Forschungsbericht 2007 - Projekte

 

Chirurgische Klinik I, Klinik für Unfall-, Wiederherstellungs- und plastische Chirurgie

Department of Surgery I


Klinische Forschungsprojekte


Prof. Dr. Josten, Kreher, PD Dr. Tiemann, Dr. Böhme

Ergebnisse nach konservativer und operativer Therapie einer Acetabulumfraktur -Ermittlung von frakturabhängigen und klinischen Parametern zur Hüft-TEP bei Patienten mit vorbestehender Coxarthrose


Prof. Dr. Josten, Lägel, Prof. Dr. Schmidt, PD Dr. Tiemann, Dr. Böhme

Ergebnisse der triangulären vertebropelvinen Abstützung bei instabilen Frakturen des hinteren Beckenringes unter besonderer Berücksichtigung der lumbosakralen Stabilität


Prof. Dr. Josten , Dr. Fröhlich, Prof. Dr. Müller, PD Dr. Tiemann, Dr. Böhme

Ermittlung der Inzidenz von tiefen Beckenvenenthrombosen durch Dopplersonographie nach Beckenring- und/ oder Acetabulumfraktur


Prof. Dr. Josten, Christoph; Dr. Katscher, Sebastian, PD Dr. Verheyden, Peter; Dr. Gonschorek, Oliver;

Strategie bei Wirbelsäulenmetastasen.


PD Dr. Blattert

TR. Treatment of osteoporotic vertebral body fractures by means of percutaneous balloon kyphoplasty. Long term results of a prospective, clinical trial.


PD Dr. Blattert TR, Borgwardt S, Glasmacher S, Josten C.

Revision characteristics of cement augmented pedicle screws in the osteoporotic vertebral body. A biomechanical investigation in vitro.


PD Dr. Blattert TR, Glasmacher S, Josten C.

In the osteoporotic patient other than in the healthy young, thoracolumbar burst fractures spare the adjacent discs.


Dr. Engel, Thomas; Dr. Marquaß Bastian, Dr. Hepp, Pierre; Prof. Dr. Josten, Christoph

ST vs STG beim vorderen Kreuzbandersatz: Bringt die Verwendung nur einer Sehne Vorteile bzgl. Kraft und Propriozeption? - eine prospektive Studie


Dr. Hepp, Pierre; Dr. Engel, Thomas; Theopold, Jan, Prof. Dr. Josten, Christoph

Analyse von Knochenqualität und Zweiteingriffen am proximalen Humerus


Dr. Marquass, Bastian; Dr. Hepp, Pierre; Dr. Engel, Thomas; Prof. Dr. Josten, Christoph

Mittelfristige klinische und radiologische Ergebnisse nach OATS Plastik


Freitag, Susanne; Dr. Hepp, Pierre; Dr. Engel, Thomas; Prof. Dr. Josten, Christoph

Die Hakenplatte zur operativen Versorgung von AC-Gelenks- sowie AC-gelenksnahen Verletzungen - auch nach Materialentfernung eine gute Fixationsmethode?


Ahrberg, Annette; Dr. Tiemann, Andreas; Prof. Dr. Josten, Christoph

Augmentation von Patellafrakturen und Patellarsehnenrupturen mittels McLaughlin - Cerclage. Resultiert ein veränderter Höhenstand der Patella?


Ahrberg, Annette; Dr. Engel, Thomas; Prof. Dr. Josten, Christoph

CT-morphologische Ergebnisse nach Sprungelenksfrakturen


Dr. Schütz, Ludwig, Prof. C. Josten

Ergebnisse bei der Versorgung von Scaphoidfrakturen. Prospektive Studie


Dr. Schütz, Ludwig, Prof. C. Josten

Klinische und radiologische Ergebnisse nach Versorgung von Kalkaneusfrakturen


Dr. Schütz, Ludwig, Prof. C. Josten

Klinische und radiologische Ergebnisse nach Versorgung von Pilon-Tibiale Frakturen.


Schwarz, Constanze; Glasmacher, Stefan, Dr. Engel, Thomas; Prof. Dr. Josten, Christoph

Entwicklung und klinische Ergebnisse des SIRUS-Nagels.


Schwarz, Constanze, Bock, Roland, Prof. Josten, Christoph

The SIRUS - Tibia - Study Treatment of tibia shaft fractures- A comparison between two standard therapy methods reamed and unreamed intramedullary nailing with the SIRUS nail, a prospective randomised multicenter study


Schwarz, Constanze, Bode, Michael, Prof. Verheyden, Peter, Prof. Josten, Christoph

Designstudie für einen verbesserten retrograden Femurmarknagel mit distaler Kreuzverriegelung


Schwarz, Constanze, Prof. Verheyden, Peter, Prof. Josten, Christoph

Entwicklung und klinische Erfahrungen mit einem anatomisch optimierten, auf- und unaufgebohrt zu verwendenden neuen Titan- Tibia- Marknagelsystem


Dr. S. Katscher, Hr. Schröder, Prof. Dr. Ch. Josten

Klinische Ergebnisse nach operativer Versorgung von Densfrakturen (1997-2004): Fusionsraten, Komplikationshäufigkeiten beim jungen und alten Patienten.


