Studiengangsauswahl  Bewerbungsinformationen  Studiengangswahl  Auswahl der Zugangsberechtigung

Eignungsfeststellungsprüfung am Institut für Angewandte Linguistik und Translatologie

Studiengang B. A. Translation, ausländische Hoch­schul­zu­gangs­be­rech­ti­gung oder Internationales Baccalaureate Diploma (IB‑DP)

Prüfungstermin

Prüfungstermin ist der 01.09.2021. Über Ort und Zeit wird in der Einladung unterrichtet.

Bewerbung zur Eignungsfeststellungsprüfung

Es genügt, wenn Sie sich beim uni-assist e. V. auf den Studienplatz beworben haben. Wenn dort erfolgreich, werden Sie Anfang August automatisch von der Fakultät auf das Vorliegen einschlägiger fachlicher Voraussetzungen formal überprüft. Für eine zügige Bearbeitung empfehlen wir, die hierfür erforderlichen Nachweise gleich bei uni-assist mit hochzuladen:

  1. Sprachnachweis B-Sprache des Kernfachs und, sofern gewünscht, des Wahlbereichs: Für Englisch benötigen Sie B2 GER, für Französisch und Spanisch benötigen Sie B1 GER.

Mitte August erhalten Sie dann per E-Mail von der Fakultät eine Einladung zur Eignungsfeststellungsprüfung oder eine Ablehnung. Beachten Sie, dass Sie nur bei positivem Ausgang der Eignungsfeststellungsprüfung in den Studiengang B. A. Translation immatrikuliert werden.

Fristen für die Bewerbung auf den Studienplatz Link

Fristen für die Bewerbung zur Eignungsfeststellungsprüfung  

Organisation der Veranstaltung selbst

Tragen Sie bei der Vorbereitung der Anfahrt bitte dafür Sorge, dass Sie die Zugangsdaten zum Prüfungssystem ILIAS mit dabei haben. Die Zugangsdaten erhalten Sie per E-Mail von der Fakultät. Das Aufsichtspersonal vor Ort hat keinen Zugang zu Ihren Daten.

Finden Sie sich bitte spätestens 15 Minuten vor Prüfungsbeginn vor dem Prüfungsraum ein. Beim Einlass müssen Sie sich zunächst ausweisen. (Geeignetes Personaldokument mitbringen!) Eine solche Nachweispflicht ergibt sich aus dem Gebot der Chancengleichheit mit Blick auf die Gewissheit des Veranstalters, dass die Prüfung von allen Bewerbern persönlich abgelegt wurde.

Sie erhalten sodann einen Zettel mit Raum für Notizen, suchen sich einen Arbeitsplatz im Raum, den Sie frei wählen können, loggen sich ein und können direkt mit der Prüfung beginnen oder noch warten, bis Ruhe eingekehrt ist.

Garderobe und Taschen können Sie mit an den Arbeitsplatz nehmen. Lebensmittel dürfen im Prüfungsraum nicht ausgepackt werden. Auf dem Tisch erlaubt sind lediglich Mineralwasser in verschließbarer Flasche (ohne Zucker, Farbstoffe und andere Inhaltsstoffe, die bei Verkippen zu einer Beschädigung der Bürotechnik führen können) sowie Schreibwerkzeug und persönliche, nicht als Hilfsmittel im engeren Sinne geeignete Gegenstände. Nicht zugelassen sind digitale oder analoge Hilfsmittel, die Sie bei der Beantwortung von Prüfungsfragen inhaltlich unterstützen können (Nachschlagewerke, mobile Endgeräte, Gespräche mit dem Nachbarn usw.)

Prüfungsumgebung

Alle Prüfungsteile werden an Windows-Rechnern der Universität auf der Lernplattform ILIAS® geschrieben.

Prüfungsraum in der AlbertinaDie Maßnahme findet in einem Schulungsraum mit 75 Arbeitsplätzen statt. Der Raum ist klimatisiert und mit einem dimmbaren Tageslicht-Kunstlicht-Gemisch ausgestattet. Foto: E-Learning-Service / Universität Leipzig Eine Prüfungsteilnahme im Home-Office ist nicht möglich, private Endgeräte können nicht verwendet werden. Machen Sie sich bitte im Vorfeld mit unserer Demo-Version vertraut.

Im Gegensatz zur Demo-Version wird das vor Ort eingesetzte Live-System im Kiosk-Modus ausgeführt. (Kein Zugriff hier auf Steuerelemente der Desktopumgebung.)

