über entsprechende Kursangebote für Bachelor- und Masterstudiengänge am Sprachenzentrum der Universität Leipzig zu informieren.
Sollte ein Teilnehmer Nachweise für ein Auslandsstudium benötigen (DAAD usw.), so wendet er sich bitte entweder an den Kursleiter oder direkt an das Spracheninstitut.

7. Haftung

Das Spracheninstitut haftet nicht für den Ausfall seiner Leistungen, insbesondere für Unterrichtsausfall aus Gründen höherer Gewalt oder sonstigen von ihm nicht zu vertretenden Gründen. Im Übrigen übernimmt das Spracheninstitut keine Haftung für gesundheitliche oder sonstige Schäden von Teilnehmern oder dritten Personen, sofern diese nicht auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit des vom Spracheninstitut eingesetzten Personals zurückzuführen sind.

8. Datenschutz

Der Schutz der personenbezogenen Daten bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung anlässlich eines Besuchs auf der Homepage ist dem Spracheninstitut ein wichtiges Anliegen. Die Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften geschützt. Nähere Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung, die auf der Homepage des Spracheninstitutes separat abrufbar ist bzw. auf Nachfrage übermittelt werden kann.

9. Gerichtsstand

Es gilt der gesetzliche Gerichtsstand.

10. Schlussbestimmungen

Es gilt ausdrücklich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein, so ist diese durch eine wirksame Bestimmung mit ähnlicher Zweckrichtung zu ersetzen. Soweit dies nicht möglich ist, gelten die gesetzlichen Bestimmungen.