Bibelfliesen an einem Herdfeuer in Westfalen,

 in einer  Küche in Sachsen und an einem Kamin in Ostfriesland

Estern in Westfalen

Estern gehört zur Stadt Gescher im Münsterland von  Nordrhein-Westfalen. Dort gibt es einen alten westfälischen Bauernhof mit einem jüngeren Stall- und Tenneanbau  von 1839 und einem größeren Wohnhausanbau von 1910. Auf der Diele des ältesten Hofgebäudes befindet sich ein westfälisches Herdfeuer, wahrscheinlich um 1800 gebaut (Bilder).


Links auf dem Bild ist das Gründerzeit-Wohnhaus. Die weiße Tür in der Mitte des Bildes ist der Eingang zur
Diele mit dem  Herdfeuer im alten
westfälischen Bauernhausteil, an das die Tenne-und Stallanbauten  anschließen..

Herdfeuer

Beim Herdfeuer ist die Feuerstelle dem Kamin vorgelagert. Über ihr befinden sich der raumgreifende Rauchfang und hinter ihr der kleinere Flammen-Rauchabzug (Bilder). Beide führen sie in den Kamin. Fußboden und  Wandteil am Herdfeuerplatz sind feuerfest, wobei im  unteren Teil die Wand mit Stahlplatten und im oberen Teil  mit einer Flächendekoration aus gebrannten Fliesen niederländischer Herkunft verkleidet ist,  glasiert und bemalt mit unterschiedlichen Motiven aus der Bibel.


Die Diele im dem alten Bauerhaus von Estern mit brennendem Herdfeuer zur Weihnachtszeit 2009


Auf dem Bild ist links die Bibelfliesenwand mit dem kleineren Flammen-Rauchabzug und oben der breite Rauchfang zu erkennen

Bibelfliesen

"Bibelfliesen sind Fliesen mit biblischen Szenen. Sie stammen aus den Niederlanden und sind seit dem frühen 17. Jahrhundert bekannt. Auf ihnen sind – meist nach Vorlagen bekannter alter Meister  - bis zu 600 verschiedene Motive oder Szenen aus dem Alten und Neuen Testament dargestellt.
Wandfliesen mit biblischen Darstellungen sind Ausdruck volkstümlicher Frömmigkeit. Vor allem im 18. Jahrhundert gehören sie zum Inventar friesischer Bürgerhäuser und Bauernhöfe: am Herd, in der Küche oder in der guten Stube. Sie dienten der geistlichen Erbauung und waren zugleich Zeichen von Wohlstand und Standesbewusstsein. Hergestellt wurden die in Mangan (braun/violett) oder Kobalt (Delfter Blau) glasierten Fliesen in niederländischen Manufakturen. Sie kamen ins Münster- und auch ins Sachsenland (s. 1. Anhang).
Bibelfliesen sind ein durch handwerkliche und künstlerische Arbeit geschaffenes Kulturgut."
(Entnommen aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Bibelfliesen)
Dieses einmalige biblische Kunst- und Kulturgut ist fast in Vergessenheit geraten. Das Norder Bibelfliesenteam mit Pfarrer i. R. Kurt Perrey bemüht sich intensiv darum, diesen "Schatz" zu erhalten und bekannt zu machen. Dazu gehören: Informationen durch Vorträge und Infoveranstaltungen, Dokumentation durch Foto-Bibelfliesenbände, zahlreiche Publikationen aus der Heftreihe Bibelfliesenbilder "Mit Bilderfliesen durch die Bibel", sowie Präsentation durch Ausstellungen (http://www.muenster.de/~tperrey/fliesenbib.htm/). 


