Homepage > Forschungsbericht > Fakultät > UNIVERSITÄT LEIPZIG
Forschungsbericht 2000
 
 
Chirurgische Klinik und Poliklinik III
Department of Surgery III

Kontakt

 

 
Direktor Professor Dr. Christoph Josten
Sitz

Telefon
Telefax
E-Mail
URL

Liebigstraße 20a, 04103 Leipzig

(03 41) 97 17 300
(03 41) 97 17 309
josten@medizin.uni-leipzig.de
http://www.uni-leipzig.de/~ch/ch3/ch3home.htm


 

Überblick

 

 
Forschungsprojekte
Research Projects

Veröffentlichungen
Publications

Vorjahre
Previous Years
Mitgliedschaften in Gremien etc.
Membership of Committees

 

Forschungsprojekte / Research Projects

FG Unfallchirurgie
Traumatology

Knochenstrukturanalysen und biomechanische Eigenschaften des proximalen Humerus am humanen Präparat.
Structure analysis and biomechanic properties of the proximal humerus in human specimens.

Dr. Lill, Helmut (lill@medizin.uni-leipzig.de); Dr. Duda, Georg (Forschungslabor der Unfall- und Wiederherstellungschirurgie Charité Berlin); Hepp, Pierre; Dr. Korner, Jan; Prof. Dr. Josten, Christoph

Die Beurteilung der Knochenstruktur am proximalen Humerus gestaltet sich schwierig, da bisher nur wenige Untersuchungen vorliegen und diese mit unterschiedlichen Verfahren arbeiten. Klinisch ist die Analyse der Knochenstruktur wichtig um zum einen prognostische Aussagen bei proximalen Humerusfrakturen machen zu können und zum anderen Verankerungsmöglichkeiten verschiedener Implantate aufzuzeigen. Mit den o. g. Verfahren wird eine exakte Analyse des proximalen Humerus in Bezug auf Knochenstruktur, Trabekelverlauf und Knochendichte sowie biomechanische Eigenschaften verschiedener Knochenabschnitte dargestellt. Somit lassen sich Rückschlüsse auf den Grad der Osteoporose, die bisher am proximalen Humerus noch nicht möglich waren, ziehen. Die o. g. Verfahren sind für den proximalen Humerus bisher noch nicht etabliert und werden mit im Verlauf des Projektes neu entwickelt. Weiterhin werden die verschiedenen Verfahren auf ihre Wertigkeit in Bezug auf Knochenstrukturanalysen am proximalen Humerus überprüft.

Weiterführung: Nein.

Finanzierung: Drittmittel (Stipendium: AO Research Commission (FORK), Zürich, Schweiz)


FB Unfallchirurgie / Traumatology
FB Anatomie / Anatomy

Neue und etablierte Zugangswege zum proximalen und distalen Humerus - Eine anatomische Studie
New and established approaches for the proximal und distal Humerus - an anatomical study

Dr. Korner, Jan; Dr. Scheller, Werner; Pierre Hepp; Dr. Lill, Helmut (lill@medizin.uni-leipzig.de); Prof. Dr. Schmidt, Wolfgang; Prof. Dr. Josten, Christoph

Aufgrund der Entwicklung neuer Implantate wurde ein neuer distaler Deltasplittingzugang zur Versorgung proximaler Humerusfrakturen anatomisch aufgearbeitet. Sowohl dieser Zugangsweg als auch der proximale Deltasplittingzugang werden im Hinblick auf gefährdete Nerven- und Gefäßstrukturen analysiert.
Am anatomischen Präparat werden intramedulläre Osteosyntheseverfahren über o. g. Zugänge implantiert und die umliegenden Strukturen präpariert.

Weiterführung: Ja

Finanzierung: Haushaltfinanzierte Forschung


FB Unfallchirurgie / Traumatology
FB KKSL

The SIRUS - study. Treatment of tibia shaft fractures- A comparison between two standard procedures for intramedullary nailing (reamed versus unreamed) with the SIRUS nail - prospective randomised study.