Dr. S. Katscher, Hr. Knöfler, Prof. Dr. Ch. Josten

Medizinische Fakultät Klinische Ergebnisse nach operativer Versorgung von Frakturen der unteren HWS (2001-2005):Fusionsraten,Anschlussdegeneration, Implantatlockerung, Outcome


Dr. S. Katscher, Matthias Grube, Prof. Dr. P. Verheyden, Prof. Dr. Ch. Josten

Langzeitergebnisse nach isoliert dorsaler Instrumentierung und konservativer Behandlung von thorakolumbalen Wirbelfrakturen (1994/1995)


Dr. S. Katscher, Alexander Leissring, Prof. Dr. P. Verheyden, Prof. Dr. Ch. Josten

Behandlungsergebnisse nach operativ versorgten instabilen thorakolumbalen Wirbelfrakturen (2000/2001)


Dr. S. Katscher, J.-S. Javers, Prof. Dr. Josten

Navigationsgestützte Wirbelsäulenchirurgie mit dem 3-D-C-Bogen (Fa. Ziehm) und dem Navigationssytem Fa. Brainlab


Dr. S. Katscher, Hr. Schulze, Dr. C. Stockmar, Dr. O. Gonschorek, Prof. Dr. Ch. Josten

Einsatz der Navigation bei der operativen Versorgung thorakolumbaler Wirbelfrakturen (2001-2004)


Dr. S. Katscher, Hr. Kempe, Dr. C. Stockmar, Dr. O. Gonschorek, Prof. Dr. Ch. Josten

Dorsoventrale Versorgung instabiler thorakolumbaler Wirbelfrakturen unter Einsatz des X-Tenz- Cages


Dr. S. Katscher, Daniela Fuchs, Dr. A. Franck, Prof. Dr. Ch. Josten

Dorsoventrale Versorgung instabiler thorakolumbaler Wirbelfrakturen unter Einsatz des Obelisc Cages im Vergleich zum X-Tenz Cage


Dr. S. Katscher, Hr. Jarvers, Dr. A. Franck, Prof. Dr. Ch. Josten

Isoliert ventrale Versorgung von A1.2 und A3.1 - Verletzungen des thorakolumbalen Überganges


Dr. S. Katscher, Dr. H. Siekmann, Prof. Dr. Ch. Josten

Navigierte, endoskopisch gestützte Hinterkantenresektion bei instabilen thorakolumbalen Berstungsfrakturen mit inkompletten Querschnittlähmungen


Dr. S. Katscher, Dr. S. Glasmacher, PD Dr. T. Blattert, Prof. Dr. Ch. Josten

Korrektur posttraumatischer thorakolumbaler Kyphosen


Dr. Glasmacher, Fr. Stier, PD Dr. T. Blattert, Prof. Dr. Ch. Josten

Medizinische Fakultät Ballonkyphoplastie: Indikation, Diagnostik, operative Technik, Ergebnisse


Dr. Glasmacher, Hr. Ried, PD Dr. T. Blattert, Prof. Dr. Ch. Josten

Medizinische Fakultät Verbund-Instrumentierung und Ballon-Kyphoplastie beim osteoporotischen Berstungsbruch


FG Unfallchirurgie/Traumatologie


Therapie osteochondraler Defekte mittels biphasischer Konstrukte aus autologen vordifferenzierten Stammzellen versus osteochondraler Transplantation im Tiermodell


Dr. Bastian Marquaß, Dr. Pierre Hepp, Dipl.-Ing. Ronny Schulz, Prof. Dr. A. Bader (Universität Leipzig, Professur für Zelltechniken und angewandte Stammzellbiologie), Prof. Dr. C. Josten, M. Zscharnack

Ziel des Projektes ist die Rekonstruktion osteochondraler Defekte mittels biphasischer Konstrukte aus autologen vordifferenzierten Stammzellen. In einem ersten Schritt erfolgt eine beidseitige osteochondrale Defektsetzung am Schafsknie, die Entnahme mesenchymaler Stammzellen und das Tissue Engineering von biphasischen osteochondralen Konstrukten auf Basis von ß-Tricalciumphosphatzylindern (Cerasorb®, Curasan AG) und.einer Kollagen-I-Matrix nach dem CaReS® In einem zweiten Schritt erfolgt die Implantation dieser Konstrukte in den nun chronifizierten osteochondralen Defekt. In der gleichen Operation wird auf der Gegenseite eine klassische osteochondrale Zylindertransplantation (OAT) zur Defektdeckung durchgeführt. Die Explantation der Kniegelenke erfolgt nach Standzeiten von 3, 6 und 12 Monaten. Die Defektzonen werden mit der International Cartilage Repair Society-Klassifikation (ICRS) für Knorpelregeneration histologisch analysiert. Der Vergleich mit der Transplantation osteochondraler Zylinder lässt sich neben einer quantitativen auch eine qualitative Einschätzung der biphasischen Konstrukte vornehmen. Das Projekt bildet als Studie am Großtiermodell unter vergleichbaren Belastungen und ähnlichem operativen Aufwand wie am Menschen die Basis für die Anwendung von biphasischen osteochondralen Konstrukten auf Stammzellbasis im klinischen Bereich.