An dem Herdfeuer in Estern sind es 124 braun-violette 13x13 cm große Fliesen mit biblischen Motiven, die hier einer ausgewählten Betrachtung unterzogen werden sollen (Bild u.). Ausgewählt wurden folgende Motive:

-Die vier Evangelisten, „mitten unter den Fliesen“ entdeckt, und zwar zusammenhängend und mit gekürztem Namenshinweis hinter einem E (Evangelist), aber ohne weitere  Bibelhinweise, wie sie bei den anderen Fliesen vorhanden sind.

-Adam und Eva (2) und  weitere Motive aus der Genesis (3) (oben links am Fliesenanfang zu finden).

- Dann dienten Tiere zur Auswahl von 6 Motiven, hinzu kam ein Motiv mit Darstellung von Jesus, der am „Heiligenschein“ erkennbar gemacht ist.


Die Bibelfliesenwand von Estern

Die vier Evangelisten mit ihren Attributen


    Lukas mit Stier                  Markus mit Löwe            Matthäus mit Engel             Johannes mit Adler

Adam und Eva schamlos im Paradies  und nach dem Sündenfall (Das erste Buch Mose – Genesis)

   
GEN : 2 : 25  „Und sie waren beide nackt, der Mensch und sein Weib, und schämten sich nicht.“
GEN : 2 : 23 (richtig: 3 : 23/24) „Da wies ihn Gott der Herr aus dem Garten Eden, dass er das Feld baute, davon er genommen ist, und trieb Adam aus und lagerte vor dem Garten Eden die Cherubim mit dem bloßen, hauenden Schwert, zu bewahren den Weg zu dem Baum des Lebens.


Kains Brudermord


GEN : 4 : 8  „Da redete Kain mit seinem Bruder Abel. Und es begab sich, da sie auf dem  Felde waren, erhob sich Kain wider seinen Bruder Abel und schlug ihn tot.

Noah nach der Sintflut: Bund und Regenbogen/Ackermann und Weinbauer

  
GEN : 9 : 13   „Meinen Bogen habe ich (Gott) gesetzt in die Wolken; er soll das Zeichen sein  des Bundes zwischen mir und der Erde.“
GEN : 9 : 20    „Noah aber fing an und ward ein Ackermann und pflanzte Weinberge.“

Gleichnis vom verlorenen Sohn


LUC : 15 : 15/16   „Und ging hin und hängte sich an einen Bürger des Landes; der schickte ihn auf seinen Acker, die Säue zu hüten. Und er begehrte seinen Bauch  zu füllen mit Trebern, die die Säue aßen; und niemand gab sie ihm.


Des Petrus Verleugnung


MAT : 26 :75   „Da dachte Petrus an die Worte Jesu, da er zu ihm sagte: „Ehe der Hahn krähen wird, wirst du mich dreimal verleugnen“, ging hinaus und weinte bitterlich.“



Des Propheten Jona Gebet und Erlösung von der Strafe im Bauch des großen Fisches


IONA : 2 : 10/11   „Ich aber will mit Dankbarkeit dir opfern, mein Gelübde will ich bezahlen; denn die Hilfe ist des Herrn. Und der Herr sprach zum Fische, und er spie Iona aus ans Land.“


Die Bundeslade kommt zurück


1. Sam : 6  : 10/11    „Die Leute taten also und nahmen zwei junge, säugende Kühe und spannten sie an einen Wagen und behielten die Kälber daheim und legten die Lade des Herrn auf den Wagen und das Kästlein mit den goldenen Mäusen und mit den Bildern ihrer Beulen.“


Elisa heilt den aussätzigen Naeman


2. REG : 5 : 14    „Da stieg er ab und tauchte sich unter im Jordan siebenmal, wie ein Mann Gottes geredet hatte; und sein Fleisch ward wieder erstattet wie das Fleisch eines jungen Knaben und ward rein.“


Der barmherzige Samariter


LUC : 10 : 33/34     „Ein Samariter (ein Herr aus Samarin) aber reiste und kam dahin; und da er  ihn sah, jammerte ihn sein, ging zu ihm, verband ihm seine Wunden und goß darein Öl und Wein und hob ihn auf sein Tier und führte ihn in die Herberge und pflegte sein.“


