• Programm einrichten | Speicheroptionen
  • Formatvorlagen
  • Seitenvorlagen
  • Dokumentvorlagen
  • Automatisches Inhaltsverzeichnis
  • Rechtschreibkontrolle und Autokorrektur

Office-Programme

Das ohne Zweifel bekannteste Schreibprogramm, das nach der Methode WYSIWYG verfährt, ist Microsoft Word. Nachdem es lange Zeit größere Schwierigkeiten mit umfangreicheren Texten hatte, ist es in den letzten Jahren stabiler und besser geworden. Da es allerdings eine geschützte, kostenpflichtige Software ist, haben wir uns dafür entschieden, die Einführung hier anhand von LibreOffice Writer zu gestalten. Das Progamm ist (als WSIWYG) von der Grundstruktur ähnlich und frei (das heißt auch kostenfrei) zugänglich. Es untersteht einer General Public License und ist damit offen zur Nutzung, zur Kopie und ggf. auch zur Weiterentwicklung. LibreOffice gibt es für alle gängigen Betriebssysteme.

Download: http://de.libreoffice.org/

Zum grundsätzlichen Arbeiten mit LibreOffice informieren die oben verlinkten Einführungsvideos.

Hinweis: Ein ähnliches Videotutorial zu Word, mit dem es sich auch gut arbeiten lässt, ist in Planung.

Schreibprozess
Schreiben scheint einfach: Hinsetzen und lostippen. Genauer betrachtet gibt es jedoch einige Hürden, die auf dem Weg zu einem guten Text übersprungen werden wollen.