Gleditschie am Ort der Grabstätte (Foto: Ingrid Kästner)

Ehrung für Carl Ludwig

 

Prof. Dr. Ingrid Kästner / Karl-Sudhoff-Institut für Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften

 

Ehrung für den Physiologen Carl Ludwig (1816-1895)

 

Am 13. Juni 2013 wurde im Friedenspark an der Russischen Kirche dem Physiologen Professor Carl Ludwig ein Baum gewidmet.

Carl Ludwig, einer der bedeutendsten Physiologen des 19. Jahrhunderts und Begründer der messenden Experimentalphysiologie (Konstruktion des Kymographion, der Ludwigschen Stromuhr u.v.a.), nahm 1865 den Ruf nach Leipzig an, wo er am 26. April 1869 seine „Physiologische Anstalt“ eröffnete. Diese wurde bald ein Mekka für Wissenschaftler aus aller Welt und Vorbild für die Gründung von Instituten und Laboratorien im In- und Ausland. Mit der Methode der isolierten Organe konnten Ludwig und seine Schüler zu wesentlichen Erkenntnissen über die Funktion der Sinnesorgane, des Herz- Kreislaufsystems und des Nervensystems gelangen.
Zu Carl Ludwigs Schülern, die später selbst angesehene medizinische Lehrstühle einnahmen, zählen – um nur einige wenige zu nennen – der Psychiater Paul Flechsig, der Pharmakologe John Jacob Abel und der Physiologe Henry Pickering Bowditch (beide aus den USA), die Physiologen Angelo Mosso (aus Italien) sowie Ivan Michajlovič Sečenov und Ivan Petrovič Pavlov (beide aus Russland).

Carl Ludwig war Träger der Copley Medal der Royal Society, des Pour le Mérite für Wissenschaften und Künste und Ehrenbürger der Stadt Leipzig.
Das Physiologische Institut wurde im 2. Weltkrieg samt der wertvollen Bibliothek und aller Apparaturen vollständig zerstört. Das von 1955-61 erbaute neue Physiologische Institut in der Liebigstraße trägt den Namen Carl-Ludwig-Institut für Physiologie.
Seit 1932 verleiht die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie eine Carl-Ludwig-Ehrenmedaille.

Ludwigs Grabstätte wurde nach der Aufhebung des neuen Johannisfriedhofes nicht erhalten. Jetzt konnte mit Unterstützung der Vereinigung von Förderern und Freunden der Universität Leipzig e.V. und nach Beratung durch das Grünflächenamt, das den denkmalgeschützten ehemaligen Johannisfriedhof, heute Friedenspark, mit seiner historischen Baumbepflanzung wiederherstellt, am Ort der Grabstätte Carl Ludwig eine Gleditschie (Gleditsia triacanthos) gewidmet werden.