Login

Spätestens am 15.06.2021 bekommen Sie ein Benutzerkonto im Live-System zugewiesen. Die Zugangsdaten hierfür werden Ihnen kurzfristig per E-Mail zugestellt. Bestandsstudierende der Universität Leipzig verwenden bitte ebenfalls diesen Login, nicht ihren studserv-Login. Mit Letzterem hätten Sie zwar beim Einloggen Erfolg, riskierten aber eine Ablehnung wegen Fernbleibens (🕮 Eig­nungs­fest­stel­lungs­ord­nung § 6 (3)), da der Datenabgleich über den Prüfungs-Login geschieht. Für die Anmeldung am Prüfungssystem haben Sie zehn Eingabeversuche. Nach der zehnten Fehleingabe wird das Konto gesperrt, Ihre Teilnahme ist damit beendet.

Hinweise zum Tastaturlayout

Die PCs sind mit deutsch-österreichischen QWERTZ-Tastaturen ausgestattet. Benötigen Sie Zeichen nichtdeutscher Alphabete, so wählen Sie bitte das im jeweiligen Aufgabenkopf angebotene alternative Tastaturlayout (Radiobutton Französische Tastatur / Spanische Tastatur).

UI-Screenshot
Für die Eingabe von Sonderzeichen des französischen Alphabets wird jeweils eine Tabelle mit Shortcuts bereitgestellt.

UI-Screenshot
Für die Eingabe von Sonderzeichen des spanischen Alphabets wird jeweils eine Tabelle mit Shortcuts bereitgestellt.

Zeitmanagement

Die Zeit beginnt im Test erst zu laufen, wenn Sie die Schaltfläche Test starten betätigen. Sie können sich also zunächst in Ruhe einloggen und umschauen.

Inhalt

Die Eignungsfeststellungsprüfung wird in der 🕮 Eig­nungs­fest­stel­lungs­ord­nung geregelt und besteht aus zwei Teilen, die beide am Computer ohne Hilfsmittel (also auch ohne Zugang zum WWW) absolviert werden:

  1. Prüfungsteil A-Sprache
  2. Prüfungsteil B-Sprache(n)

Ermittelt wird allgemein, ob Sie über die für eine Beschäftigung mit den Techniken des Übersetzens erforderlichen sprachlichen und begrifflichen Ressourcen verfügen. Vorausgesetzt werden die folgenden Fähigkeiten und Fertigkeiten:

Sie haben die Eignungsfeststellungsprüfung bestanden, wenn Sie im Prüfungsteil A-Sprache und in mindestens einem Prüfungsteil B-Sprache erfolgreich waren.

Prüfungsteil A-Sprache

A-Sprache ist Deutsch. Der Prüfungsteil A-Sprache dauert 60 Minuten.

Prüfungsteil B-Sprache

Als B-Sprache/n stehen Englisch, Französisch und Spanisch zur Auswahl. Ein Prüfungsteil B-Sprache dauert 30 Minuten.

Hinweis zu den Wörtern „Kernfach“, „Sprachschwerpunkt“, „Wahlfach“ und „Wahlbereich“: Die Termini „Kernfach“, „Wahlfach“ und „Wahlbereich“ werden universitätsweit verwendet (s. nachstehende Links). Der Terminus „Sprachschwerpunkt“ gilt nur am Institut und wird in der 🕮 Prüfungsordnung definiert. Sie müssen die Eignungsfeststellungsprüfung für solche B-Sprachen bestanden haben, die Sie …

Eine zweite B-Sprache muss in der Eignungsfeststellungsprüfung also genau dann bestanden werden, wenn Sie sie im Wahlfach studieren wollen, nicht jedoch, wenn die Sprache „nur“ im frei wählbaren Wahlbereich belegt werden soll. Es ist damit eine Frage der Schwerpunktwahl.

Aufbau des Bachelor-Studiums Link

WAHLBEREICH DER GEISTES- UND SOZIALWISSENSCHAFTEN Link

Wahlfach Link

Wahlfach Translation Link

Häufig gestellte Fragen zum Wahlfach im Rahmen des geistes- und sozialwissenschaftlichen Wahlbereichs Link

Wie kann ich mich auf die Prüfung vorbereiten?

Die Eignungsfeststellungsprüfung dient der Feststellung Ihrer Eignung für das Studium (und den Beruf). Ein kurzfristiges Einverleiben deklarativer Informationen würde dem Zweck der Prüfung zuwiderlaufen. Versuchen Sie, in der Prüfung ein Informationsangebot auch für sich zu sehen, einen Beitrag zum Erkunden eigener Neigungen und Gaben und weniger als eine Hürde, die es irgendwie zu nehmen gilt.

Bewertungsmatrix

Die bei der Feststellung der Eignung angelegte Bewertungsmatrix ergibt sich aus § 4 der 🕮 Eig­nungs­fest­stel­lungs­ord­nung. Beachten Sie bitte, dass die Note 5 nicht für den betreffenden Sprachschwerpunkt / das betreffende Wahlfach qualifiziert, auch bei einem insgesamt positiven Bescheid.

