Geschichtslernen anders denken

Unter dem Label „HISTOdigitaLE – Geschichtslernen anders denken“ firmieren verschiedene Teilprojekte am Lehrstuhl für Geschichtsdidaktik der Universität Leipzig. Ziel ist dabei das Ausloten von Bedingungen, Einsatzszenarien und Perspektiven historischen Lernens und Lehrens in/mit digitalen Medien.

Ein Team von NachwuchswissenschaftlerInnen unter der Leitung von Prof. Dr. Alfons Kenkmann und Anja Neubert versteht sich dabei als Labor bzw. Versuchsanordnung mit dem Ziel, sich explorativ, pragmatisch und kreativ-experimentell dem „digitalen Wandel“ unter geschichtsdidaktischer Perspektive zu nähern.

HISTOdigitaLE ist gleichzeitig Diskussionsangebot und sucht den disziplinübergreifenden Austausch, die Vernetzung innerhalb der geschichtsdidaktischen Disziplin sowie den Kontakt mit LehrerInnen zum Thema historisches Lernen unter den Bedingungen von Digitalität. Neben dem Austausch mit anderen Fachdidaktiken der Universität Leipzig und dem Mitdenken im Arbeitskreis „Digitaler Wandel und Geschichtsdidaktik“ der Konferenz für Geschichtsdidaktik möchte sich HISTOdigitaLE auch im Profilbereich „Sprache und Kultur im Digitalen Zeitalter“ an der Universität Leipzig einbringen.

Wir laden herzlich zum konstruktiven Austausch ein und freuen uns über Rückmeldungen zu den vorgestellten Projekten und Überlegungen.