BuWision: Leipziger Schaufenster zeigen Bücher in schönsten Farben

Seit sechs Jahren veranstaltet die Leipziger Buchwissenschaft zur Buchmesse Schaufensterausstellungen in der Innenstadt. Aufmerksame Bücherfreunde erinnern sich an die Buchumschläge der DDR (2016), an internationale Literatur des Verlags Volk und Welt (2017) oder an Inselplakate und –Bücher im Jahr 2013. Für eine solche Ausstellung braucht es einen so schönen Innenstadtkern und das buchaffine Engagement der Bürger und Geschäftsleute, die alljährlich zur Buchmesse ihren kostbaren Fensterplatz für Bücher zur Verfügung stellen. Nun bekommt sie endlich auch einen eigenen Namen.

Das Wort BuWision ist zusammengesetzt aus dem Kürzel für Buchwissenschaft („Buwi“) und der „Vision“. Das Thema der BuWision 2018 sind bunte Bücher: nach Farben sortierte Buchreihen, wie sie sonst im Bibliotop der Leipziger Buchwissenschaft zu sehen sind. Schon seit Dezember ist in der ehemaligen Buchhandlung an der Thomaskirche der Regenbogen der edition suhrkamp zu bewundern, daneben die Prunkausgaben des Brockhaus von André Heller und Friedensreich Hundertwasser. Weitere Schwerpunkte sind die Volksbank in der Schillerstraße, wo, erstmals nach Farben geordnet, die Andere Bibliothek zu sehen ist, bei Karstadt stehen bunte Inselbücher.

Im Restaurant Pilot in der Gottschedstraße ist die Sammlung Dieterich aufgebaut. In der Mädlerpassage und in den Läden des Alten Rathaus, im Hotel Inside, bei Seemann & Köhler und Lieblingsstücke dominiert das Rot der Salto-Reihe von Wagenbach, in der Ritterstraße das knallige Gelb des März-Verlages. Ein Fenster in der Theaterpassage erinnert an den Verleger Elmar Faber und zeigt die wunderschönen Bücher von Faber & Faber, die neben der Büchergilde Gutenberg und dem Buchkunst-Verlag Die Quetsche gut bestehen können.

 

 

Grafik und Layout: Christine Pascoe