Unterrichtung über das Prüfungsergebnis

Über das Ergebnis der Eignungsfeststellungsprüfung werden Sie nach Maßgabe der 🕮 Eig­nungs­fest­stel­lungs­ord­nung bis zum 09.07. (Haupttermin) bzw. bis zum 15.09. (Ausweichtermin) in Ihrem Konto informiert.

Immatrikulation, Schwerpunktwahl

Ein positives Prüfungsergebnis hat eine Gültigkeit von 24 Monaten.

Die Feststellung der Eignung ist nicht verbunden mit einer Immatrikulationszusage. Umgekehrt können Sie ohne bestandene Eignungsfeststellungsprüfung mit einer Immatrikulation auch nicht viel anfangen. Unsere Empfehlung für Bewerber, die die Eignungsfeststellungsprüfung schon am 18.06.2021 schreiben: Warten Sie zunächst das Prüfungsergebnis ab und kümmern sich dann um die Studienplatzbewerbung.

Wie weiter?

In der zweiten Septemberhälfte müssen Sie im Online-Anmeldesystem der Universität sich für einen oder zwei Schwerpunkt/e eintragen. Hierfür brauchen Sie eine Immatrikulationsnummer.

Beachten Sie, dass Ihre Schwerpunktwahl nicht automatisch validiert wird. Sollte beim manuellen Abgleich auffallen, dass Sie sich für eine unzulässige Sprachkombination eingeschrieben haben (etwa zweimal dieselbe Sprache oder eine Sprache, die Sie nicht bestanden haben), so darf das Studentensekretariat Sie wieder ausbuchen bzw. Sie zur Klärung der Schwerpunktwahl kontaktieren.

Stu­di­en­gang­schwer­punk­te Link

Einsichtnahme

Sie haben ein Recht auf Einsicht in Ihre Prüfungsleistung. Einen entsprechenden Antrag richten Sie bitte formgebunden innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe des Prüfungsergebnisses an den für Sie zuständigen Kontakt am Institut für Angewandte Linguistik und Translatologie.

Wiederholung bei teilweise bestandener Prüfung

Haben Sie die Eignungsfeststellungsprüfung nur in Teilen bestanden, so müssen Sie, sollten Sie eine Wiederholung wünschen, die gesamte Prüfung wiederholen (und nicht nur den nicht bestandenen Teil).

Ausnahme wäre eine Neubewerbung, die als Modifikation einer erfolgreichen Erstbewerbung verstanden werden kann: Haben Sie etwa die Prüfungsteile Deutsch und Französisch bestanden (und sich damit für den Sprachschwerpunkt Französisch qualifiziert), nicht aber Englisch, so müssen Sie beim zweiten Mal nur den Prüfungsteil Englisch wiederholen. Formal haben wir es hier nicht mit einer Wiederholung zu tun, sondern mit einem Schwerpunktwechsel.

Beachten Sie bitte § 6 (4) 🕮 Eig­nungs­fest­stel­lungs­ord­nung: Pro Jahr ist genau ein Versuch möglich.

Einstieg in ein höheres Semester

Sie können am IALT nicht in ein höheres Semester einsteigen. Es ist jedoch möglich, extern erbrachte Studienleistungen bzw. Prüfungsleistungen anerkennen zu lassen, was sich durchaus verkürzend auf Ihre Studienzeit auswirken kann. Die Anrechnung von Studienleistungen ist in § 16 der 🕮 Prüfungsordnung geregelt und wird beim Prüfungsausschuss beantragt (s. Kontakte unten).

Fragen, Hilfe, Kontakt betreffend …

Versuchen Sie, Ihre Mail so zu verfassen, dass sie nicht vom Spam-Filter des Empfängers wegsortiert wird. Ein paar Schreibregeln finden Sie hier.

… Ihre Bewerbung auf den Studienplatz

Akademisches Auslandsamt, Frau Stefanie Kölling ‹stefanie.koelling@zv.uni-leipzig.de›, +49 341 9732027

… eine Abmeldung von der Eignungsfeststellungsprüfung, eine Modifikation Ihrer Bewerbung

Dr. Alexander Behrens ‹ialt.eignungspruefung@uni-leipzig.de

… den Ablauf der Eignungsfeststellungsprüfung

Dr. Alexander Behrens ‹ialt.eignungspruefung@uni-leipzig.de

… einen Antrag auf Einsichtnahme

Antragsformular (PDF)  

… ein prüfungsrechtliches Anliegen

Professor Tinka Reichmann; Zuständigkeit hier u. a. für …

… den Ablauf des Studiums

Sekretariat des Instituts für Angewandte Linguistik und Translatologie, Frau Gabriele Scheel ‹ialt@uni-leipzig.de›, Tel. +49 341 97 37 600