Tagungsort

Um zum Felix-Klein-Hörsaal zu gelangen, nutzen Sie einen der vier eingezeichneten Zugänge (rote Pfeile) zum Neuen Augusteum. Begeben Sie sich innerhalb des Neuen Augusteums in Richtung Paulinum, um linker Hand die Aufzüge (blau eingezeichnet) nutzen zu können. Verlassen Sie den Aufzug in der 5. Etage nach links, um das Paulinum zu betreten. Der Eingang zu Ihrem Tagungsraum – Felix-Klein-Hörsaal – befindet sich nun auf der rechten Seite des Flures.

 Koordinaten: 51.339023, 12.379545     Google Maps

 

               vergrößern

               vergrößern

 

Der Felix-Klein-Hörsaal im Paulinum 

Das Paulinum – Aula und Universitätskirche St. Pauli bildet das wieder erstandene geistige und geistliche Zentrum der Universität Leipzig. Architektonisch an die 1968 gesprengte Universitätskirche erinnernd, beherbergt es zahlreiche vor der Vernichtung gerettete Kunstschätze. Das Paulinum ist als Ort für akademische Veranstaltungen, Universitätsgottesdienste, Konzerte der Universitätsmusik und Veranstaltungen mit Kooperationspartnern eine lebendige Begegnungsstätte für die Universitätsangehörigen, die Einwohner der Stadt Leipzig und Gäste aus aller Welt.

Der Felix-Klein-Hörsaal befindet sich im Mathematischen Institut, welches auf eine über 125-jährige verpflichtende Tradition mathematischer Forschung zurückblickt. Hervorgegangen ist es aus dem von Felix Klein im Jahr 1881 gegründeten Mathematischen Seminar. Hier lehrten und forschten bedeutende Mathematiker wie Wilhelm Blaschke, Felix Hausdorff, Gustav Herglotz, Ernst Hölder, Otto Hölder, Eberhard Hopf, Erich Kähler, Paul Koebe, Leon Lichtenstein, Sophus Lie, Carl Neumann, Bartel van der Waerden.