Schauspiel Leipzig

Die Dramen-Reihe

1965 startete Volk und Welt in Kooperation mit dem auf das Theater spezialisierten Henschel-Verlag die von Lothar Reher gestaltete Reihe „Internationale Dramatik“. Sie begann furios mit Komödien Dürrenmatts, worin mit „Die Physiker“ ein Gegenentwurf zu Brechts kanonischem „Galilei“ enthalten war. Dann feierte in der Reihe Max Frisch Premiere, dessen „Stiller“ gerade verboten worden war. 1966 präsentierten die „Polnischen Dramen“ Slawomir Mrożek, und auch die „Französischen Dramen“ hatten es 1968 in sich. Sie enthielten Sartre, Anouilh und Ionescos‘ „Nashörner“.


Foto: Ingmar Stange