Informationen zur Prüfungsanmeldung, zur Vorbereitung auf die Prüfung und zum Ablauf finden Sie auf den Seiten des Instituts für Romanistik » » »

Bedingte Zulassung

Die Möglichkeit einer bedingten Zulassung wurde erstmalig im Prüfungszeitraum Winter 2019/20 praktiziert. Bedingte Zulassung bedeutet, dass sich Studierende zur Ersten Staatsprüfung anmelden können, auch wenn sie noch nicht alle erforderlichen Studienleistungen erbracht haben.

Gefordert ist der Nachweis eines Mindeststudienumfangs, der für die einzelnen Schulformen nach § 9 (2) LAPO I wie folgt festgelegt ist:

Lehramt an Grundschulen:           150 Leistungspunkte

Lehramt an Oberschulen:             180 Leistungspunkte

Lehramt an Gymnasien:               210 Leistungspunkte

Lehramt Sonderpädagogik:          210 Leistungspunkte

Für diesen Nachweis werden die erreichten Leistungspunkte über AlmaWeb ermittelt und vom Zentralen Prüfungsamt für alle angemeldeten Studierenden elektronisch an das Landesamt für Schule und Bildung (LASUB) übermittelt.

Der geforderte Mindeststudienumfang liegt jeweils 60 LP unter dem vollen Studienumfang, was dem Workload von zwei Semestern entsprechen würde.

Diese Festlegung trägt der Tatsache Rechnung, dass zum Zeitpunkt der bedingten Zulassung noch nicht alle bereits  erbrachten Studienleistungen auch schon bewertet und verbucht wurden. Es wird damit nicht bezweckt, dass sich Studierende, denen noch 60 LP fehlen, zur Prüfung anmelden. Sie sollten sich in der Regel erst dann anmelden, wenn sie alle Studienleistungen absolviert haben oder maximal noch Module im Umfang von 30 LP studieren müssen.

Nach der Anmeldung zur Ersten Staatsprüfung müssen alle ausstehenden Leistungspunkte innerhalb der nächsten sechs Monate erbracht werden (siehe auch „Endgültige Zulassung“). Daher sollten sich Studierende, die noch Module offen haben, die in diesem Zeitraum nicht angeboten werden oder sich darüber hinaus erstrecken (zweisemestrige Module), keinesfalls zur Staatsprüfung anmelden,.

Endgültige Zulassung

Sechs Monate nach der bedingten Zulassung erfolgt die endgültige Zulassung. Zu diesem Zeitpunkt muss der/die Studierende den vollen Studienumfang, also alle erforderlichen Leistungspunkte nachweisen. Auch dieser Nachweis erfolgt für alle Studierenden gebündelt durch das Zentrale Prüfungsamt per elektronischer Übermittlung der Daten aus AlmaWeb an das LASUB.