Fenster zur Welt

Die Volk und Welt Ausstellung

Die Buchmesseausstellung 2017 der Leipziger Buchwissenschaft erinnert an den Verlag Volk und Welt, der am 14. März 1947 gegründet wurde, im gleichen Jahr wie der Verlag für sowjetische Literatur „Kultur und Fortschritt“, mit dem „Volk und Welt“ 1964 fusionierte. Die unverwechselbare Schönheit seiner Bücher und Buchreihen liegt offen zutage. Der Reiz seiner Bücher lag für den DDR-Bürger jedoch darin, dass sie schwer zu bekommen und kaum durch die Zensur zu schleusen waren.

Im März 2017 wurde anlässlich des 70jährigen Verlagsjubiläums die ganze Leipziger Innenstadt mit Büchern der Volk und Welt-Reihen geschmückt. BesucherInnen konnten die Erscheinungen aus den verschiedensten Lektoraten des Verlags innerhalb eines Stadtbummels entdecken. Um dies auch weiterhin möglich zu machen, kann das Projekt hier nun online denjenigen eröffnet werden, die die Ausstellung noch einmal Revue passieren lassen möchten oder das Pech hatten, sie nicht während der Messe zu sehen.

Die Verlagsgeschichte von Volk und Welt kann zudem von Prof. Dr. Siegfried Lokatis hier noch einmal nachgelesen und erlebt werden.

Der Stadtrundgang

Germanistik, Sowjetunion, Anglistik, ad libitum, Romanzeitschrift, Krimis – Kaufhaus KULT
Märchen, Teuflisches, Litauen – Mädlerpassage
Reisebände – BoConcept
Erotik und Liebesromane – Lieblingsstücke
Italien – Edsor Kronen
Lateinamerika und Afrika – Theaterpassage
ex libris-Reihe – Bücherinsel
Frankreich – Tizian
Thematisches – Altes Rathaus
Polen – Europahaus
Tschechien – Wenzel’s Prager Bierstube
Ungarn, Bulgarien, Ruth Knorr – Kartoffelhaus No.1
Japan – SHIKI Sushi
Lederbände, Erkundungen – Commerzbank
Weiße Reihe – Hotel INNSIDE
Spektrum-Reihe – Pilot
Dramen-Reihe – Schauspiel Leipzig


Das Ausstellungsteam 

Prof. Siegfried Lokatis, Katharina Jünemann, YuJin Lee, Stefanie Radtke, Lisa Schelhas, Ronja Schlemme, Timothy Schulze, Ingmar Stange und Elina Ulitko (Masterseminar KMW/Buchwissenschaft, Uni Leipzig)

 

bedankt sich bei seinen Helfern und Leihgebern:

 

Robert Bauer, Wolfgang Beck, Jürgen Gruner, Ronald Hartick, Gudrun Hommers, Stephanie Jacobs, Yves Jachimowicz, Andreas Ludwig, Tschawdar Michalkow, Gabriele Netsch, Anke Neumann, Felicitas Olk, Eberhard Patzig, Hans Joachim Petzak, Egbert Pietsch, Lothar Reher; Peter Sodann UND DER wÜSTENROT-sTIFTUNG.

 

Copyright Fotos: Ingmar Stange