Über

Im zweiten Teil der Veranstaltungsreihe ‘sexing school’ soll in sechs Vorträgen und einer abschließenden Filmschau mit Diskussion das Thema Intersektionalität und dessen Bedeutung für die erziehungswissenschaftliche Geschlechterforschung im Mittelpunkt verschiedener Betrachtungen stehen. Dabei werden sowohl die Interdependenzen unterschiedlicher sozialer Kategorien (Race, Class, Gender, Disability) beleuchtet, als auch das Intersektionalitätskonzept selbst einer kritischen Analyse unterzogen werden.
Seit den 1980er Jahren wird in den Sozialwissenschaften allgemein und in der Erziehungswissenschaft im Speziellen zunehmend die Frage danach gestellt, welche sozialen Kategorien Relevanz besitzen – für die Prozesse der Identitätsentwicklung, für Interaktionen im Alltag und für institutionelle Konstitutionsmechanismen – und wie diese Kategorien und Kategorisierungsprozesse in wechselseitiger Beziehung zueinander stehen. Für die (erziehungswissenschaftliche) Geschlechterforschung kam damit die Herausforderung einher, neben den Faktoren Geschlecht, Begehren und Körperlichkeit andere sozialrelevante Kategorien mit in den Blick zu nehmen und multiperspektivisch theoretische, methodologische, wie auch pädagogische Ansätze zu entwickeln. Diesen wollen wir in der Vortragsreihe nachgehen.
Die Vortragsreihe soll damit die bereits im Wintersemester 2012/2013 begonnene Diskussion um die Bedeutung von Geschlecht, Körperlichkeit und Begehren in der Schule weiterführen und differenzieren. Die Vortragsreihe wird durchgeführt von der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig (Arbeitsbereich Prof. Dr. Barbara Drinck). Sie wird organisatorisch und finanziell unterstützt durch das Zentrum für Frauen- und Geschlechterforschung der Universität Leipzig, durch die Rosa-Luxemburg Stiftung Sachsen, den Lazar-Lichdi-Fonds und den StudentInnenrat der Universität Leipzig.

Zum Programm der Vortragsreihe: Programmübersicht.

Kontakt:

Prof. Dr. Barbara Drinck
Universität Leipzig
Erziehungswissenschaftliche Fakultät
Schulpädagogik unter besonderer Berücksichtigung der Schulentwicklungsforschung
Dittrichring 5-7, 5. OG
04109 Leipzig
Tel.: 0341/97 31581
Fax: 0341/97 31589
ed.gi1490220452zpiel1490220452-inu@1490220452kcnir1490220452d1490220452

Flyer und Plakat:
Plakat – Sexing School [PDF]