Homepage > Forschungsbericht > Fakultät
UNIVERSITÄT LEIPZIG

 Forschungsbericht
 

Theologische Fakultät

 

Dekan

 

Prof. Dr. Rüdiger Lux

Sitz

Emil-Fuchs-Straße 1, 04105 Leipzig

Telefon: (03 41) 97 35 400
Telefax: (03 41) 97 35 499
E-Mail: moebert@theologie.uni-leipzig.de
 


Zur Forschungstätigkeit an der Fakultät


Forschungstätigkeit an der Fakultät

Habilitationen und Promotionen / Vorjahre

Berichte der Institute und Einrichtungen


Berichte der Institute und Einrichtungen


Institut für Alttestamentliche Wissenschaft
• Forschungsstelle Judentum

Institut für Neutestamentliche Wissenschaft

Institut für Kirchengeschichte

Institut für Systematische Theologie

Institut für Praktische Theologie

Institut für Religionspädagogik

Lektorat für Alte Sprachen

Liturgiewissenschaftliches Institut bei der Theologischen Fakultät


Forschungstätigkeit an der Fakultät


Die Forschungsaktivitäten der jeweiligen Institute der Fakultät sind durch persönliche Forschungsprojekte der Professoren, durch von ihnen betreute Promotions- und Habilitationsschriften und durch interdisziplinäre Vernetzungen bestimmt. Dabei werden die traditionell an der Fakultät beheimateten Forschungsschwerpunkte zur Reformationsgeschichte, zur Christlichen Archäologie und Kirchlichen Kunst, zur Territorialkirchengeschichte (Institut für Kirchengeschichte), zur Geschichte und Literatur des Judentums (Forschungsstelle Judentum) und zur Religions- und Kirchensoziologie (Institut für Praktische Theologie) fortgesetzt.

Neue Forschungsfelder kamen durch die Zusammenführung von Theologischer Fakultät und Kirchlicher Hochschule (1992) und Neuberufungen hinzu. Hier sind besonders die Fundamentaltheologie und Hermeneutik (Institut für Systematische Theologie), die Althebraistik (Institut für Altes Testament) und die Liturgiewissenschaft (Institut für Liturgiewissenschaft der VELKD an der Theologischen Fakultät) zu benennen.

Diese Aktivitäten finden ihren Niederschlag in der Herausgabe von Periodika und wissenschaftlichen Reihen, wie dem international renommierten „Lutherjahrbuch", der „Lutherbibliographie", den „Herbergen der Christenheit", der „Zeitschrift für Althebraistik", den „Mitteilungen und Beiträgen der Forschungsstelle Judentum" und den „Beiträgen zur Spiritualität und Liturgie". Zu den interdisziplinären Forschungsprojekten gehören die „Bearbeitung der politischen Korrespondenz des Herzogs und Kurfürsten Moritz von Sachsen" (mit der Sächsischen Akademie der Wissenschaften), das Forschungsprojekt „Gelehrte Gesellschaften im mitteldeutschen Raum (1650-1820)" (mit der Sächsischen Akademie der Wissenschaften), die Beteiligung am SFB „Regionenbezogene Identifikationsprozesse. Das Beispiel Sachsen" oder das gemeinsame Forschungsprojekt zur „Theologischen Bachforschung" (gemeinsam mit dem Dept. of Musicology der University of Pittsburgh).

Im folgenden soll das Forschungsprofil der einzelnen Institute anhand von Stichworten charakterisiert werden. Sie umreißen den Kontext, in dem die momentan laufenden Projekte stehen, welche dann im Forschungsbericht einzeln aufgezählt werden.