Zachäus


LUC : 19 : 2-6     „Und siehe, da war ein Mann, genannt Zachäus, der war ein Oberster der Zöllner und war reich. Und er begehrte Jesum zu sehen, wer er wäre, und konnte nicht vor dem Volk; denn er war klein von Person. Und er lief voraus und stieg auf einen Maulbeerbaum, auf dass er ihn sähe; denn allda sollte er durchkommen. Und als Jesus kam an die Stätte, sah er auf und ward sein gewahr und sprach zu ihm: Zachäus, steig eilend hernieder; denn ich muß heute in deinem Hause einkehren.

Wachau in Sachsen

Bibelfliesen

In der so genannten "holländischen Küche" des Barockschlosses Wachau sind die Wände mit blauen Rotterdamer Bibel- und Landschaftsfliesen bedeckt ( aus: www.tegels-uit-rotterdam.com/wachau_deutsch.html) :
Die Fliesen aus der Mitte des 18. Jahrhunderts weisen auf den engen Kontakt Sachsens zu Zentren der Fliesenproduktion in den Niederlanden hin. Über den Handelsweg der Elbe gingen Rohstoffe für die Herstellung von Fliesen (z.B. Kobalt-, Mangan- und Zinnoxid) aus dem Erzgebirge in die Niederlande. Treidelschiffe brachten mit anderen Wirtschaftsgütern auch Fliesen nach Sachsen.
Die dargestellten und beschriebenen 15 Bibelfliesen haben andere Eckornamente als die Bibelfliesen in Estern und sind alle in blauer Farbe glasiert. Es waren also andere Fliesenkünstler bei den Motivgestaltungen am Werk. Eine der Wachauer Bibelfliesen wird hier angeführt und im Anhang: Simson (Samson) erweitert besprochen:

DELILA LÄSST SIMSONS HAARE ABSCHNEIDEN

 
Ri: 16: 18-19  „Dalila sah, dass er ihr sein ganzes Herzensgeheimnis mitgeteilt hatte. Sie sandte also hin und ließ die Philisterfürsten rufen. Da kamen die Philisterfürsten zu ihr und brachten die Silberstücke gleich mit. Nun ließ sie ihn auf ihren Knien einschlafen, rief einen Mann, und er schor die sieben Locken seines Hauptes ab. Da wurde er zum Überwältigen schwach, und seine Kraft wich von ihm.“

"Simson (Samson) hat sich in Delila, eine Frau aus dem Volk der Philister verliebt. Die Philister bitten sie, dass sie gegen Bezahlung herausfinden soll, worin die Kraft von Simson steckt. Nach drei missglückten Versuchen von Delila gibt Simson sich eine Blöße und erzählt, dass seine Haare nie geschnitten worden sind, weil er ein Nasiräer ist (Ri: 13: 5). Dalila sah, dass er ihr sein ganzes Herzensgeheimnis mitgeteilt hatte. Sie sandte also hin und ließ die Philisterfürsten rufen. Da kamen die Philisterfürsten zu ihr und brachten die Silberstücke gleich mit. Nun ließ sie ihn auf ihren Knien einschlafen, rief einen Mann, und er schor die sieben Locken seines Hauptes ab. Da wurde er zum Überwältigen schwach, und seine Kraft wich von ihm."
Eine Erweiterung dazu  ist im "Anhang: Simson (Samson)" vorhanden.

Norden in Ostfriesland

Bibelfliesen
Das Ostfriesische Teemuseum Norden mit Museum für Volkskunde im Alten Rathaus der Stadt Norden vermittelt Einblicke in alte ostfriesische Lebensweisen, Wohnkultur und Stadtgeschichte. Bemerkennwert ist  dort ein hoher Kamin mit offner Feuerstelle, an dem blaue (Delfter) Fliesen aus dem 18. und 19. Jahrhundert angebracht sind. Sie stammen aus alten Abbruchhäusern, wo sie einmal Kamine, Küchen und Stuben in dieser Gegend schmückten (Bilder).
         
