Graf-Lindenau-Kolloquium im Schloss zu Machern:
"Erziehungs- und Bildungsgang des Carl Graf von Lindenau"

Am 21. 2. 1755 wurde Carl Graf von Lindenau in Machern geboren. Der Lions Club Wurzen "Graf Lindenau" nahm den 250. Geburtstag des Grafen zum Anlass,  im Februar 2005 ein Ehrenkolloquium durchzuführen. Die öffentliche Resonanz der Veranstaltung hat den Lions Club bestärkt, mit einem weiteren Kolloquium den Entwicklungsgang dieser herausragenden, der Elite seiner Zeit zugehörigen Persönlichkeit nachzuspüren. Zu dem Kolloquium sind Einladungen vom Präsidenten des Lions Club Wurzen "Graf Lindenau", von Dr. Friedemann Geißler, Wurzen, versandt worden.

Das Kolloquium findet am Dienstag, dem 21. Februar 2006, ab 10 Uhr  im Schloss zu Machern statt.

Der Ablaufplan sieht vor:

10.15 Uhr                           Eröffnung der Veranstaltung und Begrüßung

10.20 Uhr bis 10.35 Uhr    Grußworte - Frau Margit A. von Reclam-Schlee, Berlin

10.35 Uhr bis 11.05 Uhr    Bildungs- und Entwicklungsgang des Carl Grafen
                                           von Lindenau - Herr Prof. Dr. Mielke, Machern

11.05 Uhr bis 11.35 Uhr    Führung und Verantwortung, Anmerkungen zur
                                           zur Erziehung von Eliten
                                           Herr Dr. Bueb, Überlingen

11.35 Uhr bis 12.05 Uhr    Elitenbildung als Bildungsproblem, zur
                                           gegenwärtigen Situation in Deutschland
                                           Herr Prof. Dr. Wollersheim, Leipzig

12.05 Uhr bis 12.30 Uhr    Elitebildung, Podiumsdiskussion
                                           Moderation: Herr Dr. Geißler, Berlin

12.50 Uhr bis 13.00 Uhr    Zusammenfassung

"Leipzig zu Goethes Studienzeit 1765-1768", Tonlithographie, 1849
(Kunstbesitz der Universität Leipzig; Universität Leipzig Heft 1/99)

1766 war auch Carl Graf von Lindenau in Leipzig Student. Seine beiden Hofmeister, Behrisch und Langer, waren enge Freunde von Goethe. Auf dem Bild sind dargestellt als Schattenrisse: Goethe als Student (M.), darunter die beiden Schwestern Dora (l.) und Minna (r.) Stock, unten  Bernhard Breitkopf (l.) und Adam Friedrich Oeser (r.); als Portraits: Friederike Oeser (o.l.), Anna Katharina Schönkopf (o.M.), Wilhelmine Oeser (o. r.), Ch. W. Weisse (M.l.) und C. F. Gellert (M.r.).



Machern, 31. 10. 2006/Prof. Dr. Heinz Mielke