Rat der Stadt Riga, Departement für Bildung, Kultur und Sport

Anschrift:

K. Valdemāra 5; LV-1010 Riga

Telefon: +371 67043611
Internet: http://www.iksd.riga.lv
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
   

Kontakt

 Guntis Helmanis

Guntis Helmanis
Direktor

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 Lasma Lancmane

Lāsma Lancmane
Koordinatorin internationale Projekte

Telefon: +371 67043611

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lolita Meža

Lolita Meža
Projektassistentin
(Finanzüberwachung, Dokumentation, Organisation Projekttreffen, Besonderes)

Telefon: +371 67037955

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Das Department für Bildung, Kultur und Sport des Rates der Stadt Riga (im Folgenden „das Department“) verwirklicht die Politik der Verwaltung in den Bereichen Bildung, Kultur und Sport, Jugendarbeit und gesellschaftlicher Integration und kontrolliert die Vorgänge in den Bereichen Bildung, Bildungsförderung, Kultur, Sport und Freizeiteinrichtungen, die in den Zuständigkeitsbereich des Rates der Stadt Riga fallen.

Eine der Funktionen des Departments ist es, sicherzustellen, dass die im Verwaltungsgebiet der Stadt Riga lebenden Kinder die Möglichkeit haben, in den Kindergärten, Grundschulen und Gesamtschulen Bildung zu erhalten.

Das Department ist für mehr als 300 vom Rat der Stadt gegründeten Einrichtungen zuständig: 156 Vorschuleinrichtungen (Kindergärten), 125 Gesamtschuleinrichtungen des Primar- sowie Sekundarbereiches (Schulen), 13 Freizeit- und Bildungszentren, neun Kunst- und Musikschulen, fünf unabhängige Kultureinrichtungen, den Verband der Kultureinrichtungen der Gemeinde Riga mit acht Einheiten, die Zentralbibliothek Riga mit ihren 39 Zweigstellen, die professionelle Blaskapelle Riga und 11 sportpädagogische Einrichtungen. Das Department ist auch für die nationale Sportverwaltung Rigas, das Freizeitzentrum „Mangaļsala“ und das touristische Informations- und Bildungszentrum Rigas zuständig. Folglich liegt es in der Verantwortung des Departments, das Budget zu verwalten, Investitionen einzuplanen und zu nutzen, vorgeschlagene Jahresbudgets und Investitionsprojekte vergleichend zu prüfen und sie auch dem Rigaer Stadtrat für die Bildungs-, Kultur-, Jugend-, und Sporteinrichtungen in ihrem Zuständigkeitsbereich vorzulegen.

Der dem Department unterstellte Bildungsausschuss erfüllt die folgenden Funktionen:

  • im Zuständigkeitsbereich des Departments liegende Einrichtungen des Gesamtschulbereiches und der Bildungsförderung zu kontrollieren
  • Vorschläge zur Vergabe und Verteilung von Staats- und Gemeindemitteln zu erarbeiten
  • für Entwicklungsprojekte in dessen Zuständigkeitsbereichen Vorschläge zur Vergabe von EU-Strukturfonds und staatlicher Förderung zu erarbeiten
  • die Arbeit der pädagogisch-medizinischen Kommission der Gemeinde zu leiten und zu kontrollieren, die Inklusion von Schülern/-innen mit eigenen und speziellen Bedürfnissen in Gesamtschulen zu erleichtern, und die Ausbildung von Schülern/-innen mit Langzeiterkrankungen zu überwachen
  • die Arbeit der medizinischen Mitarbeiter/-innen, Psychologen/-innen, Sozial- und Sonderpädagogen/-innen und Logopäden/-innen in Schulen zu erleichtern
  • mit privaten Bildungseinrichtungen in Riga zusammenzuarbeiten und ihnen planmäßig Unterstützung anzubieten und die Lizenzierung der Bildungsprogramme der kommunalen Gesamtschulen zu kontrollieren
  • außerschulische Bildung anzubieten und Verwaltungsaufgaben der Stadt Riga im Jugendbereich zu übernehmen
   

Europaflagge in blau mit 13 gelben Sternen plus dem Text Programm für lebenslanges Lernen.

   

© 2013 - 2015 Schulerfolg sichern in Leipzig und Riga - ein Projekt des EU-Programms Lebenslanges Lernen

 

Dieses Projekt wird mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.