home Die Ausstellungen Ausstellungsarchiv

 

 

MEGAFETT! – Malerei von Max Weinberg

AUSSTELLUNGSZENTRUM KROCH-HAUS
16. Juni bis 14. Ausgust 2004
Eröffnung am 15. Juni um 19:00 Uhr

Öffnungszeiten
Di, Do, Fr: 10.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch 12.00 - 17.00 Uhr
Samstag 10.00 - 13.00 Uhr
Montag, Sonntag und an Feiertagen geschlossen


Pressedownload


 


 

 

Manche Künstler beschreiten ganz eigene Wege, abseits der –ismen, der großen Ströme und der Moden. Zu diesen originellen Individualisten gehört Max Weinberg. Seine Kunst ist bunt, expressiv und schrill. Leuchtendes Pink, Giftgrün oder Hellblau, zumeist gefasst in schwarze Konturen, bestimmen seine Palette. Gemälde wie die „No Angels“ oder die „Liebenden Engel“ entsprechen dem ästhetischen Empfinden einer durch Graffiti und Pop-Musik geprägten Kultur. Seine durch Überzeichnung und Verfremdung gekennzeichnete Kunst wirft aber zugleich soziale und ethische Fragen auf: Sie wendet sich gegen Gewalt, Sexismus sowie Rassismus in unserer Gesellschaft. Sozialkritik übt er in seinem Manager, der um einen 10-Euro-Schein für den Tank seines Mercedes bittet, seine Frauendarstellungen, z. B. die „Models“ oder „Veronika Feldbusch“ greifen die Vermarktung der Frau in den Medien an. Damit werden zugleich die gängigen Vorstellungen von „Männlichkeit“ und von „Weiblichkeit“ attackiert.

Weinbergs im Spannungsfeld zwischen figürlicher Entfremdung und ironisierender Provokation angesiedelte Darstellungen, darunter Menschen mit drei Beinen und fünf Augen oder Frauen mit acht Brüsten, werfen weitreichende Fragen nach der Beziehung zum eigenen Körper, zum Selbstbild der Geschlechter sowie zur Definition des eigenen Selbst auf. Steht die Formensprache der Popkultur nahe, lässt der ebenso humorvolle wie entlarvende Blick auch an das Kunstverständnis des deutschen Expressionismus, etwa eines Otto Dix, denken. Verwandt sind dabei möglicherweise auch die Intentionen: die Anregung nicht nur einer neuen Wahrnehmung der Welt, sondern auch einer gewandelten Selbstreflexion mit dem Ziel eines neuen Selbstbildes. Dies gehört mit zu den wichtigsten Aufgaben der Kunst überhaupt. Bei Max Weinberg geschieht dies auf zugleich humorvolle und überaus amüsante Weise.


 



 

Pressedownload

Hier finden Sie eine Auswahl an Bildern in druckbarer Qualität. Bitte beachten Sie stets unsere Anmerkungen zu den Bildrechten.

Download (zip, 7,3 MB)

Hier können sie die Pressemitteilung als Word-Dokument herrunter laden.

Download (doc, 30 kB)

 
home I Inhalt I Kontakt I Impressum I 10.02.2005