Ehrenkolloquium im Schloss zu Machern:
"Graf Carl von Lindenau Leben, Werk und Wirkung"

Im Gemeindeblatt Machern (Mai/Juni 2004), im Internet und im Deutschen Tierärzteblatt (Nr. 2/2005) wurde über Graf Carl von Lindenau und seine Verdienste und heutige Wertschätzung berichtet,  der vor 250 Jahren in Machern geboren worden war,  und darauf verwiesen, dass dieser Jubiläumstag der 21. Februar 2005 ist.
Der Lions Club "Graf Lindenau" Wurzen hat die anerkennenswerte Initiative ergriffen und führte für diese historische Persönlichkeit ein Ehrenkolloquium im Schloss zu Machern durch.
Der Lions Club wurde im Oktober 2000 ins Leben gerufen und gab sich den Namen "Graf Lindenau" in Abgrenzung zu dem schon bestehenden Lions Club Wurzen und in Anbetracht der Tatsache, dass er auch Macherner Bürger zu seinen Mitgliedern zählt und das Kavalierhaus in Machern Haupttreff für seine monatlichen Meetings ist, die ab 2004 nach  Wurzen wechselten.
Zu dem Ehrenkolloquium wurden Einladungen vom Präsidenten des Lions Club "Graf Lindenau" Wurzen, von Herrn Lukaseder, versandt, denen über 50 Personen folgten.
Das Ehrenkolloquium fand am Donnerstag, dem 17. Februar 2005,  im Schloss zu Machern statt, im  Geburtshaus von Carl Heinrich August Graf von Lindenau.
Es  hatte folgenden Ablaufplan:

10.15 Uhr                            Eröffnung der Veranstaltung und Begrüßung
                                            Herr Lukaseder, Präsident des Lions Club "Graf Lindenau" Wurzen
10.20 Uhr bis 10.30 Uhr     Grußwort
                                           Frau Margit A. von Reclam-Schlee, Lindenau-Nachfahrin, Berlin

10.30 Uhr bis 11.00 Uhr    Graf Carl von Lindenau Leben, Werk und Wirkung
                                           Herr Prof. Dr. Mielke, Machern

11.00 Uhr bis 11.30 Uhr    Die landschaftsgärtnerischen Leistungen des Grafen
                                           von Lindenau
                                           Herr Prof. Dr. Seiler, Berlin (Pfaueninsel)

11.30 Uhr bis 12.00 Uhr    Graf  Lindenau Königlich-preußischer
                                           Oberstallmeister
                                           Herr Dr. Müller, Landstallmeister, Neustadt/Dosse

12.00 Uhr bis 12.30 Uhr    Graf  Lindenau Gründer und Generaldirektor der
                                           Königlichen Thierarzneischule zu Berlin
                                           Herr Prof. Dr. Brunnberg, Dekan der Fachrichtung
                                           Veterinärmedizin der FU Berlin

12.30 Uhr bis 12.40 Uhr    Zusammenfassung
                                        Dr. Geisler, Vizepräsident des Lions Club "Graf Lindenau" Wurzen

12.40 Uhr                           Gemeinsames Mittagessen im Schlossrestaurant


Schloss zu Machern im Mai 2004

Die Veranstaltung wurde nach dem Mittagessen mit einer Führung durch den von Graf  Lindenau in den Jahren von 1782 bis 1798 angelegten Landschaftsgarten zu Machern beendet.

Anlässlich seines 250. Geburtstages wurde Graf Carl von Lindenau auch am 13. Mai 2005  in Neustadt/Dosse geehrt, wo ihm bereits 1999 große Anerkennung zuteil wurde, als dem neu erbauten Reit- und Veranstaltungszentrum Neustadt/Dosse der Name Graf-von-Lindenau-Halle" verliehen wurde.




Machern, 06. 09. 2005/Prof. Dr. Heinz Mielke