Unter den Fliesen befinden sich mehrere Bibelfliesen, wie auch die auf dem rechten Bild in den beiden oberen Reihen.
Nur eine  davon
ist mit einem ausreichenden Hinweis auf die Bibelstelle des abgebildeten Motivs gekennzeichnet (Bild u.):

David und Goliath


1. SAMUEL: 17: 57   "Da nun David wiederkam von der Schlacht des Philisters, nahm ihn Abner  und brachte ihn vor Saul, und er hatte des Philisters Haupt in seiner Hand."
(Vers 50/51: "Also überwand (der kleine) David den Philister (
den Riesen mit Namen Goliath von Gath) mit der Schleuder und mit dem Stein und schlug ihn und tötete ihn. Und da David kein Schwert in seiner Hand hatte, lief er und trat zu dem Philister und nahm sein Schwert und zog's aus der Scheide und tötete ihn und hieb ihm den Kopf damit ab. Da aber die Philister sahen, daß ihr Stärkster tot war, flohen sie.")

Des Propheten Jona Gebet und Erlösung von der Strafe im Bauch des großen Fisches
(vergleiche  die betreffende Darstellung vorn bei Bibelfliesen in Estern)




Zachäus
(vergleiche die betreffende Darstellung vorn bei Bibelfliesen in Estern)

         
Die beiden Bilder des Zachäus-Motivs  sind etwas unterschiedlich gestaltet. Die Eckornamente beider sind auch etwas verschieden und weisen  auf unterschiedliche Gestalter hin, wobei die des rechten Bildes sehr den auf den Bibelfliesen von Estern ähneln.

Anhang: Simson(Samson)

Die Bibel berichtet im Buch der Richter in Kapitel 13: 1-16/31 über den Kraftmenschen Samson (im Deutschen Simson genannt) und seine spätere Geliebte Dalila (auch Delilah geschrieben), wie diese Geliebte ihren Simson absichtlich so lange umschmeichelt hat, bis er ihr  das streng behütete Geheimnis seiner unbezwingbaren Kraft verrät. Delila gibt es an ihre Auftraggebern, seine Feinde, die Philister,  weiter . Dann  wird er von Delila noch einmal umschmeichelt, bis er  auf ihren Knien einschläft. Von ihr gerufen, kommen die Philister  herbei und schneiden Simson die Haare ab. So können sie ihn,  kraftlos gemacht, leicht überwältigen, stechen ihm die Augen aus und werfen ihn ins Gefängnis, wo er schmachvoll niedrige Arbeiten auszuführen hat. Am Ende wachsen ihm wieder die Haare, und die große Kraft kehrt  in seinen Körper zurück. Da rächt er sich für seine beiden Augen an den Philistern  bei einer Gelegenheit, wo er für sie in verächtlicher Weise Spielen musste. Er bringt  das große Säulenhaus mit seiner Händekraft zum Einsturz  (Bild).  Fürsten und alles Volk darin und auch er selbst werden dabei getötet.
       
                       Samson zerstört den Tempel                                   Samson im Kampf mit dem Löwen                   Samson zerstört den Tempel             
         von Julius Schnorr von Carolsfeld (1794-1872)                                     Bibelfliesen aus dem Bestand der Norder Fliesenbibel
                       in "Bibel in Bildern" von 1860                            

Die Bibelgeschichte wurde mehrfach verfilmt,  u.a. in folgenden Streifen:

  "Samson und Delilah" - ein Monumentalfilm aus dem Jahr 1949:
Der Richter Samson wurde von Gott auserwählt, die Israeliten von den Philistern zu befreien, einem kriegerischen Volk, welches das Volk Gottes unterdrückt. Doch der Mann, der mit bloßen Händen einen Löwen töten kann, verfällt dem Zauber philistinischer Frauen. Er heiratet zunächst Semadar, ein hübsches Mädchen, und muss feststellen, dass sie ihn noch in der ersten Woche an Prinz Athur verrät. Er verlässt Semadar. Doch bald lernt Samson Delila kennen, eine Frau, die das Schicksal Samsons für immer verändern wird.

