NEWS

  • Veranstaltungsprogramm des Career Service der Universität Leipzig im Sommersemester 2015. Umfangreiches Veranstaltungsprogramm, das den Studierenden eine frühzeitige Vorbereitung auf die Arbeitswelt erleichtern soll. Es werden neue Perspektiven eröffnet und Möglichkeiten zur Vernetzung gegeben.

  • CALCIUM. ESTRATEGIAS TRANSVERSALES, TRANSTEXTUALES Y TRANSMEDIALES. EL TIEMPO ‘DESPUÉS’: ALGUNAS REFLEXIONES SOBRE LA MEMORIA Y LA FUNCIÓN DEL RECUERDO EN NOSTLAGIA DE LA LUZ DE PATRICIO GUZMÁN. Hauptvortrag zu Medien und Erinnerungsräumen von Prof. Alfonso de Toro im Kontext des „XV Congreso del Instituto Internacional de Sociocrítica. LITERATURA, COMUNIDAD, MEMORIA: TRANSICION DE LOS DISCURSOS / DISCURSOS DE LA TRANSICION“. Universität Warschau. 18.04.2015.

  • ISLAM vs. ISLAMISMUS. PRESSE- und MEINUNGSFREIHEIT. LAIZITÄT – NEUTRALITÄT. Reflexionen nach den Terrorattentaten von Paris“. Einladung zur Veranstaltung des FFSL und des Institut Français Leipzig in Zusammenarbeit mit dem französischen Generalkonsulat in Sachsen. Donnerstag, 05. Februar 2015 um 19.00 Uhr in den Räumen des Institut Français Leipzig, Thomaskirchhof 20.

  • Offener Brief von Prof. de Toro an MP Stanislaw Tillich zur Abschiebepraxis in Sachsen. Januar 2015. Pressemitteilung dazu in der Leipziger Internet-Zeitung.

  • Ich bin Charlie / Ich bin Jude / Ich bin Moslem / Ich bin Christ. Vollständiger Text von Prof. de Toro.
    Soy Charlie / Soy judío / Soy musulmán / Soy cristiano. Texto completo de Prof. de Toro.

    Je suis Charlie / Je suis juif / Je suis musulman / Je suis chrétien. Texte complet de Prof. de Toro.

  • Feierliche Eröffnung der Forschungsbibliothek der Philologischen Fakultät der Päpstlichen Katholischen Universität in Santiago/Chile

    Hauptvortrag von Prof. de Toro

    Auf Einladung des Rektors der Katholischen Universität, Prof. Ignacio Sánchez, des Prorektors für Forschung, Prof. Juan Larraín, des Dekans der Philologischen Fakultät, Prof. Mario Lillo, sowie der Direktorin der Universitätsbibliothek, Evelyn Didier, hat Prof. de Toro am 19. Januar 2015 einen Vortrag mit dem Titel: La vida de y con los libros: su magia y seducción (Das Leben der Bücher und mit den Büchern: Magie und Verführung) gehalten. Der Anlass des Vortrags an der in Rankings in Lateinamerika an erster Stelle stehenden Universität ist die Eröffnung einer internationalen Forschungsbibliothek mit Schwerpunkt in den Philologien.

    In den neuen und mit neuester Technik ausgestatteten Räumen werden individuelle Arbeitsplätze, Lese- und Ruheräume auf einer Fläche von 1.000 m² eingerichtet. Die Bibliothek mit derzeit ca. 30.000 Bänden umfasst ältere Texte, Texte aus dem Kulturbesitz Chiles, Zeitschriften, Mikrofilme und digitale Medien. Integriert wurden auch wertvolle Schenkungen.

    Fotos von der Eröffnung. Pressebericht der UC Santiago de Chile. Weitere Fotos von der Eröffnung der Forschungsbibliothek.

  • Leipziger Hochschulen für Offenheit und Toleranz

  • Forderungen des StuRa der Universität Leipzig im Hinblick auf die „Legida-Bewegung“. Januar 2015: Abgestimmter Antrag LegidaStuRa

  • Kundgebung des Vereins „Leipzig. Courage zeigen“ am 12.01.15, 18.30 Uhr. Am Waldplatz in Leipzig.

  • Pressenotiz

    Das renommierte Zentrum für chilenische Literatur der Päpstlichen Katholischen Universität in Santiago Chile (Centro de Estudios de Literatura Chilena, CELICH, Pontificia Universidad Católica) hat am 27. August 2014  einstimmig Prof. Dr. Alfonso de Toro als beratendes Mitglied ernannt. Das Zentrum, angesiedelt an der Philologischen Fakultät der Nummer Eins der lateinamerikanischen Universitäten, befinden sich in einer Erneuerungsphase und hat als Aufgabe, die Literatur und Kultur Chiles in ein globalen Kontext zu stellen und das Zentrum als erste internationale Adresse weiter auszubauen.

  • Das Ibero-Amerikanische Forschungsseminar wird sich im Rahmen des 605. Jubiläums der Alma mater lipsiensis von 13-15 Uhr im Foyer des Augusteums vorstellen .

    Programm unter http://www.zv.uni-leipzig.de/service/veranstaltungen/dies-academicus/dies-academicus-2014.html

     

  • Bitte beachten Sie, dass diese neue Homepage sich derzeit noch im Aufbau befindet und es deshalb noch zu Unstimmigkeiten kommen kann. Wir bitten freundlichst, dies zu entschuldigen und ein wenig Geduld zu haben bis zum reibungslosen Funktionieren. Sollten Sie eine dringende Nachfrage haben, können Sie uns jederzeit telefonisch unter +49-341-9737490 oder per Mail unter sekretariatdetoro@rz.uni-leipzig.de erreichen.

  • Informationen zu meinen Lehrveranstaltungen finden Sie ausschließlich über die Lernplattform Moodle (Modular Object Oriented Dynamic Learning Environment). Die Zugangsdaten für den jeweiligen Kurs erhalten Sie auf Anfrage per E-Mail, die Daten werden darüber hinaus in der ersten Seminarsitzung bekannt gegeben.

  • Leipziger Romanisten schreiben offenen Brief an Stanislaw Tillich: Wir fordern eine radikale Wende in dieser Sparpolitik… (Beitrag in der L-IZ vom 08.08.2014).

    „Bankrotterklärung“: Leipziger Uni-Professoren attackieren Tillichs Hochschulpolitik. (Beitrag in der LVZ-online vom 11.08.14). Beitrag in DNN online vom 11.08.14.

    Offener Brief an Ministerpräsident Tillich (vollständiger Text).