11 – In 24 Bänden um die Welt

„Ein in der Geschichte des Buches einzigartiges Kunstwerk“ – so der Mannheimer Lexikonverlag F.A. Brockhaus über die auf 2.000 Exemplare limitierte Sonderausgabe der Enzyklopädie 2000.

17 500 Buchseiten in 24 Bänden laden auf eine Reise um die Welt ein. André Heller gelingt mit jedem einzelnen Band eine bibliophile Kostbarkeit und ein Kunstwerk für sich. Die in Ziegenleder eingebundenen Buchdeckel enthalten kleine transparente Vitrinen, die 312 Fundstücke aus allen Kontinenten, Epochen und Kulturen präsentieren und in ihrer Ganzheit eine Weltgalerie erschaffen.

„Von André Heller gesammelt und ausgewählt, dokumentieren sie das wechselvolle Leben auf der Erde. Jedes Fundstück, sei es aus Metall, Holz, Stoff oder Plastik, steht für einen historischen Moment oder eine alltägliche Begebenheit. Prominentes erscheint neben Gewöhnlichem, Künstliches neben Natürlichem: ein Teil des Begrüßungs-Schals des Dalai-Lama neben einem Mao-Abzeichen aus China, ein Stück des legendären Silberpfeils vonMercedes neben einem Goldlack-Spiegel aus Varanasi, ein Uhren-Zahnrad aus der Schweizneben einer Pfauenfeder aus Spanien.“

Dr. Michael Schwarz


Text: Olga Frank
Bilder: Ingmar Stange

Zitat: Schwarz, M., 2000: Brockhaus übergab wertvolle Heller-Jahrtausendedition an Universität Heidelberg. idw, 16. Mai 2000. Online: https://idw-online.de/de/news20801 [10.12.2017].