26. September Zuletzt aktualisiert: 06:26, 23.09.2018

Das Rahmenprogramm ist ein fester Bestandteil des Leipziger Regionalwettbewerbs #JuFO18.


Für die Forscher*innen der Klassen 4 bis 8 haben wir schon ein spannendes Thema ausgewählt:

Mythos Drohne

Von der Fantasie beflügelte Möglichkeiten und Ängste begleiten seit einigen Jahren die meist mit vier Propellern ausgestatteten Copter durch die Medien.
Welche Anwendungen sind realistisch oder sinnvoll und wie funktionieren die surrenden Fluggeräte eigentlich?

Anhand eines Nano-Quadrocopter mit nur 18 Gramm Startgewicht wird das Steuerverhalten der kleinen Drohne erklärt und im Flug demonstriert. Erweiterte EInsatzgebiete lasse sich mit Kameradrohnen erschließen, die häufig über ein eigenständiges Stabilisierungssystem für die Foto- und Videoaufnahme verfügen. Am Beispiel des Blade Chroma mit Ultra HD-Kamera wollen wir uns das genauer anschauen.

Horst Voigt

 

 

 

 

 

 

 

Herr Horst Voigt wird euch bei der Erforschung der Drohne tatkräftig zur Seite stehen.

------------------------

Ozobot - Ein Lernroboter

Ihr findet Roboter spannend und Ihr habt Spaß am Tüfteln? Der Ozobot ist die klitzekleine Schwester von Roberta und kann allein mit Zettel und Stift programmiert werden. In einem Workshop betrachten wir Automaten und Roboter am praktischen Beispiel.

Ihr werdet hier erfahren und selbst ausprobieren, wie man den Ozobot programmiert.

Roberta

------------------------

Mit allen Forscherinnen und Forschern der Klassen 9 bis 13 wird Herr Prof. Bunge folgendes Thema genauer "beleuchten":

Kommunikation mit Licht – wie eine alte Idee die Welt der Kommunikation erobert hat.

Wie kann Licht uns helfen zu kommunizieren? Wie konnten die Menschen schon im Altertum Licht zur Nachrichtenübermittlung nutzen?

Diese und weitere Fragen klärt Prof. Bunge mit euch in seinem Votrag. Zuerst gibt er einen Überblick über die Geschichte der optischen Nachrichtentechnik. Wie alles im Altertum angefangen hat, wie es sich in den letzten 100 Jahren rasant weiterentwickelte und wir nun eigentlich überall von optischen Kommunikationssystemen umgeben sind.

Dann wird er noch die grundlegenden Prinzipien von Glasfasersystemen und optischem Funk anhand einfacher Experimente zeigen und Ideen geben, wo man noch weiter forschen und seinen jungen Forscherdrang ausleben kann ...

Prof Bunge

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Letztes Jahr #Jufo17 hatten wir drei unterschiedliche Angebote für euch.

Für unsere jüngsten Teilnehmer widmete sich Herr JProf. Martin Roth von der Universität Leipzig den "Japanischen Videospiele als Thema in der Wissenschaft". Ob Mario, Zelda oder Pikachu, viele einflussreiche Videospiele wurden in Japan geschaffen. Mit seinem Vortrag gab er einen Überblick über einige der wichtigsten Entwicklungen und warft auch einen Blick auf jüngste Entwicklungen in der japanischen Videospielkultur. 

Unseren Teilnehmenden zwischen 13 und 17 Jahren wurden von Herrn Mittmann (HfTL) zum Thema "Vom Querkopf zum Weltverbesserer" vorbereitet. Er stellte vor, was es eigentlich heißt, Forscher oder Entwickler zu werden. Dabei ging er auf gängige Vorurteilen ein und zeigte, was die Naturwissenschaften zu bieten haben und wie Querköpfe zu Weltverbesserern werden. 



Die ältesten unseren Teilnehmendenfeldes stellten sich den Fragen von Herrn Prof. Löbler (Universität Leipzig). In seinem Angebot mit dem Titel "Werde, der du bist." fand er mit Euch heraus, wie man eigentlich merkt, was man gut kann. Schließlich kann nur was Spaß macht, langfristig zu Erfolg führen. 

Twitter

unterstützt durch

Logo Oelbermann StiftungTschira Stiftung klein

 

 

 

meetle - just meet 

Wa l 4c SL