13.12.2018: Workshop Roberta Gado: La traduzione letteraria: il lavoro sui testi all’interno della filiera editoriale.

Bitte die geänderten Zeiten beachten:

13.12.2018: Workshop Roberta Gado: La traduzione letteraria: il lavoro sui testi all’interno della filiera editoriale

Der workshop von Roberta Gado wird am 13.12.2018 von 9:15-10:45 im Raum 222 des Neuen Seminargebäudes und der zweiten Teil am gleichen Tag von 17:15-18:45 in Raum 202, ebenfalls des Neuen Seminargebäudes, stattfinden. Wir entschuldigen uns für eventuelle Unannehmlichkeiten.

(robertagado@gmail.com)

Roberta Gado, Italienerin aus dem Piemont, lebt in Leipzig. Sie übersetzt seit rund fünfzehn Jahren zeitgenössische Literatur ausdem Deutschen ins Italienische. Zu„ihren“Autoren zählen u. a. Juli Zeh, Clemens Meyer, Urs Widmer, Ulrich Becher, Edgar

14.01.2019: Gastvortrag Prof. Dr. Paologiovanni Maione (Conservatorio di Musica ‚S.Pietro a Majella‘ – Napoli) zum Thema: „Quante scene per Lo frate nnamorato di Pergolesi“

Gastvortrag Prof. Dr. Paologiovanni Maione (Conservatorio di Musica ‚S.Pietro a Majella‘ – Napoli) zum Thema: „Quante scene per Lo frate nnamorato di Pergolesi“

Ort: GWZ, Hörsaal 2010
Uhrzeit: 14Uhr

Paologiovanni Maione ist Dozent für Musikwissenschaft und Musikästhetik am Konservatorium San Pietro a Majella in Neapel. Er forscht zur Musikgeschichte Neapels und ihrer Rezeption in Europa sowie zur Rekonstruktion des Musiklebens in Europa in den 17. und 18. Jahrhundert.

14.01.2019: Gastvortrag Prof. Dr. Francesco Cotticelli (Università degli Studi di Napoli „Federico II) zum Thema: „«Gens mercenaires» und «meilleurs maitres»: Maria Karolina, Königin von Neapel, und ihre Nachrichten über das Theaterleben in Neapel am Ende des 18. Jahrhunderts“

Ort: GWZ, Hörsaal 2010
Uhrzeit: 15Uhr

Francesco Cotticelli ist Dozent für Theaterwissenschaft an der Universität „Federico II“ in Neapel, Italien. Der Schwerpunkt seiner wissenschaftlichen Tätigkeit liegt einerseits auf dem Theaterleben Neapels in Zusammenhang mit der Geschichte Europas vom 17. bis zum 20. Jahrhundert, andererseits auf der Geschichte der Commedia dell’Arte in Europa.