20 – Das Geschenk

Das Schenken spielt nicht nur in diesem Gedicht an Angela Steinmüller eine entscheidende Rolle, sondern auch in Korallen des Alls. Yarbro hat das große Ziel, vom Arbeiter in die reiche Oberschicht aufzusteigen und möchte dazu einen Schatz im Weltraum finden. Mit seinem letzten Geld kauft er sich auf einem Boot ein, das von zwei Beltbewohnern, Dais und ihrem Vater, gesteuert wird. Beltbewohner sind nicht wie Yarbro auf der Erde geboren, sondern leben in der Schwerelosigkeit des Weltraums und sehen sich als eine neue Spezies der Menschheit. An Board hat Yarbro zunächst viele Schwierigkeiten, denn er kommt weder mit der dauerhaften Schwerelosigkeit klar, noch versteht er die andere Kultur der zwei Beltbewohner, die ihm unfreundlich erscheinen.Trotz der anfänglichen Probleme erreicht das Schiff das Wrack mit dem Schatz. Dais offenbart Yarbro, dass sie den Schatz schon lange kennt, aber für sie als Beltbewohnerin wertlos ist. Yarbro ist von ihrer Einstellung berührt und schenkt ihr eine Koralle, einen wertvollen Stein, den er zuvor im Weltraum gefangen hatte.