Unser Profil

Das Profil

Das Studium der Buchwissenschaft ist an der Leipziger Universität in den Studiengang Kommunikations- und Medienwissenschaften eingebettet. Unter dem Dach des Studienganges Kommunikations- und Medienwissenschaften werden die Schwerpunktbereiche Historische Kommunikationswissenschaft, die Empirische Medienforschung, die Journalistik, die Medienwissenschaft und Medienpädogogik sowie ferner die PR/Öffentlichkeitsarbeit und natürlich die Buchwissenschaft subsumiert. Auf diese Weise wird eine ganzheitliche Betrachtung des Mediums Buch im Ensemble mit modernen Medien sichergestellt.

Darüber hinaus bilden sich als Folge der Verzahnung mit anderen Studienbreichen im Rahmen des kommunikations- und medienwissenschaftlichen Studiums interessante Synergieeffekte, die eine vielschichtig vernetzte Wissensanreicherung ermöglichen. Die Buchwissenschaft wiederum ruht auf den Säulen Buchtheorie, Buchökonomie und Buchgeschichte. Dabei liegt der wissenschaftliche Schwerpunkt im Bereich historischer und aktueller Buchhandels- und Verlagsforschung. Mit unserem verzweigten Studienangebot bereiten wir profunde auf Tätigkeiten im Buchverlag (Lektorat, PR/Werbung, Vertrieb) sowie ferner auch für gehobene Positionen im verbreitenden Buchhandel vor. Dank unserer intensiven Vernetzung mit der Verlags- und Medienbranche erzielen wir eine hohe Vermittlungsquote in die Branche.

Das Leipziger Profil

Besonderheit. Die Buchwissenschaft ist gleichberechtigt neben den anderen Lehrbereichen am Institut für KMW verankert. Auf diese Weise wird eine ganzheitliche Betrachtung des Mediums Buch im Ensemble der modernen Massenmedien sichergestellt. Der wissenschaftliche Schwerpunkt der Leipziger Buchwissenschaft liegt in der historischen und aktuellen Buchhandels- und Verlagsforschung. So widmen sich Studierende in ihren Abschlussarbeiten etwa der Geschichte der Leipziger Verlage. Den exzellenten Ruf der Leipziger Buchwissenschaft untermauern verschiedene hochrangige nationale Kooperationen und internationale Forschungsprojekte.