03.12.18: Veranstaltung im Rahmen des „dies academicus“

75 Jahre Zerstörung des Leipziger Graphischen Viertels. Buchwissenschaftliches Kolloquium zur Erinnerung an die Bombennacht 3.Dezember/4. Dezember 1943:

Die kostbaren kriegszerstörten Bände der Inselbücherei. Siegfried Lokatis im Gespräch mit Jens Förster (Bücherinsel) und Prof. Dr. Herbert Kästner.

Montag, 3.Dezember 2018, 19 Uhr im Bibliotop | Archiv der Buchwissenschaft, Hainstraße 11, 04107 Leipzig.

Video | Präsentation zur Veranstaltung unter folgendem Link:

75 Jahre Zerstörung des Leipziger Graphischen Viertels

BuWi-Weihnachtsfeier am 10.12.18

Am 10. Dezember wird es weihnachtlich im Bucharchiv. Ab 19.15 Uhr steht heißer Glühwein bereit, am Piano wird Chopin gespielt und Bücher werden auktioniert.

Tragt Euch doch bitte auf folgender Liste ein, damit wir genügend Punsch einkaufen können: https://doodle.com/poll/ktrzncnk4tvsyy7f.

Wir bitten um Rückmeldung bis zum Nikolaustag.

Wir freuen uns über kulinarische, literarische und buchhistorische Beiträge, die ihr gern in den Kommentaren der Doodle-Umfrage ankündigen dürft.

Viele Grüße aus der Buchwissenschaft!

03.12.18: Veranstaltung im Rahmen des „dies academicus“

75 Jahre Zerstörung des Leipziger Graphischen Viertels. Buchwissenschaftliches Kolloquium zur Erinnerung an die Bombennacht 3.Dezember/4. Dezember 1943:

Die kostbaren kriegszerstörten Bände der Inselbücherei. Siegfried Lokatis im Gespräch mit Jens Förster (Bücherinsel) und Prof. Dr. Herbert Kästner.

Montag, 3.Dezember 2018, 19 Uhr.

Archiv der Leipziger Buchwissenschaft (Bibliotop)

Nächster BuWi – Stammtisch am 13.11.18 um 20 Uhr: Beyerhaus

Alle Buchwissenschaftlerinnen, Buchwissenschaftler, Alumni, Interessierte und Freunde der Buchwissenschaft sind herzlich zu unserem nächsten Stammtisch eingeladen!

Dieser findet am

Dienstag, 13. November, um 20 Uhr im

Beyerhaus (Ernst-Schneller-Straße 6, http://www.beyerhaus.de/) statt.

Jeder ist herzlich willkommen, sich bei dem einen oder anderen Getränk (nicht nur über die Uni) auszutauschen und einfach ein bisschen mit uns zu plaudern.

Wir freuen uns auf einen schönen Abend!

Rückblick: Frankfurter Buchmesse 2018

Die erste Messegruppe war von Mittwoch bis Freitag mit viel Elan und Freude dabei

Vom 10. bis 14. Oktober fand die Frankfurter Buchmesse 2018 statt und wir, das Buchmesseteam der Leipziger Buchwissenschaft, waren am Gemeinschaftsstand „Studium Rund Ums Buch“ in Halle 4.1 erneut mit dabei. 7 503 Aussteller und 285 024 Besucher fanden ihren Weg zur diesjährigen internationalen Messe.

Pünktlich um 10 Uhr starteten wir am Mittwochmorgen mit einer Vorstellungsrunde der verschiedenen buchbezogenen Studiengänge der Unis Stuttgart, Leipzig, München, Mainz, Erlangen-Nürnberg und der HTWK Leipzig, um uns gegenseitig kennenzulernen.

Mit Give-Aways wie selbstgebastelten Lese-Teebeuteln, Leseecken und Ex-Libris, einem Insel-Plakat und den neuesten Publikationen der Leipziger Buchwissenschaft bezogen wir unseren Stand. In den nächsten fünf Tagen informierten wir hier interessierte Schüler*innen und Studierende über den Studiengang KMW im Bachelor und Master sowie über unsere buchwissenschaftlichen Projekte und die Studierendenstadt Leipzig. Außerdem konnte man bei einem Gewinnspiel Buchcover oder Verlagslogos erraten und so eines der Bücher gewinnen, mit denen wir von verschiedenen Verlagen gesponsert wurden.

Diesjähriges Highlight war die von uns veranstaltete Lesung mit der KMW-Master-Studentin Leonie Müller, die ihr Sachbuch „Tausche Wohnung gegen Bahncard“ vorstellte, das im Frühjahr 2018 beim S. Fischer Verlag erschienen ist. Auch unser Buchquiz „Liebe auf den ersten Blick“ erfreute sich wieder großer Beliebtheit bei den Besuchern. Zwei Teams spielten jeweils gegeneinander und errieten verfälschte Cover und erste Sätze aus Klassikern und Neuerscheinungen, um am Ende tolle Buchpreise zu gewinnen.

Natürlich hatten wir selbst die Gelegenheit, über die Messe zu streifen und Veranstaltungen zu besuchen, interessante Gespräche zu führen, ein paar Sätze für ein Hörbuch in der Hörspielbox der ARD einzusprechen oder uns die beeindruckende Halle zum Ehrengast Georgien mit den 33 Buchstaben des georgischen Alphabets anzuschauen. Die spaßigen aber auch anstrengenden Messetage ließen wir mit einem Spaziergang durch Frankfurt und einem Feierabend-Ebbelwoi am Mainufer ausklingen.

Zum Schluss möchten wir einen Dank aussprechen an alle, die zu dieser erfolgreichen Messe beigetragen und es uns ermöglicht haben, nach Frankfurt zu fahren, um unseren Studiengang präsentieren zu können!

 

PS: Wenn auch du Kommunikations- und Medienwissenschaft studierst und nun Lust bekommen hast, ebenfalls Teil des Messeteams zu werden, kreativ zu arbeiten und den Studiengang zu vertreten, schreib eine Mail an: buchmesseteam@uni-leipzig.de. Wir freuen uns auf dich!

Eyk Henze (Hrsg.) Flachware Jahrbuch der Leipziger Buchwissenschaft. Band 4 (2018)

Flachware – das Jahrbuch des Instituts für Kommunikations- und Medienwissenschaften der Universität Leipzig – nimmt Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Buches aus einem weiten und pluralistischen Blickwinkel wahr.

Von der Buchstadt Leipzig aus wird das Buch als Medium von Kunst, Geist und Geld und innerhalb seiner gesellschaftlichen Kontexte gedacht. Der Titel – Ausstellungsmacher bezeichnen das äußerlich oft wenig spektakuläre Objekt Buch etwas despektierlich gern als »Flachware« – verweist mit seinen selbstironischen Tönen auf die bewusste Vielfalt der Stimmen und Meinungen.

Heft 4 widmet den Fragen und Diskussionen um Open Access einen Schwerpunkt mit mehreren Beiträgen. Daneben bringt es u. a. verlagsgeschichtliche Beiträge zum katholischen gewerkschaftsnahen Bitter Verlag in Recklinghausen, zur Kartographie im Verlag Perthes, zu Covergestaltung und Auflagenplanung in kleinen unabhängigen Verlagen sowie zum Marketing im Rahmen von Buchmessen-Gastlandauftritten.

zu beziehen über:https://www.hiersemann.de/flachware-9783776206180?c=47