Homepage > Forschungsbericht > UNIVERSITÄT LEIPZIG
Forschungsbericht 2000
 
Theologische Fakultät

Kontakt

 

 
Dekan Professor Dr. Dr. Günther Wartenberg
Sitz

Telefon
Telefax
E-Mail
URL

Emil-Fuchs-Straße 1, 04105 Leipzig

(03 41) 97 35 400
(03 41) 97 35 499
moebert@theologie.uni-leipzig.de
http://www.uni-leipzig.de/~theolweb/


 

Zur Forschungstätigkeit an der Fakultät

 
Forschungstätigkeit an der Fakultät
Habilitationen und Promotionen / Vorjahre

 

Berichte der Institute und Einrichtungen

 

Institut für Alttestamentliche Wissenschaft
   und Forschungsstelle Judentum

Institut für Neutestamentliche Wissenschaft
Institut für Kirchengeschichte
Institut für Systematische Theologie
Institut für Praktische Theologie
Institut für Religionspädagogik
Lektorat für Alte Sprachen
Liturgiewissenschaftliches Institut bei der Theologischen Fakultät

 

Forschungstätigkeit an den Fakultäten

  Die Forschungsarbeit der Theologischen Fakultät wird vor allem durch die persönlichen Forschungsprojekte der Professorinnen und Professoren, durch die von ihnen betreuten Qualifikationsschriften sowie durch Vernetzungen mit anderen Fächern bestimmt. Im Berichtszeitraum sind die zum Fakultätsprofil gehörenden Forschungsschwerpunkte zur Althebraistik (Institut für Alttestamentliche Wissenschaft), zur Reformationsgeschichte, zur Christlichen Archäologie und Kirchlichen Kunst, zur Neueren Kirchengeschichte und zur Territorialkirchengeschichte (Institut für Kirchengeschichte), zur Religions- und Kirchensoziologie und zur Liturgiewissenschaft (Institut für Praktische Theologie) sowie zur Geschichte und Literatur des Judentums (Forschungsstelle Judentum im Institut für Alttestamentliche Wissenschaft) fortgesetzt worden. Neue Projekte kamen im Institut für Neutestamentliche Wissenschaft hinzu (Pseudepigraphie, Septuaginta). Die Forschungstätigkeit schlägt sich ebenfalls nieder in der Herausgabe von Periodika und wissenschaftlichen Reihen, wie dem „Lutherjahrbuch", der „Lutherbibliographie", den „Herbergen der Christenheit", der „Zeitschrift für Althebraistik", den „Mitteilungen und Beiträgen der Forschungsstelle Judentum", den „Beiträgen zur Spiritualität und Liturgie" sowie „Arbeiten zur Theologie- und Kirchengeschichte". Interdisziplinär ausgerichtet sind folgende Projekte: „Politische Korrespondenz des Herzogs und Kurfürsten Moritz von Sachsen" als Teil des Gesamtprojektes „Quellen und Forschungen zur sächsischen Geschichte" (mit der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig); „Gelehrte Gesellschaften im mitteldeutschen Raum (1650-1820)" und „Gottsched-Briefwechsel" (mit der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig); die Beteiligung am SFB 417 „Regionenbezogene Identifikationsprozesse. Das Beispiel Sachsen" mit zwei Teilprojekten und das Forschungsprojekt zur „Theologischen Bachforschung".

 

Forschungsschwerpunkte der Institute und Einrichtungen

 

Stichwortartig wird im folgenden der Kontext der zur Zeit laufenden Projekte für das Gesamtprofil der einzelnen Institute genannt:

Institut für Alttestamentliche Wissenschaft

  • Erzähltextanalyse und literaturwissenschaftliche Bibellektüre
  • Nachexilische Weisheitsliteratur (Hiob, Kohelet)
  • Nachexilische Prophetie (Hagai, Sacharja, Jona)
  • Chronikforschung
  • Verhältnis von alttestamentlicher Geschichtsschreibung und Theologie
  • Deuteronomium
  • Esra/Nehemia
  • Althebraistik
  • Geschichte der alttestamentlichen Wissenschaft
  • Entstehung des Monotheismus
  • Geschichte und Literatur des Judentums

