Posterausstellung didaktisch, lehrbezogener Angebote und erfolgreicher Lehrprojekte an der UL (Foto: Isabel Hilpert)

Tag der Lehre

 

Isabel Hilpert / Organisationsteam Tag der Lehre

 

Erster Tag der Lehre der Universität Leipzig

 

Unter dem Leitgedanken „Lehre zum Thema machen“ fand am 23. Oktober 2013 der erste Tag der Lehre der Universität Leipzig statt. Ziel war es, eine Plattform für den Austausch zu den vielfältigen Themen des Lehren und Lernens zu bieten und die Diskussion über Potenziale und Herausforderungen einer neuen Lehr- und Lernkultur an der Universität zu fördern. "Eine exzellente Lehre wird neben dem Engagement in der Forschung zunehmend relevant für die Profilbildung von Hochschulen. So gewinnt die Anerkennung einer studienorientierten und innovativen Lehre auch an unserer Universität an Bedeutung", sagte die Rektorin der Universität Leipzig und Schirmherrin des Tags der Lehre, Prof. Dr. Beate Schücking im Rahmen der Veranstaltung. "Gute Lehre ist forschungsbasierte Lehre, da das Markenzeichen einer forschungsstarken Universität wie der Alma mater Lipsiensis Lehre auf dem aktuellsten Stand der Forschung ist". Das Thema der forschungsbasierten Lehre griff auch der Eröffnungsredner Prof. Dr. Joachim Ludwig vom Department Erziehungswissenschaft der Universität Potsdam in seinem Vortrag "Navigationsaufgaben der Hochschullehrenden: Vom Lehren zum Lernen - über die Forschung?" auf. Weitere Aspekte und Visionen guter Lehre wurden in zahlreichen Workshops diskutiert. So konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Beispiel über Fragen des kompetenzorientierten Prüfens, der Aktivierung von Studierenden in großen Lehrveranstaltungen oder des Einsatzes Neuer Medien austauschen.

Darüber hinaus wurden am Tag der Lehre didaktische, lehrbezogene Angebote und erfolgreiche Lehrprojekte an der Universität in einer Posterausstellung vorgestellt und zur Vernetzung der Lehrenden untereinander sowie Lehrender und Studierender angeregt.

Ein Höhepunkt war außerdem die Verleihung des Theodor-Litt-Preises für Lehre der Vereinigung der Förderer und Freunde der Universität Leipzig e.V. Für sein Engagement wurde dem Mediziner Dr. Gunther Hempel der Preis von Rektorin Prof. Dr. med. Beate A. Schücking überreicht.

Der erste Tag der Lehre der Universität Leipzig wurde dankenswerter Weise von der Vereinigung der Förderer und Freunde der Universität Leipzig e.V. finanziell unterstützt.

 Zum Hintergrund

Die Lehre ist ein elementarer Bestandteil jeder Universität. Dennoch besteht häufig eine Diskrepanz zwischen der Würdigung des Engagements in der Forschung und der Anerkennung und Auseinandersetzung mit universitärer Lehre. Die Universität Leipzig möchte deshalb mit dem Tag der Lehre eine neue Tradition stiften und sich über die einzelnen Fachdisziplinen hinweg mit der Frage auseinandersetzen, was „Gute Lehre“ ist und wie eine neue Lehr- und Lernkultur gestaltet werden kann. Der Tag der Lehre ist dabei ein weiterer Schritt in die Richtung des humboldtschen Ideals der Gleichrangigkeit von Forschung und Lehre an Universitäten.