Institut für Alttestamentliche Wissenschaft



  • Erzähltextanalyse und literaturwissenschaftliche Bibellektüre

  • Nachexilische Weisheitsliteratur (Hiob, Kohelet)

  • Nachexilische Prophetie (Haggai, Sacharja, Jona)

  • Chronikforschung

  • Verhältnis von alttestamentlicher Geschichtsschreibung und Theologie

  • Deuteronomium

  • Esra/Nehemia

  • Althebraistik

  • Geschichte der alttestamentlichen Wissenschaft

  • Entstehung des Monotheismus



Institut für Neutestamentliche Wissenschaft



  • Untersuchungen zu Konstantin von Tischendorf

  • Paulusforschung

  • Gleichnisforschung

  • Slavisches Henochbuch

  • Jesusforschung



Institut für Kirchengeschichte



Abteilung Spätmittelalter und Reformation

  • Reformationsgeschichtliche Forschung mit der Herausgabe des Lutherjahrbuches

  • und der Lutherbibliographie

Abteilung Territorialkirchengeschichte

  • Herausgabe der politischen Korrespondenz von Moritz von Sachsen;

  • Kirche und Regionalbewußtsein vom 16. bis Ende des 18. Jahrhunderts (im Rahmen des SFB: „Regionenbezogene Indentifikationsprozesse: Das Beispiel Sachsen")

Abteilung Neuere und neueste Kirchengeschichte

  • Untersuchungen zur Kirchengeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, insbesondere zu Friedrich Schleiermacher, Adolf von Harnack und zur Rolle der Kirche in der Zeit der Weimarer Republik und in der DDR

Abteilung Christliche Archäologie und Kirchliche Kunst

  • Untersuchungen zum Kirchenbau in den verschiedensten Stilepochen

  • In Verbindung mit der Arbeitsgemeinschaft für sächsische Kirchengeschichte geben Mitarbeiter des Instituts das Jahrbuch für Territorialkirchengeschichte „Herbergen der Christenheit" heraus.



Institut für Systematische Theologie



mit den Arbeitsgebieten Dogmatik, Ethik, Fundamentaltheologie und Hermeneutik und den Forschungsschwerpunkten:

  • Fragen ökumenischer Theologie und insbesondere ökumenischer Ekklesiologie

  • Grundlagen der Christologie, insbesondere interdisziplinärer Fragen zu den Bibelwissenschaften

  • Theologische Bachforschung

  • Theologische Grundlagenforschung auf den Gebieten von Sprachanalyse, Erkenntnis- und Wahrheitstheorie sowie in der Untersuchung der Rolle von Religion und Kirche im Säkularisierungskontext

  • Untersuchungen zu sozialethischen Fragen



Institut für Praktische Theologie



  • Untersuchungen zum Gemeindeaufbau und zur Gemeindepädagogik

  • Analysen zur Religiosität im Osten Deutschlands

  • Seelsorge unter den Bedingungen von Traditionsabbruch und Säkularisierung

Einen Schwerpunkt der Forschungsarbeit des Instituts bilden seit den dreißiger Jahren Fragen der Seelsorgelehre. Heute werden diese Untersuchungen unter pastoralpsychologischer Zielstellung und Integration humanwissenschaftlicher Methodik betrieben.

Ein Professor des Instituts für Praktische Theologie ist zugleich Direktor des Liturgiewissenschaftlichen Instituts mit eigenem Forschungsprogramm.



Institut für Religionspädagogik



  • Religiöse Alltagstheorien von Kindern

  • Digitale AV-Medien in der Unterrichtsvorbereitung

  • Untersuchung zur Gottesvorstellung von Religionslehrern

  • Empirische Untersuchung zum professionellen Selbstverständnis von Religionslehrerinnen und -lehrern in den neuen Bundesländern

  • Religionspädagogik im Informationszeitalter



Liturgiewissenschaftliches Institut bei der Theologischen Fakultät



  • Andacht als Problem und Gestaltungsaufgabe

  • Eucharistiegebet - Struktur und Opferverständnis

  • Liturgiedidaktik

  • Erneuerte Agende

  • Kirchentagsliturgien

zurück Suchen/Sitemap Homepage zum Seitenanfang zur nächsten Seite Forschungsbericht 1998