PD Dr. Verheyden, Peter; Prof. Dr. Josten, Christoph, Dr. Stoll, Matthias

Multicentre, multinational, randomised, parallel group. Tibia shaft fractures (middle 3/5 of the tibia). To compare reamed with unreamed intramedullary nailing with regard to fracture healing. Nailing with the SIRUS nail within 2 weeks after injury. Clinical and x-ray follow-up examinations in the first week after nailing, after 6 weeks, 3 months and after 6 months.

Weiterführung: ja

Finanzierung: Haushaltfinanzierte Forschung


Biomechanische Untersuchungen zur Validierung eines komprimierbaren intramedullären Osteosynthesesystems

Dr. Oliver Gonschorek, Robert Lack, Prof. Dr. Gunther O. Hofmann (BG-Unfallklinik Murnau), Prof. Dr. Volker Bühren (BG-Unfallklinik Murnau)


Entwicklung und präklinische Testung einer retrograden Marknageltechnik am Unterschenkel

Dr. Oliver Gonschorek, Dr. Philipp Procter (Association for Orthopedic Research), Prof. Dr. Gunther O. Hofmann (BG-Unfallklinik Murnau), Prof. Dr. Volker Bühren (BG-Unfallklinik Murnau)


Entwicklung eines neuen Marknageldesigns zur Versorgung weit distal gelegener Unterschenkelfrakturen

Dr. Oliver Gonschorek, Jürgen Ellwanger, Prof. Dr. Gunther O. Hofmann (BG-Unfallklinik Murnau), Prof. Dr. Volker Bühren (BG-Unfallklinik Murnau)


Entwicklung eines neuen, minimalinvasiv implantierbaren Wirbelsäulenimplantates zur ventralen Stabilisierung von Wirbelkörperfrakturen im BWS- und LWS-Bereich
Developement of an new, minimalinvasive implant for fractures of the lumbar and thoracic spine

Prof. Dr. Josten, Christoph (verhey@uni-leipzig.de), PD Dr. Verheyden, Peter; Dr. Katscher, Sebastian


Experimentelle Untersuchungen zu Wachstum, Differenzierung und spezifischen Stoffwechselleistungen primärer humaner Osteoblasten unter dem Einfluß von Titan, Titanlegierungen und Stahl sowie COX 1 und COX 2 Inhibitoren.
Investigation of growth, differentiation and specific metabolic characteristics of primary human osteoblasts influenced by titanium, titanium alloys and steel as well as COX 1 and COX 2 inhibitors

Dr. Andreas Tiemann, Dr. Christian Schmidt, Prof. Dr. C. Josten

Wachstum, Differenzierung und spezifische Stoffwechselleistungen primärer humaner Osteoblasten sind in vitro durch verschiedene Verfahren nachweisbar, wie beispielsweise der Expression des Matrixprotein Osteocalcin oder der Bildung von alkalische Phosphatase. Ziel der Arbeit ist es das unterschiedliche Verhalten primärer humaner Osteoblasten in Anwesenheit verschiedener Metalle zu charakterisieren. Im zweiten Schritt der Untersuchung soll die Beeinflussung dieser Parameter unter dem Einfluß von COX 1 und COX 2 Inhibitoren untersucht werden. Diese Stoffe sind die wesentlichen Bestandteile der postoperativen Schmerzmedikation in der Traumatologie. Die Studie soll Erkenntnisse zu der Frage nach dem idealen Osteosynthesematerial und der idealen postoperativen Schmerztherapie liefern, sodaß letztendlich eine Minimierung des Einflusses dieser Parameter auf die Frakturheilung (i.e. Osteoblastenwachstum,-differenzierung) möglich wird.

