5-7.11.2018: Öffentliche internationale Fachtagung zum Thema: „Venus, Zippora und der kranke Bacchus: Rezeption und Riscrittura der italienischen Malerei der Renaissance in der europäischen Literatur und Kultur des 19. bis 21. Jahrhunderts“

Rezeption und Riscrittura der italienischen Malerei der Renaissance in der europäischen Literatur und Kultur des 19. bis 21. Jahrhunderts“ vom 5.-7. November 2018 im Vortragssaal der Bibliotheca Albertina

CiCi Universität Leipzig, 5-7. November 2018

Für Literat*innen, Filmemacher*innen, Modeschöpfer*innen und Photograph*innen, für bildende Künstler*innen der Hoch- und Popkultur des 19. bis 21. Jahrhunderts konstituiert die italieni­sche Malerei der Renaissance einen zentralen Wahrnehmungsfilter, der die eigenen Ein‑Bildun­gen steuert. Nicht zufällig bemerkt Pier Paolo Pasolini, er könne keine kinematographische Einstellung machen, ohne an Malerei zu denken. Dementsprechend sind die Protagonisten seiner Filme zu Reinkarnationen pikturaler Vorlagen geworden und verweisen als lust-

13.12.2018 & 20.12.2018: Workshop Roberta Gado: La traduzione letteraria: il lavoro sui testi all’interno della filiera editoriale.

Bitte die geänderten Zeiten beachten:

13.12.2018: Workshop Roberta Gado: La traduzione letteraria: il lavoro sui testi all’interno della filiera editoriale

20.12.2018: Workshop Roberta Gado: La traduzione letteraria: il lavoro sui testi all’interno della filiera editoriale.

Um Anmeldung wird bis Ende Oktober 2018 gebeten

(robertagado@gmail.com)

Roberta Gado, Italienerin aus dem Piemont, lebt in Leipzig. Sie übersetzt seit rund fünfzehn Jahren zeitgenössische Literatur ausdem Deutschen ins Italienische. Zu„ihren“Autoren zählen u. a. Juli Zeh, Clemens Meyer, Urs Widmer, Ulrich Becher, Edgar Hilsenrath, Arno Camenisch und Jonas Lüscher. 2014 wurde ihr der renommierte Deutsch-Italienische Übersetzerpreis für Literaturverliehen.