  "Samson und Delilah" - ein Bibelfilm aus dem Jahr 1984:
Der Richter Samson ist auserwählt, Israel von den Philistern zu befreien. Doch dabei kommt ihm die schöne Delila in die Quere, die im Dienste der Philister den Unbezwingbaren zu bändigen versucht. Eine relativ unbekannte Bibeladaption

 "Die Bibel - Samson und Delilah" ist ein zweiteiliger TV-Film (1996), in dessen Zentrum die schicksalsschwere Liebesgeschichte zwischen dem Richter Samson und der philistinischen Adeligen Delila steht. Nach einer biblischen Begebenheit aus Ri :13:1-16/31.

Das "Delilah-Verhalten"  auch in einem neuzeitlichen Roman:

Der Roman "Das russische Mädchen" von Eliszabeth Ironside erschien 2000. In ihm kommt die fragwürdige Seite der Delilah  zur Sprache und wird von einer nachdenkenswerten Bemerkung zur Bibel gefolgt:
Al (junger Mann und Freund von Xenia, die ihn wegen seiner zum Abschneiden reifen Haare verbal attackiert  hat) fragt: "Oder spielst du Delilah, die mich auf die Knie zwingt?"
"Xenia (russisches Mädchen auf Besuch in England) entzog ihm (Al) ihre Hand, nahm die Teller und ging damit in Richtung Küche. Hinweise auf die Bibel waren an sie verschwendet. Die christliche Lehre war für sie wie klassische Literatur - eine nebulöse Ansammlung von Märchengeschichten, die die Maler im Laufe der Jahrhunderte als Motiv für ihre Darstellungen benutzt hatten und an die man sich heute nur noch erinnert, wenn man die Bilder deuten wollte."

Schöne Darstellung von  Samson in der Kunst: Fontäne Samson im Kampf mit dem Löwen

     Sie befindet sich in Petrodworez (Peterhof)
     bei Sankt Petersburg  (Russland) und gehört
     im Unteren Park zur Großen Kaskade:
    "Inmitten des weitläufigen Bassins auf einem
    drei Meter  hohen Felssockel erhebt sich die
    Figur des Samson im Kampf mit dem Löwen.
    Aus dem Rachen des Löwen, der mit den
    Händen des legendären Helden aufgerissen
    wird, schießt eine 21 m hohe Wassersäule in
    den Himmel empor. Die Gestalt des russischen
    Samsons dient der Verkörperung der Heldentat
    des Volkes. Das in ersten Viertel des
    18. Jahrhunderts populäre mythologische
    Sujet war im Jahre 1735 verwirklicht worden,
    als man zu Ehren des 25jährigen Sieges bei
    Poltawa im Zentrum des Bassins die bleierne
    Gruppe aufgestellt hatte. Nach 65 Jahren
    wurde sie durch eine bronzene vergoldete
    ersetzt. Während des zweiten Weltkrieges
    war diese Gruppe von deutschen Okkupanten
    geraubt worden. Nach Fotografien und
    Beschreibungen wurde sie 1947  aufs Neue
    geschaffen."(s. Bild )
    Aus: "Petrodworez (Peterhof)"
Aurora-Kunstverlag Leningrad 1978.
                            


Simson- oder Samsonbrunnen  gibt es  unter anderen noch in Gera,  Budweis und Bern.




Machern, 12. 04. 2010/Prof. Dr. Heinz Mielke/ 
Erweitert: 23. 04. 2010