Weiterführung: Ja

Finanzierung: Haushaltsfinanzierte Forschung und Drittmittel


FB Intensivtherapie, Unfallchirurgie
Intensive Care, Tramatology

Langzeitergebnisse nach Beatmung mit dem Open-Lung-Management bei Polytramatisierten mit schwerer Thorax- und Lungenkontusion
Long term results after ventilation according to the Open-Lung-Management in multiple tramatised patients with servere chest and lung contusion

Dr. Dierk Schreiter (dsch@medizin.uni-leipzig.de), DM Lutz Scheibner, Christian Glien, Uwe Jost, Prof. Dr. Christoph Josten

Die hervorragenden Kurzzeitergebnisse im Rahmen der Beatmung schwer thoraxtramatisierter Patienten mittels Open-Lung-Management konnte bereits gezeigt werden. Ziel des aktuellen Projektes ist es, durch spirometrische, röntgenologische sowie ggf. computertomografische Untersuchungen der nach diesen Beatmungsregime beatmenten Polytraumatisierten nachzuweisen, dass keine oder in Anbetracht der initialen Verletzungsschwere tolerable Langzeitfolgen auftreten.

Weiterführung: ja

Finanzierung: Haushaltfinanzierte Forschung und Drittmittel


Kurz- und Langzeitergebnisse nach Punktionstracheotomie nach Griggs bei langzeitbeatmeten polytraumatisierten Patienten.
Short and long term results after percutaneus tracheotomia (Griggs) in longterm ventilated patients after multiple trauma

DM Lutz Scheibner (misol@medizin.uni-leipzig.de), Dr. Dierk Schreiter, Christian Glien, Uwe Jost, Prof. Dr. Christoph Josten

Die Anwendung der percutanen Tracheotomiemethode nach Griggs hat sich seit Ende 1998 auf unserer Chirurgischen IST bewährt. Im Rahmen dieses Forschungsprojektes werden entsprechend operierte Patienten nachuntersucht. Neben der klinischen Untersuchung und Befragung der Patienten über subjektive Beschwerden stehen hier vor allem tracheoskopische Kontrollen im Vordergrund, die zeigen sollen, dass endotrachele Stenosierungen oder funktionell wirksame Narbenbildungen nach Punktionstracheotomie nach Griggs nicht auftreten.

Weiterführung: ja

Finanzierung: Haushaltfinanzierte Forschung und Drittmittel


Klinische Forschungsprojekte

  • Prof. Dr. Josten, Christoph; PD Dr. Verheyden, Peter; Dr. Gonschorek, Oliver
    Langzeitergebnisse nach verschiedenen Fussionsoperationen der oberen HWS

 

  • PD Dr. Verheyden, Peter, Prof. Dr. Josten, Christoph;
    rh-BMP2 Studie.
    Prospektiv randomisierte Studie über die Wirksamkeit von Wachstumsfaktoren bei offenen Unterschenkelfrakturen

 

  • PD Dr. Verheyden, Peter; Dr. Korner, Jan, Prof. Dr. Josten, Christoph
    Reosorbstudie.
    Prospektive randomisierte Vergleichsstudie biodegradable Stifte versus Kirschnerdrähte bei
    distalen Radiusfrakturen.

 

  • Dr. Lill, Helmut; Hepp, Pierre; Dr. Korner, Jan; Prof. Dr. Josten, Christoph:
    Funktionelle und radiologische Ergebnisse bei Humeruskopffrakturen nach unterschiedlichen Behandlungsverfahren: konservativ, Minimalosteosynthese, Prothese

 

  • Dr. Lill, Helmut; Rose, Tim; Engel, Thomas; Prof. Dr. Josten, Christoph:
    Arthroskopische und offene Knorpelknochentransplantation am Kniegelenk beim traumatischen und degenerativen Knorpelschaden - eine prospektive klinische Beobachtungsstudie.

 

  • Dr. Lill, Helmut; Rose, Tim; Dr. Korner, Jan; Prof. Dr. Josten, Christoph:
    Die arthroskopische vordere Kreuzbandplastik mit bioresorbierbaren Schrauben im Vergleich zur Ligamentum patellae-Plastik - eine prospektive klinische Beobachtungsstudie

 

  • Dr. Lill, Helmut; Rose, Tim; Prof. Dr. Josten, Christoph:
    Der superiore Labrumschaden des Überkopfsportlers - Operative Therapie und klinische Ergebnisse

 

  • Dr. Andreas Tiemann, Prof. Dr. Christoph Josten
    Inzidenz der posttraumatischen erektilen Dysfunktion nach Beckenringfrakturen

 

  • Prof. Dr. Christoph Josten, Dr. Andreas Tiemann, Dr. Helmut Lill
    Kurz- und mittelfristiges Outcome nach triangulärer vertebropelviner Stabilisierung von Beckenringfrakturen des Typs C

 

  • Dr. Andreas Tiemann, Prof. Dr. Christoph Josten
    30 und 60 Tages Letalität von Polytraumen in Korrellation zum Verletzungmuster.