Institut für Neutestamentliche Wissenschaft

  • Untersuchungen zu Konstantin von Tischendorf
  • Paulusforschung
  • Gleichnisforschung
  • Pastoralbriefe
  • Jesusforschung
  • Frühes Judentum und Neues Testament
  • Pseudepigraphie
  • Septuagintaforschung

Institut für Kirchengeschichte

Abteilung Spätmittelalter und Reformation

Reformationsgeschichtliche Forschung mit der Herausgabe des Lutherjahrbuches, der Lutherbibliographie, der Studienausgabe „Martin Luther" und der Wittenberger Reformation und ihre Rezeption

Abteilung Territorialkirchengeschichte

  • Herausgabe der „Politischen Korrespondenz des Herzogs und Kurfürsten Moritz von Sachsen"
  • Kirche und Regionalbewußtsein vom 16. bis Ende des 18. Jahrhunderts (im Rahmen des Sonderforschungsbereich 417 „Regionenbezogene Identifikationsprozesse: Das Beispiel Sachsen")
  • Sächsische Kirchen- und Landesgeschichte
  • Biographien sächsischer Pfarrer (Sächsisches Pfarrerverzeichnis)
  • Patrozinienforschung in Sachsen
  • Geschichte der Universität Leipzig und der Theologischen Fakultät

Abteilung Neuere und neueste Kirchengeschichte

  • Untersuchungen zur Kirchengeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, insbesondere zu Friedrich Schleiermacher, Adolf von Harnack und zur Rolle der Kirche in der Zeit der Weimarer Republik und in der DDR
  • Protestantismus und Kultur in Deutschland vom Zeitalter der Aufklärung bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts

Abteilung Christliche Archäologie und Kirchliche Kunst

  • Untersuchungen zum Kirchenbau in den verschiedensten Stilepochen

In Verbindung mit der Arbeitsgemeinschaft für sächsische Kirchengeschichte geben Mitarbeiter des Instituts das Jahrbuch für Territorialkirchengeschichte „Herbergen der Christenheit" heraus.

Institut für Systematische Theologie

mit den Arbeitsgebieten Dogmatik, Ethik, Fundamentaltheologie und Hermeneutik und den Forschungsschwerpunkten:

  • Fragen ökumenischer Theologie und insbesondere ökumenischer Ekklesiologie
  • Grundlagen der Christologie, insbesondere interdisziplinärer Fragen zu den Bibelwissenschaften
  • Theologische Bachforschung
  • Theologische Grundlagenforschung auf den Gebieten von Sprachanalyse, Erkenntnis- und Wahrheitstheorie sowie in der Untersuchung der Rolle von Religion und Kirche im Säkularisierungskontext
  • Untersuchungen zu sozialethischen Fragen

Institut für Praktische Theologie

  • Religion und Biographie
  • Pastoralpsychologie in der DDR
  • Untersuchungen zum Gemeindeaufbau und zur Gemeindepädagogik
  • Analysen zur Religiosität und Religionslosigkeit im Osten Deutschlands
  • Seelsorge unter den Bedingungen von Traditionsabbruch und Säkularisierung

Institut für Religionspädagogik

  • Religiöse Alltagstheorien von Kindern
  • Digitale AV-Medien in der Unterrichtsvorbereitung
  • Untersuchungen zur Gottesvorstellung von Religionslehrern
  • Empirische Untersuchung zum professionellen Selbstverständnis von Religionslehrerinnen und –lehrern in den neuen Bundesländern
  • Religionspädagogik im Informationszeitalter

Liturgiewissenschaftliches Institut bei der Theologischen Fakultät

  • Andacht als Problem und Gestaltungsaufgabe
  • Eucharistiegebet – Struktur und Opferverständnis
  • Liturgiedidaktik
  • Erneuerte Agende
zum Seitenanfang Homepage Suchen/Sitemap Sprachauswahl   Zusammenstellung: Forschungskontaktstelle, 12.11.2001