Vortrag: „Brockhaus, Reclam & Co.: Wie Verleger und Buchhändler den Leipziger Osten prägten“

Buchwissenschaftler Thomas Keiderling (Foto: Michael Hoffert)

Für viele Leipziger gilt der Begriff „Buchstadt“ als gesetzt, aber was verbirgt sich dahinter? Und wer weiß schon, welch überragende Bedeutung der Osten Leipzigs – vor allem die Ostvorstadt und Reudnitz – für die Verlage und Buchhändler des 19. und frühen 20. Jahrhunderts hatte? Darüber wird auf Einladung des Bürgervereins Neustädter Markt e.V. der renommierte Leipziger Historiker und Medienwissenschaftler PD Dr. habil. Thomas Keiderling (Universität Leipzig) am Donnerstag, dem 4. Mai, um 19 Uhr im Pöge-Haus (Hedwigstr. 20, am Neustädter Markt) in einem spannenden Vortrag sprechen. Thomas Keiderling ist Autor zahlreicher Publikationen zur Buchwissenschaft und zur Geschichte von Buchhandel und Verlagswesen, u.a. des Buches „Aufstieg und Niedergang der Buchstadt Leipzig“ (Sax-Verlag, Beucha/Markkleeberg 2012). Weiterlesen

Praktikumsstellen zu vergeben!

Die Evangelische Verlagsanstalt Leipzig / edition chrismon bietet einen Praktikumsplatz für den Zeitraum Oktober 2017 – März 2018. Mehr

Der Mitteldeutsche Verlag in Halle (Saale) bietet vom 02. Mai bis 04. August 2017 und ab 02. Oktober 2017 eine Praktikumsstelle im Bereich Vertrieb/Marketing an. Mehr

Die Messegruppe sagt Danke zu einer tollen LBM 2017!

Wieder einmal endet die Leipziger Buchmesse mit einem neuen Besucherrekord: In diesem Jahr flanierten 285.000 begeisterte Besucher durch die Hallen. Somit war auch der Gemeinschaftsstand „Studium rund ums Buch“, an dem die Messegruppe der Leipziger Buchwissenschaft vier tolle Tage verbringen durfte, gut besucht.

Viel Motivation und Spaß gab’s an unserem Messestand!

Doch schauen wir zurück: Für die Buchwissenschaftler wurde die Messe bereits am Mittwoch im Bibliotop mit dem Messeempfang eröffnet. Jörg Schröder las vor vielen Interessierten geschwärzte Stellen aus seiner skandalträchtigen Verlagsgeschichte. Während das Archiv sonst hauptsächlich den Studierenden zugänglich ist, wurde dieser erstaunliche Ort voller Kuriositäten rund um das Buch während der ganzen LBM exklusiv für alle Besucher geöffnet. Genauso die Ausstellung „Fenster zur Welt“ in der Innenstadt, die am Messefreitag an unserem Stand von Siegfried Lokatis im Gespräch mit Zeitzeugen zu Programm und Buchgestaltung des Leseland-Verlags vorgestellt wurde. Ein Rundgang mit ihm entlang der vielen Schaufenster in der Innenstadt am Samstagvormittag wurde sicher nicht nur wegen des Klein-Pariser Wetters zum Highlight. Beide Ausstellungen waren während der Messe gut besucht und wurden besonders wegen ihrer Ausstellungsästhetik gelobt.

Prof. Siegfried Lokatis im Gespräch mit den ehemaligen Volk und Welt Lektorinnen Ingeborg Quaas und Heidi Brang.

Ausstellungsführung „Fenster zur Welt“ mit Prof. Siegfried Lokatis

Mit der Diskussion über eine archivgestützte Firmengeschichte und die Arbeit mit Zeitzeugen zwischen Thekla Kluttig (Sächsisches Staatsarchiv) und der Herausgeberin Ingrid Sonntag wurde eine Reihe von Veranstaltungen am frühen Donnerstag am Messestand eingeleitet. Für die Verlagsgeschichte von Philipp Reclam in Leipzig interessierte sich auch die Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst Dr. Eva-Maria Stange. Sie besuchte die Präsentation der Buchwissenschaft der Uni Leipzig am Donnerstagnachmittag während ihres offiziellen Messerundgangs. Prof. Lokatis machte Dr. Stange ebenfalls auf die Ausstellung mit der Buchreihe „Die Andere Bibliothek“ im Neuen Augusteum aufmerksam. Inmitten der Ausstellung mit dem Titel „Anders durch die Wissenschaft“ stellte die Andere Bibliothek am Donnerstagabend neue Titel vor: Es lasen Andreas Platthaus, Rainer Schmitz sowie Thilo Bock & Ulrich Janetzki aus ihren Büchern.

Unser jährlicher Alumni-Talk lockte am überfüllten Messesamstag dann zahlreiche Brancheninteressierte an den Stand. Wie kann der erfolgreiche Start in die Buchbranche gelingen? Diese Frage beantworteten die geladenen Alumni der Uni Leipzig dem Publikum mit Einblicken in ihren Berufseinstieg als Buchwissenschaftler. Ihr Weg hat die Drei mittlerweile bis in die Presseabteilung und Lektorate bei Rowohlt, Dem Audio Verlag und Aladin geführt.

