19.03.2022 Buchvorstellung „Und doch so fern“ mit Paolo Di Paolo

Buchvorstellung „Und doch so fern“ (Nonsolo Verlag 2022, Übersetzung: Christiane Burkhardt; „Lontano dagli occhi“, Feltrinelli 2019)

Rom zu Beginn der Achtzigerjahre. Drei junge Frauen, Luciana, Valentina und Cecilia, an einem sehr schwierigen Punkt ihres Lebens: sie sind ungewollt schwanger. Drei parallel verlaufende Lebensgeschichten, die sich ähneln und doch ganz unterschiedlich sind. Luciana arbeitet für eine Zeitung, die geschlossen wird, sie ist in einen Mann verliebt, der nichts mehr von ihr wissen will; Valentina ist siebzehn, geht noch zur Schule und träumt davon, Psychologin zu werden; Cecilia lebt in einem besetzten Haus und auf der Straße, stets begleitet von ihrem Hund.

11.03.2022 Konzert „Serenata napoletana“ mit dem Trio „Bell’arte“

In Zusammenarbeit mit der Verein Italiani a Lipsia (IAL) und den Leipziger Städtischen Bibliotheken organisiert das Centro interdisciplinare di Cultura italiana (CiCi) an der Universität Leipzig das Konzert „Serenata napoletana“ mit dem Trio „Bell’arte“ und dem Bariton Omar Garrido. Auf dem Programm stehen neapolitanische Canzoni u.a. von Di Capua, De Curtis, Tosti, Rossini. Omar Garrido kommt ursprünglich aus Mexiko-Stadt und arbeitet seit 1993 als Solist in Opern- und Konzertproduktionen. Seit 2000 singt er hauptsächlich in Deutschland und seitdem war er Solist in mehr als 15 Ländern in Europa, Amerika und Asien. Das Konzert wird von der GVL durch das Stipendium

Gastvorträge: Prof. Dr. Francesco Cotticelli und Prof. Dr. Paologiovanni Maione

Am 31. Januar 2022 findet eine Vortragsreihe mit Prof. Dr. Francesco Cotticelli und Prof. Dr. Paologiovanni Maione im Neuen Seminargebäude (Universitätsstraße 1, 04109 Leipzig) statt:

31.01.2022, 13:15 Uhr

Gastvortrag von Prof. Dr. Francesco Cotticelli (Università Federico II, Napoli): „Die Libretti des jungen Metastasio“

In deutscher Sprache

NSG Raum HS 13

31.01.2022, 15:15 Uhr

Gastvortrag von Prof. Dr. Paologiovanni Maione (Conservatorio di Musica San Pietro a Majella): „Farinelli und die Ausbildung eines Sängers im 18. Jahrhundert“

In italienischer Sprache

NSG Raum HS 20

Gastvorträge im Rahmen der Lehrveranstaltungen der Italianistik.

Es gilt die 3G-Regel. Wir bitten Euch, eine medizinische Maske oder eine höherwertigere Atemschutzmaske (KN95, FFP-Maske) ohne Ausatemventil zu tragen und im Krankheitsfall und bei

Workshop „Stadt, Raum, Imagination“

Der Workshop findet in thematischem Anschluss an das Seminar „Stadt-Imaginationen in der Literatur des 20./21. Jahrhunderts“ aus diesem Wintersemester statt . Er findet in digitaler Form statt. Den entsprechenden Zoom-Link erhalten Sie von Anke Steinberg auf Anfrage unter rom.lit.wiss@uni-leipzig.de.

Organisation: Prof. Dr. Uta Felten und Prof. Dr. Jobst Welge

Donnerstag, 27. Januar 2022

10h00-10h15 | Uta Felten/ Jobst Welge (Universität Leipzig)
Begrüßung und Einführung

Urbane Imaginationen in Frankreich

10h15-11h00 | Kristin Mlynek-Theil (Universität Leipzig)
›Les traces de la ‚texture‘ poétique. Paris d’un point de vue proustien‹

11h00-11h45 | Tanja Schwan (Universität Leipzig)
›Räume und ‚Medien‘ in Alice Rohrwachers

GIULIANO LOGOS la poesia performativa

Mercoledì 19 gennaio, alle ore 18.00, si terrà un incontro con il poeta performativo Giuliano Carlo De Santis, in arte Giuliano Logos, che partecipa questa settimana in Germania, ad Aschersleben, al progetto letterario-artistico Transriva, presso il Bestehornpark – Kreativwerkstätten, progetto bilaterale tedesco-italiano, patrocinato dall’Ambasciata e dall’Istituto Italiano di Cultura di Berlino.

