TINEO– Spielerisch sozial-emotionale Kompetenz entfalten

Kinder sammeln in ihrer Entwicklung verschiedene Verhaltensweisen, die es ihnen ermöglichen, das eigene emotionale Erleben und den Emotionsausdruck der Situation entsprechend anzupassen und wirksam mit anderen Personen zu interagieren. Kinder entwickeln diese emotionalen und sozialen Fähigkeiten nicht allein, sondern gemeinsam mit ihren Erzieher*innen und Spielpartner*innen. Eine Unterstützung der sozial-emotionalen Kompetenz durch Bezugspersonen im Kindergarten trägt zur Schulreife bei und wirkt sich positiv auf den weiteren Bildungserfolg der Kinder aus.

Bei unserem Forschungsprojekt TINEO handelt es sich um eine empirische Studie, bei der verschiedene Methoden angewendet, Informant*innen aus mehreren Kontexten (Kindergarten, Familie) Auskunft geben werden und die sozial-emotionalen Entwicklung der Kinder im Längsschnitt abgebildet wird. In dem Projekt interessiert uns, welche Interaktionen mit Erzieher*innen und anderen Kindern hilfreich für die Entwicklung der sozial-emotionalen Kompetenz sind. Außerdem steht im Fokus, wie Kinder mit ihrem individuellen Temperament die Interaktionen mitgestalten.
Die sozial-emotionale Kompetenz der Kinder wird spielerisch und aus einer wissenschaftlichen Perspektive im Kindergarten erfasst. Um dabei auch die Interaktion mit anderen einzubeziehen, wird ein Gruppenspiel im Kindergarten integriert und videografiert. Bei dem Gruppenspiel handelt es sich um ein Kartenspiel, bei dem die Spieler*innen nach gleichen Kartenpaaren Ausschau halten, ähnlich wie bei dem bekannten Spiel “Halli Galli“. Da es sich bei dem Spiel um eine einmalige und spezifische Situation handelt, möchten wir Erzieher*innen, als Expert*innen in ihrem Feld, zu verschiedenen alltäglichen Situationen im Kindergarten schriftlich befragen. Da Eltern ihre Kinder in vielen verschiedenen Kontexten (z.B. bei Freund*innen oder auf dem Spielplatz) erleben, bitten wir sie schriftlich Angaben über das Temperament ihrer Kinder zu machen.

Die Beteiligung von Erzieher*innen und Eltern an dem Projekt TINEO wird zur Weiterentwicklung der Frühkindlichen Bildung in Deutschland beitragen.  Die Ergebnisse des Projekts sollen Grundlage für innovative pädagogische Konzepte zur Förderung der sozial-emotionalen Kompetenz sein.

Projektleiter: Prof. Dr. Henrik Saalbach

Projektmitarbeiterinnen: Dr. Catherine Gunzenhauser und Franziska Bednarski, M.Sc.


Bei Interesse an Mitarbeit in diesem Forschungsprojekt im Rahmen von Abschlussarbeiten lesen Sie bitte folgende Richtlinien (link).