Der letzte Messetag endete mit einer Premiere unseres Buchquiz: „Liebe auf den ersten Blick“. Beim Erraten von verfremdeten Buchcovern und berühmten ersten Worten aus Büchern konnten alle Buchfans ihr geschultes Auge und ihr Wissen unter Beweis stellen. Der Spaß war den Teilnehmern deutlich anzusehen, während tolle Preise lockten. Wir sind uns sicher; das Buchquiz wird bei der nächsten Messe in eine neue Runde gehen. Vielleicht seid ihr dann auch mit dabei am „Gemeinschaftsstand rund ums Buch“!

Wir erholen uns nun in der letzten vorlesungsfreien Woche noch ein bisschen vom „Messestress“ und lassen die Eindrücke sacken. Aber: Nach der Messe ist vor der Messe! Die Messegruppe freut sich schon, euch auch in Frankfurt für den Studiengang Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig begeistern zu können.

 

Die Leipziger Buchwissenschaft auf der Leipziger Buchmesse 2017

vorderseite-programm_finalNächste Woche beginnt die Leipziger Buchmesse und die Buchwissenschaft ist mit einem bunten Programm aus Ausstellungen, Lesungen und Präsentationen sowohl auf dem Messegelände als auch in der Stadt dabei

Es gibt viel zu entdecken: Im Neuen Augusteum zeigen wir eine Ausstellung zur Anderen Bibliothek unter dem Titel „Anders durch die Wissenschaft“. Die Schaufensterausstellung in der gesamten Leipziger Innenstadt widmet sich in diesem Jahr aus Anlass seines 70. Jubiläums dem Verlag Volk und Welt. Eine Führung findet am Samstag 10 Uhr statt.

Unser Blog-Projekt Leipzig lauscht ist wieder das Flagship am offiziellen Stand der Universität Leipzig. Dort gibt es donnerstags, freitags und samstags ein literarisches Tagesfinale mit dem Gewinnspiel „Guess my Book“.

Das Messeteam der Leipziger Buchwissenschaft findet man durchgängig am Stand „Studium rund ums Buch“ in Halle 5, Stand E 510 . Hier findet am Messesamstag unser Alumni-Talk mit anschließendem Treffen aller ehemaligen Leipziger Buwis statt. Und am Sonntag kann man am Stand in unserem Buchquiz Bücher gewinnen.

Das Bibliotop in der Hainstraße 11 ist während der Messe von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Und dort beginnt auch alles: am kommenden Mittwoch, den 22. März, mit unserem Messe-Empfang um 16 Uhr. Sie sind herzlich zu allen Veranstaltungen eingeladen!

»Leipzig lauscht« geht heute in die dritte Runde

Das Team von Leipzig lauscht für die Buchmesse 2017. Foto: Juliane Seifert.

Das aktuelle Team von Leipzig lauscht ist bereit für die Buchmesse 2017. Foto: Juliane Seifert.

Die rasenden Online-Reporter und -Reporterinnen schwärmen auch zur diesjährigen Buchmesse zu den Veranstaltungen von »Leipzig liest« aus. Sie schreiben Rezension dazu und posten sie auf dem Blog leipziglauscht.de. Im Gepäck haben sie wieder ihr Markenzeichen: das Buch mit Ohr.

Logo_Leipzig lauscht_72ppiDas Ohr am Puls des Bücherfrühlings: Das Logo von »Leipzig lauscht« ist für seine Redakteure Programm. Auch 2017 wird die Buntheit des Buchmarkts wieder die Beiträge der »Lauscher« erobern: Biografien, politische Sachbücher und Krimis, Mangas, Fantasy und Lyrik … Die gut 60 Studierenden der Universität Leipzig behalten den Überblick über die vielfältigen Veranstaltungen des Leipziger Lesefestivals. Sie halten alle erwähnenswerten Momente der Lesungen fest. So kann jeder nachlesen, wie der Abend verlaufen ist, auch wenn er oder sie nicht dabei sein konnte.

Schon vor der Messe geht »Leipzig lauscht« an den Start: am 21. Februar 2017 pünktlich zur Veröffentlichung des Online-Programms von »Leipzig liest«. In den gut vier Wochen bis zum Messebeginn erscheint auf dem Blog bereits eine Kolumne rund ums Lesen. Außerdem stellen die Redakteure wieder schöne Leipziger Leseorte vor und blicken bei prominenten Bücherfreunden ins Regal.

In der Offline-Welt kann man die »Lauscher« während der Buchmesse 2017 am Stand der Universität Leipzig treffen. Sie verlosen im Ratespiel »Guess my Book« am Messedonnerstag, -freitag und -samstag jeweils um 17 Uhr tolle Preise und geben Veranstaltungstipps:

Guess my Book. Gewinnspiel und Tagesfinale mit den Buchblogger_innen von »Leipzig lauscht«

Stand der Universität Leipzig, Halle 3 | H 202

Do, Fr, Sa jeweils 17 Uhr

»Leipzig lauscht« gibt es seit 2015. Der Blog entsteht in Regie der Buchwissenschaft der Universität Leipzig und wird von der Leipziger Buchmesse und dem »kreuzer« unterstützt. Die Blogger findet man auch auf Facebook, Twitter und Instagram.

Der Adventskalender 2016 ist da!

adventskalender-2016-titelbild-neu

Auch dieses Jahr haben wir wieder einen Adventskalender für euch vorbereitet, der euch hoffentlich Freude bereitet und mit interessanten und vielleicht auch etwas morbiden Ideen durch die kalte Jahreszeit leitet.

Wir wünschen Frohe Weihnachten mit den unglaublichen Buchkunstwerken des Schweizer Künstlers Martin Schwarz!