 

  • Dr. Oliver Gonschorek; Prof. Dr. Gunther O. Hofmann (BG-Unfallklinik Murnau); Professor Dr. Volker Bühren (BG-Unfallklinik Murnau)
    Arthrodesen des oberen und unteren Sprunggelenkes mit dem Marknagel - eine
    prospektive klinische Untersuchung

 

  • Dr. Oliver Gonschorek; Christian Lerch; Prof. Dr. Gunther O. Hofmann (BG-Unfallklinik Murnau); Prof. Dr. Volker Bühren (BG-Unfallklinik Murnau)
    Derotationsosteotomien am Femur - eine prospektive klinische Untersuchung

 

  • Dr. Oliver Gonschorek; Prof. Dr. Gunther O. Hofmann (BG-Unfallklinik Murnau); Prof. Dr. Volker Bühren (BG-Unfallklinik Murnau)
    Der Einsatz des Kompressionsmarknagels zur Behandlung von Pseudarthrosen an Femur und Tibia

 

  • Dr. Oliver Gonschorek; Dr. Dominik Rüttinger (Ludwig Maximilians Universität München, Klinikum Großhadern); Prof. Dr. Gunther O. Hofmann (BG-Unfallklinik Murnau); Prof. Dr. Volker Bühren (BG-Unfallklinik Murnau)
    Die Bedeutung von Procalcitonin und C-reaktivem Protein zur Erfassung von Komplikationen bei Eingriffen in der Traumatologie

 

  • Dr. Oliver Gonschorek; Kai-Uwe Mothes; Prof. Dr. Christoph Josten
    Klinische Untersuchungen zum Einsatz des LISS am Ober- und Unterschenkel

 

  • Dr. Oliver Gonschorek; Dr. Kathrin Richter; PD Dr. Peter Verheyden; Prof. Dr. Christoph Josten
    Die Versorgung von hüftgelenksnahen Frakturen mittels Osteosynthese oder Endoprothetik

 

  • Dr. Schütz, L; Dr. Korner, J; Prof. Dr. Josten, C
    Distale Radiusextionsfrakturern - Ergebnisse nach volarer Plattenosteosynthese

 

  • Dr. Schütz, Ludwig; Prof. Dr. Josten, Christoph
    Minimal invasive Behandlungsstrategien bei Frakturen des Fußskelettes

 

  • Dr: Schütz, Ludwig; Prof. Dr. Josten, Christoph
    Biomechanik des distalen Unterarm unter Berücksichtigung der Anatomie

 

  • Dr. Korner, Jan; Dr. Lill, Helmut; Hepp, Pierre, Prof. Dr. Josten, Christoph
    Monteggiafrakturen - operative Therapie und klinische Ergebnisse.

 

  • Dr. Korner, Jan; Dr. Lill, Helmut; Hepp, Pierre, Prof. Dr. Josten, Christoph
    Ellenbogenarthrolysen

 

  • Dr. Korner, J; Dr. Schütz, L; J; Prof. Dr. Josten, C
    Unterarmschaftfrakturen - Ergebnissse nach operativer Behandlung.

 

  • Hepp, Pierre; Dr. Korner, Jan; Dr. Lill, Helmut; Prof. Dr. Josten, Christoph
    Rotatorenmanschettendefekte - Wann und wie müssen sie operiert werden?

 

  • Glasmacher, Stefan; Dr. Schütz, L, Prof. Dr. Josten, Christoph
    Klinische und radiologische Ergebnisse nach Pilonfrakturen
zum Seitenanfang Homepage Suchen/Sitemap   Zusammenstellung: Forschungskontaktstelle, 10.09.2001