Wer das F.A.Z.-Magazin kennt, der kennt sicherlich auch den "Fragebogen, der früher ein beliebtes Gesellschaftsspiel war und den der Schriftsteller Marcel Proust in seinem Leben gleich zweimal ausfüllte". Besonders gelungen ist er eigentlich nicht; einige Fragen sind sich doch etwas zu ähnlich (insbesondere die [Lieblings-] Helden/-innen in der {Wirklichkeit, Geschichte}), manche zu grob formuliert ("was möchten Sie sein?"). Aber der beantwortete Fragebogen zeichnet meines Erachtens doch ein halbwegs brauchbares Bild der Persönlichkeit der beantwortenden Person. Aus diesem Grunde habe ich das Teil auch mal ausgefüllt, und zwar nach bestem Wissen und Gewissen.

F.A.Z.-Magazin - Fragebogen

Was ist für Sie das größte Unglück? nutzlos zu sein
Wo möchten Sie leben? hier und heute und vielleicht in 100 Jahren nochmal verbeischaun
Was ist für Sie das vollkommene irdische Glück? Es gibt viele schöne Dinge und Beschäftigungen, aber vollkommenes Glück? Das wäre das größte Unglück (siehe dort).
Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten? Fehler, für die man selbst nicht kann und die man nicht abstellen kann, ohne sein Ich völlig zu verbiegen.
Ihre liebsten Romanhelden? Der Wundertäter von Erwin Strittmatter
aber eigentlich bin ich gegen diese "Lieblings..."-Fragen, weil man da immer lange Listen aufzählen müßte, wo man nicht weiß, wo anfangen und wo aufhören.
Ihre Lieblingsgestalt in der Geschichte? Leonardo da Vinci. (hab ich einfach übernommen)
Ihre Lieblingsheldinnen in der Wirklichkeit? Vielleicht am ehesten alle die, die Familie, Kinder, Beruf (in ständig wechselnder Reihenfolge) unfallfrei unter einen Hut bringen.
Ihre Lieblingsheldinnen in der Dichtung? Da kann ich mich nicht entscheiden.
Ihre Lieblingsmaler? Hab ich nicht.
Ihr Lieblingskomponist? Einen? Wenigstens ein paar:
Dvorjak, Liszt, Brahms, Grieg, Bruckner.
Aber aus der Unterhaltungsbranche der Gegenwart und frühen Vergangenheit müßte man auch noch einige nennen. Etwa Glen Miller, Morricone, Lennon, Harrison, McCartney,
Günther Fischer (insbesondere die mit M. Krug produzierten LPs), Eric Clapton, diverse Jazzer (bitte das a auch als a sprechen!)
oh, jetzt fallen mir noch viele ein - trotzdem Schluß!
Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einem Mann am meisten? Souveränität, Intelligenz, Elan, Humor, ein Minimum an Sportlichkeit
Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einer Frau am meisten? Wärme, Natürlichkeit, Intelligenz, das Gespür für Charaktere und Situationen, wie es eben nur (manche) Frauen haben
Ihre Lieblingstugend? die ich habe: Konzentrationsfähigkeit
die ich mir wünsche: das Dringendste zuerst zu tun
Ihre Lieblingsbeschäftigung? da kann ich auch nicht nur eine nennen:
computern, tüfteln,
musizieren, komponieren, arrangieren mit MIDI,
windsurfen, segeln
in fröhlicher oder besinnlicher Runde unter Gleichgesinnten sein.
Wer oder was hätten Sie sein mögen? Ich bin der ich bin und gedenke es (hoffentlich) zu bleiben.
Ihr Hauptcharakterzug? (hoffentlich schöpferische) Unruhe und Tatendrang
Was schätzen Sie bei ihren Freunden am meisten? Offenheit, gegenseitiges Vertrauen, zuhören können, Begeisterungsfähigkeit
Ihr größter Fehler? zu egoistisch
Ihr Traum vom Glück? familiäre Harmonie, Erfolg beim Tüfteln, halbwegs gesichertes Auskommen
Was wäre für Sie das größte Unglück? Hatten wir das nicht schon mal?
Was möchten Sie sein? akzeptabel
Ihre Lieblingsfarbe? Eine Farbe ist nichts, das Zusammenspiel der verschiedenen Schattierungen macht's - und nicht nur bei Farben!
Ihre Lieblingsblume? Die die Beschenkte am meisten erfreut.
Ihr Lieblingsvogel? Das Fliegen überhaupt ist faszinierend.
Ihr Lieblingsschriftsteller? Erwin Strittmatter
Ihr Lieblingslyriker? Wilhelm Busch - wenn man den als Lyriker bezeichnen kann??
Ihre Helden in der Wirklichkeit? Astronauten habe ich immer sehr bewundert.
Ihre Heldinnen in der Geschichte? Hab ich eigentlich noch nie drüber nachgedacht. Einige Namen würde ich schon aufzählen können, aber mehr am Herzen liegen mir diejenigen, deren Namen man nicht kennt, die auf Ihren Ruhm so selbstverständlich verzichteten, aber Ihren Männern Höchstleistungen ermöglichten.
Ihre Lieblingsnamen? Namen als Lieblinge? Hab ich nicht. Höchstens Personen oder Städte, mit denen ich besonders angenehme Erinnerungen verbinde. Sag ich aber nicht, der Leser würde womöglich was ganz anderes assoziieren!
Was verabscheuen Sie am meisten? Gewalt.
Falschheit, Demagogie (die offenbar Hochkonjunktur hat)
Welche geschichtliche Gestalten verachten Sie am meisten? Da schließe ich mich N.K. vorbehaltlos an:
Unsere Geschichte ist von verabscheuungswürdigen Persönlichkeiten übersät; der Versuch, sie alle aufzuzählen, ist von vornherein zum Scheitern verurteilt.
Welche militärischen Leistungen bewundern Sie am meisten? Die Niederschlagung Hitlerdeutschlands durch die Alliierten
Welche Reform bewundern Sie am meisten? Die Bodenreform in der SBZ
Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen? Die Macht des Geldes zu verringern.
Wie möchten Sie sterben? Friedlich und nicht so bald!
Ihre gegenwärtige Geistesverfassung? In den Startlöchern zu neuen (Programmier-)taten.
Ihr Motto? Freudig voran - lamentieren können wir später.

Horst Rothe
E-Mail an Horst Rothe rotheh@rz.uni-leipzig.de
letzte Änderung: 20.08.96 seit 20.08.1996