Giuliano Logos, 27 anni, artista performativo, poeta, scrittore, rapper di origine pugliese trapiantato a Roma, è il primo artista italiano a conquistare il titolo di campione del mondo di poetry-slam (Parigi 2021). Membro e cofondatore del collettivo poetico pugliese SlammalS e del collettivo di artisti WOW – Incendi Spontanei, che dal 2018 promuove la divulgazione culturale

„Handbuch Italienisch für Studium, Lehre und Praxis“ erschienen:

Anfang November 2021 ist im Berliner Erich Schmidt Verlag mit dem Handbuch Italienisch ein Grundlagenwerk zur italienischen Sprache, Literatur und Kultur erschienen. Die 96 Artikel des Bandes decken die drei italianistischen Teilfächer Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft ab und präsentieren den aktuellen Forschungsstand in allgemeinverständlicher Form. Dabei zeigen sie sprach- und literarhistorische Entwicklungen ebenso auf wie thematische Zusammenhänge und interdisziplinäre Vernetzungen, u.a. zu Kunstgeschichte, Musik- oder Filmwissenschaft.

Das Handbuch bietet sich als nützlicher Begleiter durch das Studium der Sprache, Literatur und Kultur Italiens und der italophonen Länder, aber auch als Impulsgeber für eine vertiefte Beschäftigung mit einzelnen Themenbereichen an. Als Autorinnen und Autoren der Einträge „Adverbiale“ (Prof. Klaus Grübl), „Filmanalyse“ (Prof. Uta

ABGESAGT: 13.12.2021 Buchvorstellung: »Rivenports Freund« mit Damiano Femfert (Literaturhaus Leipzig)

Am Montag, den 13. Dezember 2021 um 19:30 Uhr geht es im Literaturhaus Leipzig weiter im Programm des CiCi mit der Präsentation des Buches „Rivenports Freund“ von Damiano Femfert.

»Ein spektakuläres Debüt«, schwärmte der Kritiker Denis Scheck über Damiano Femferts Roman, »die literarische Entdeckung in diesem Frühjahr.«

Doktor Rivenport, Direktor des örtlichen Krankenhauses in der argentinischen Kleinstadt S., 1952, ist über die Einlieferung eines schwer verletzten Patienten gar nicht erfreut, weil er sich in seinem geruhsamen Gleichgewicht zwischen den Pflichten als Arzt und seiner Passion, dem Fangen und Präparieren von Schmetterlingen, gestört fühlt. Am liebsten würde Rivenport den Mann, der sein Gedächtnis

14.12.2021: Übersetzer-Workshop mit Roberta Gado

Roberta Gado, Literaturübersetzerin, Lektorin, Kulturvermittlerin und Trägerin des deutsch-italienischen Literaturübersetzerpreises, hält einen Einführungsworkshop zum Thema:

„La traduzione letteraria: il lavoro sui testi all’interno della filiera editoriale”

(„Literarische Übersetzung: Bearbeitung von Texten innerhalb der Verlagskette“)

14. Dezember 2021, 15.00 – 19.00 Uhr

Der Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben.

Während des Workshops werden als vorbereitende Übung Übersetzungen bearbeitet, die von den Teilnehmenden im Vorfeld angefertigt wurden. Um teilzunehmen und die zu erstellenden Texte zu erhalten, werden Interessierte gebeten, sich bis zum 29. November 2021 an Roberta Gado (robertagado@gmail.com) und Margherita Siegmund (siegmund@uni-leipzig.de) zu wenden.

Das Seminar ist ein spezielles Angebot für Studierende. Voraussetzung für

09.11.2021 Vortragsreihe von Prof. Dr. Hans Felten

Foto (© wikicommons): Marcel Proust/ Torquato Tasso

Am 09. November 2021 veranstalten wir eine Vortragsreihe mit Prof. Dr. Hans Felten in der Universität Leipzig.

Der erste Vortrag beschäftigt sich mit dem Thema „Fraktale Mythendiskurse oder Reisen in die Welt des Eros bei Marcel Proust“ und findet um 17 Uhr im Raum S 223 im Neuen Seminargebäude statt.

Um 19 Uhr folgt der Vortrag zum Thema „Crociata und Crociera. Zu Torquato Tassos ,Gerusalemme