17.03.2022 Buchvorstellung „Muttersprache“ mit Maddalena Fingerle VERANSTALTUNGSÄNDERUNG

Leider kann die Lesung mit Maddalena Fingerle im Bach-Archiv in Leipzig nicht stattfinden.

Ganz verzichten müssen Sie aber glücklicherweise nicht: Sie können an der Buchvorstellung „Muttesprache“ mit der Autorin digital teilnehmen, die heute um 19 Uhr stattfindet und vom Italienischen Kulturinstitut Berlin organisiert wird.

Mi., 16. März 2022

19 Uhr

Livestream auf Zoom und FB  

Weitere Informationen finden Sie hier

Buchvorstellung „Muttersprache“ (Folio Verlag 2022, Übersetzung: Maria E. Brunner; „Lingua madre“, Italo Svevo 2021) mit der Autorin Maddalena Fingerle

Von Bozen nach Berlin: Ein junger Mann auf der Suche nach einer unversehrten Sprache und der Schönheit der Wörter.

Paolo Prescher ist besessen von Wörtern. Wörter haben für ihn Geruch, Farbe oder Klang. Paolo hasst dreckige Wörter, sie rauben ihm die Luft. Dreckig sind Wörter, die nicht sagen, was sie sagen sollen. Seine Mutter macht ihm die Wörter dreckig, auch seinem Vater, der Aphasiker ist. Paolo leidet unter der Heuchelei der Mutter und der Boshaftigkeit der Schwester. Er hasst seine Geburtsstadt Bozen mit ihrer behaupteten Zweisprachigkeit und ihren Oberflächlichkeiten. Auf der Suche nach einer unversehrten anderen Sprache flüchtet er nach Berlin und trifft dort auf Mira. Sie schafft es, seine Worte zu reinigen. Bis seine Obsession ihn wieder einholt.

Maddalena Fingerle, 1993 in Bozen geboren, studierte Germanistik und Italianistik in München und arbeitet derzeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der LMU München. Das Romanmanuskript Lingua madre hat 2020 den renommierten Italo-Calvino-Preis für das beste unveröffentlichte italienische Debüt gewonnen; nach Erscheinen folgten zahlreiche Preise.

Vielen Dank für Ihre anhaltende Unterstützung. Wir hoffen, Sie bei unserer nächsten Veranstaltungen wieder begrüßen zu dürfen.

*** italiano ***

17.03.2022 Presentazione del libro „Lingua madre“ con l’autrice Maddalena Fingerle CAMBIO DI PROGRAMMA

Purtroppo l’incontro con Maddalena Fingerle nel Bach-Archiv di Lipsia è stato cancellato. Per fortuna non dovete rinunciarci del tutto: potete seguire in modalità digitale la presentazione del libro “Lingua madre” con l’autrice, organizzata dall’ Istituto Italiano di Cultura di Berlino, che si terrà oggi alle ore 19.

Mer., 16 marzo 2022

Ore 19

Livestream via Zoom e FB  

Per ulteriori informazioni cliccate qui.

Presentazione del libro „Lingua madre“ (Italo Svevo 2021; „Muttersprache“, Folio Verlag 2022, traduzione: Maria E. Brunner) con l’autrice Maddalena Fingerle

Paolo Prescher odia le «parole sporche», quelle parole che secondo lui non dicono ciò che dovrebbero dire, e le persone ipocrite che le pronunciano. Per questo odia la città in cui è nato, Bolzano, con la sua retorica sul bilinguismo e l’apparente armonia identitaria. Da qui l’idea di abbandonare l’italiano, il desiderio di parlare una lingua incontaminata e la fuga a Berlino, dove incontra Mira, l’unica che riesce finalmente a pulirgli le parole, tanto che persino tornare a casa gli appare possibile. Si consuma così un’ossessione in tre atti, in cui Maddalena Fingerle riflette sul valore delle parole e sul loro potere e, attraverso uno stile fulmineo e raffinato, rivela il senso più profondo del linguaggio.

Maddalena Fingerle, è nata a Bolzano nel 1993, dopo aver studiato germanistica e italianistica, è ora docente presso la Ludwig-Maximilians-Universität di Monaco. Il manoscritto del romanzo Lingua madre ha vinto nel 2020 il prestigioso Premio Italo Calvino per il miglior debutto letterario italiano non ancora pubblicato.

Grazie per il continuo sostegno. Speriamo di potervi rivedere ai nostri prossimi eventi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.