2 – Buch im Buch im Buch im Buch…


„Sie starrte nur die Bücher an. Die Regale, in denen sie standen, dufteten nach frisch geschlagenem Holz. Sie reichten bis hinauf zu einer himmelblauen Decke, von der winzige Lampen wie angebundene Sterne hingen. Schmale Holztreppen, versehen mit Rollen, standen vor den Regalen, bereit, jeden begierigen Leser hinauf zu den oberen Borden zu tragen. Es gab Lesepulte, auf denen aufgeschlagene Bücher lagen, angekettet mit messinggoldenen Ketten. Es gab Glasvitrinen, in denen Bücher mit altersfleckigen Seiten jedem, der näher trat, die wunderbarsten Bilder zeigten. Meggie konnte nicht anders. Ein Schritt, ein hastiger Blick zu Elinor, die ihr zum Glück den Rücken zukehrte, und sie stand vor der Vitrine. Tiefer und tiefer beugte sie sich über das Glas, bis sie sich die Nase daran stieß.“

Cornelia Funke


 


Beitrag: Julia Püschel
Fotos: Ingmar Stange & Vivienne Sommer
Zitat: Funke, C., 2003: Tintenherz. Hamburg:Cecilie Dressler Verlag, S.48f.

 

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Lutz Lewejohann, ohne dessen freundliche Bereitstellung der Sammlungen dieser Beitrag nicht zustande gekommen wäre.