Kooperation mit der Henkel AG & Co. KGaA

Seit 2015 kooperiert der Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre intensiv mit dem Henkel Konzern. Die Henkel AG & Co. KGaA ist mit rund 50.000 Mitarbeitern einer der weltweit führenden Hersteller von Konsumgütern (Pflegeprodukte und Waschmittel) und industriellen Klebstoffen. Der im DAX notierte Konzern hat seinen Sitz in Düsseldorf und ist mit Standorten auf allen Kontinenten der Welt vertreten.

Die Zusammenarbeit findet dabei sowohl im Bereich der Lehre, insbesondere aber auch auf dem Gebiet der anwendungsorientierten steuer- und betriebswirtschaftlichen Forschung statt. Henkel unterstützt den Lehrstuhl im Rahmen einer finanziellen Doktorandenförderung und bietet den Lehrstuhlmitarbeitern die Möglichkeit während ihrer Promotion in der Steuerabteilung von Henkel praxisrelevante Forschungsfragen zu bearbeiten. Die Lehrstuhlinhaberin und ihre Mitarbeiter stehen in regelmäßigem fachlichen Austausch mit den Mitarbeitern der Steuerabteilung. Durch regelmäßig stattfindende Doktorandenseminare unter der gemeinsamen Leitung von Prof. Dr. Carmen Bachmann und Prof. Dr. Robert Risse (Head of FTG – Finance, Tax and Trade Group) wird das Forschungsprofil des Lehrstuhls geschärft. Ausgewählten Studenten wird zudem die Möglichkeit geboten, ihre Masterarbeit bei Henkel anzufertigen. Dieser intensive Austausch gewährleistet den Transfer praktisch relevanter Forschungsfragen und die Gewinnung anwendungsorientierter Forschungsergebnisse.

Der Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre bedankt sich insbesondere bei Herrn Prof. Dr. Robert Risse für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung.

News: